Social Media Marketing

2 Wochen nach dem Rollout: Sind Instagram Stories tatsächlich eine Bedrohung für Snapchat?

Zwei Wochen nach dem Rollout des Features zeigen erste Analysen, welchen Einfluss die Instagram Stories auf Snapchat haben.

Eigene Zusammenstellung, Hintergrundbild © Flickr / Andrew Malone, CC BY 2.0

Das Stories-Update von Instagram wurde als Frontalangriff auf den direkten Mitbewerber Snapchat wahrgenommen – obwohl es objektiv betrachtet wohl keiner war. Wie hat sich der Rollout auf die gehypte App aber wirklich ausgewirkt? Ist das Engagement auf Snapchat eingebrochen und sind die User alle zu Instagram gewandert? Erste Analyse gibt Aufschluss.

Die Auswirkungen der Instagram Stories auf die Nutzung von Snapchat

Die Stories auf Instagram sollen User dazu bewegen, wieder mehr und spontaner Content zu posten. Die Inhalte, die in dem Format hochgeladen werden, löschen sich automatisch nach 24 Stunden. Soweit gleichen sich die Funktionen der beiden Plattformen. Es gibt aber auch gravierende Unterschiede, wie etwa, dass die Instagram Stories wiederholt angesehen werden und Nutzer, während sie sich im Stories Modus befinden, auch „zurückspulen“ können.

Instagrams Werbeplattform und die neuen Analytics sind sehr viel ausgereifter als die Möglichkeiten, die Snapchat Werbetreibenden bietet. Stories erfreuen sich auf Snapchat einer enormen Popularität, denn ein Großteil der täglich 10 Milliarden Video Views ist auf das Format zurückzuführen – weshalb Facebook das Feature für Instagram geklont hat. Während viele Experten Instagram aufgrund der Adaption nun als potentielle Bedrohnung für Snapchat sehen, zeigt eine Analyse von SensorTower, einem Mobile App Store Intelligence Unternehmen aus Silicon Valley, auf Business Insider, dass dem – zumindest bezogen auf die USA und iOS – nicht so ist.

Die Untersuchung basiert auf anonymisierten Daten von Millionen von Usern und konnte aufzeigen, dass ein Großteil der Nutzer täglich immer noch mehr Zeit auf Snapchat verbringt als auf Instagram.

Der Launch der Instagram Stories hatte keinen Einfluss auf die Nutzung von Snapchat.

Der Launch der Instagram Stories hatte keinen Einfluss auf die Nutzung von Snapchat.

Zwar ist diese Momentaufnahme nur zwei Wochen nach dem Rollout nicht richtig aussagekräftig, zumal es sich bei den beiden Apps trotz des gleichen Features auch um zwei völlig verschiedene Ansätze handelt – Instagram ist ein soziales Netzwerk, Snapchat ein Messenger. Auch die Zielgruppen unterscheiden sich immens. Snapchat behauptet von sich, mit 41 Prozent fast die Hälfte aller 18 bis 34-jährigen US-Amerikaner zu erreichen, womit eine Untersuchung von Piper Jaffray der App recht gibt: Laut einer Untersuchung ist sie die beliebteste App unter Teenagern in den USA.

Snapchat hat Instagram als relevanteste Plattform abgelöst

Das Diagramm zeigt, dass Instagram bis 2015 das relevanteste Netzwerk für Teenager war, jedoch in diesem Jahr von Snapchat eingeholt wurde.

BI Intelligence Snapchat Instagram

Snapchat hat Instagram als wichtigste Plattform unter US-Teens in diesem Jahr abgelöst. © Business Insider

Hannah Beesley, Social Director der Werbeagentur Iris Worldwide, äußerte sich gegenüber Business Insider dahingehend, dass Instagram mit Stories vermutlich eine bestimmte Zielgruppe abgreifen wird: So ist Instagram für hochqualitative Inhalte zuständig, während Snapchat für den Spaßfaktor sorgt, dafür aber für ältere User zwischen 24 und 45 Jahren weniger nativ zu bedienen ist. Zwar wird die jüngere Zielgruppe wohl auf Snapchat verweilen, Beesley stellt allerdings die Dauer infrage:

Stories will definitely eat some of Snapchat’s lunch amongst their older demographics who didn’t take to Snapchat quite so naturally, but liked its informal nature. They are making bold moves to secure their dominance over the 24-45 age range of their heartland. Snapchat will retain its younger audience but for how long? If I can go to Instagram for both shiny and informal experiences, Snapchat needs to offer something different to fight the dominance of the Facebook-backed Instagram reach.

Aussagekräftige Metriken

Business Insider befragte zu den Metriken verschiedene namentlich nicht genannte Quellen, die mit Brands sowie Influencern arbeiten. Diese bescheinigen den Instagram Stories zwar eine größere Reichweite, doch ist die Verweildauer bei den Snapchat Stories anscheinend weitaus höher. Die Aussagen geben Einblicke in das unterschiedliche Userverhalten und obwohl die Reichweite ein wichtiger Faktor für Videos ist, sollte der Aufmerksamkeitsrate ebenfalls Beachtung geschenkt werden.

Bislang konnte also kein negativer Einfluss der Instagram Stories auf das Snapchat Pendant determiniert werden. Fraglich ist, wie lange das noch der Fall sein wird und ob Snapchat sich nun etwas neues überlegt, um User auf der Plattform halten zu können.

Quelle: Business Insider

Über Tina Bauer

Tina Bauer

Studierte Sozialwissenschaftlerin mit Hang zu Online und Marketing. Seit 2014 als Redakteurin & Content Managerin bei OnlineMarketing.de.

Ein Gedanke zu „2 Wochen nach dem Rollout: Sind Instagram Stories tatsächlich eine Bedrohung für Snapchat?

  1. Wes

    Also ich bin echt gespannt ob snapchat sich noch lange halten kann. Ich bin mitlerweile fast nur noch bei insta und denke auch dort zu bleiben.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.