Jobchancen im Marketing: Diese Skills sind 2018 am meisten gefragt

Influencer Marketing, Instagram, Chatbots und Musical.ly auf dem aufsteigenden Ast – die Trends und Top Themen im Überblick.

© Pixabay - Pexels

Mit einem mehr als positivem Fazit verlässt die Marketingbranche das Jahr 2017. Die Metajobsuchmaschine Joblift unternahm im letzten Jahr eine Stellenmarktanalyse und teilte nun die daraus hervorgehenden Ergebnisse Ende Dezember mit. Das erfreuliche Resultat besticht dadurch, dass mehr als 100.000 der rund neun Millionen Vakanzen sich 2017 an Spezialisten aus dem Marketing richteten. Die am häufigsten gesuchte Berufsbezeichnung sei demnach die des Marketing Managers mit rund 13.500 Anzeigen. Das meist genannte Thema, so fand Joblift heraus, sei Content Marketing und als relevanteste Plattform kristallisierte sich Facebook mit mehr als 15.000 Erwähnungen in Stellenanzeigen heraus.

Einen extremen Zuwachs an Nennungen erlebten im vergangenen Jahr Influencer Marketing und Instagram. Influencer Marketing wuchs um starke 104 Prozent und die Plattform Instagram um herausragende 77 Prozent. Den Nachforschungen von Joblift nach zu urteilen, könnten sich Chatbots und die App Musical.ly zu den wichtigsten Impulsen für 2018 entwickeln.

Marketing Manager: Jede zehnte Stellenausschreibung der Branche gilt dieser Position

Die meisten Ausschreibungen galten der Position des Marketing Managers. Darauf folgten Stellenanzeigen für Online Marketing Manager mit 4.670 Ausschreibungen und auch die Position des Social Media Managers war mit 3.155 Anzeigen als sehr beliebt aus dem Jahresrückblick hervorgegangen. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Anzahl der Stellenausschreibungen um gut fünf Prozent gestiegen. Denn insgesamt sind über 110.000 Jobs in der Marketingbranche entstanden. Der Monat Juli zeigte sich als besonders vielversprechend für Jobsuchende: Mit mehr als 10.000 offenen Stellen waren die Chancen gut eine Position zu erhalten.

Influencer Marketing: Der wichtigste Trend 2017

Ein richtungsweisender Trend für 2018 stellt das Influencer Marketing dar. Im Vergleich zu 2016 wurde Influencer Marketing 2017 doppelt so häufig in Marketing Vakanzen aufgeführt. Die Nachfrage nach Influencer Marketing wuchs demnach drei mal so stark wie jene nach dem Content Marketing. Dennoch bleibt Content Marketing, auch wenn es dieses Jahr nicht so ein immenses Wachstum wie Influencer Marketing erlebt hat, ein Marketing Trend. Content Marketing besticht nach Joblifts Erhebung mit über 16.000 Nennungen, während Influencer Marketing bei knapp über 2.000 Nennungen ein Ende findet. Zu den beliebtesten Instrumenten des Content Marketing gehörten im Vorjahr unternehmenseigene Blogs, Videos und E-Mail Marketing. Laut Joblift zeichnet sich bereits ein anderer Trend für 2018 ab: Das Messenger Marketing. Denn Chatbots wurden im vergangenen Jahr über 30 Mal in Stellenanzeigen erwähnt und könnten somit bald auch einen festen Bestandteil in der Marketing Welt einnehmen.

Facebook: Top 1 unter allen Plattformen

Die Nutzung der Kommunikationskanäle ist 2017 für eine Plattform mehr als erfreulich ausgefallen. Mit über 15.000 Nennungen behielt Facebook das erste Treppchen inne. Erstaunlich ist, dass Facebook insgesamt mehr Nennungen hat als Twitter, Instagram, Youtube und Snapchat zusammen. Das ist eine mehr als deutliche Entwicklung für Mark Zuckerbergs Plattform. Den zweiten Platz nimmt Twitter ein, gefolgt von Instagram. Während Instagram mit 77 Prozent auf dem Vormarsch ist, verliert Twitter sieben Prozent an Aufzählungen in der Marketing Branche. Instagram ist also der deutlichste Trend, der sich für 2018 abzeichnet. Joblift vermutet zudem, dass die App Musical.ly mit zu den wichtigsten Neuerungen innerhalb sozialer Plattformen im kommenden Jahr zählen könnte. Nutzer könnten eigene Videos mit ihrer Lieblingsmusik produzieren. 2017 wurde sie schon fast 30 Mal in Marketing Stellenanzeigen genannt. Interessant an der App ist, dass sie zahlreiche Möglichkeiten für Produktplatzierungen und den Kontakt zu einer jungen Zielgruppe mit sich bringt.

Über Maja Hansen

Maja Hansen

Seit 2017 unterstützt Maja die Redaktion von OnlineMarketing.de. Dabei widmet sie sich primär dem Karrieremagazin mit den Themenfeldern rund um Jobs und Karriere, schreibt aber auch über digitales Marketinggeschehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.