„Wir suchen kreative Köpfe und IT-Spezialisten“ – Kerstin Abraham, Gruner + Jahr GmbH & Co KG

Kerstin Abraham, Personalreferentin bei HR Deutschland von Gruner + Jahr, gibt Einblicke in den Bewerbungsprozess und die Arbeit in einem großen Medienhaus.

Ihr habt euch schon immer gefragt, wie Firmen ihre Bewerbungsprozesse meistern? Auf was wird besonders geachtet und welches sind absolute No-Gos? Wir haben mit Kerstin Abraham, Personalreferentin bei HR Deutschland von Gruner + Jahr, gesprochen, um genau das für euch herauszufinden. Viel Spaß beim Lesen!

Interview mit Kerstin Abraham, Personalreferentin bei HR Deutschland von Gruner + Jahr.

OnlineMarketing.de: Stell dich und Gruner + Jahr bitte kurz vor.

Kerstin Abraham: Ich bin Kerstin Abraham und ich bin seit etwas mehr als 2 Jahren bei Gruner + Jahr. Ich unterstütze meine Kollegen in den Bereichen IT und Digital bei der Rekrutierung von Fach- und Führungskräften und betreue u.a. auch unsere Social Media Kanäle. Gruner + Jahr war mir natürlich auch schon vor meiner Tätigkeit hier bekannt, denn spätestens durch große Marken wie STERN, BRIGITTE, GEO, GALA, NEON, CHEFKOCH oder ROOMIDO hatte ich schon einige  Berührungspunkte mit G+J. Was Gruner + Jahr als Arbeitgeber ausmacht, ist der „Blick hinter die Kulissen“ eines internationalen Medienhauses, sowie auch der spannende Transformationsprozess vom Zeitschriftenhaus zum Inhaltehaus, der sich in allen Bereichen widerspiegelt. In diesem Zusammenhang werden gerade viele Projekte und Veränderungen angestoßen und wir suchen kreative Köpfe und IT-Spezialisten, die uns auf diesem spannenden Weg begleiten möchten.

Was macht denn ein Verlag auf dem Online-Karrieretag?

Wir selbst nennen uns schon lange nicht mehr Verlag, sondern Medienhaus, denn was viele nicht wissen: Gruner + Jahr war mit stern.de eine der ersten Firmen, die eine Homepage betrieb und wir bauen seit Jahren unsere Online- und Digitalangebote stark aus. Denn der angesprochene Wandel vom Zeitschriftenhaus zum Inhaltehaus beinhaltet die Idee, dass unsere Inhalte über jeden möglichen Kanal für unsere Leserinnen und Leser zur Verfügung gestellt werden und da spielt das Thema „Online“ natürlich eine große Rolle.

dog

Was sind typische Fehler bei einer Bewerbung?

Einen „typischen Fehler“ in dem Sinne gibt es eigentlich nicht, aber es gibt sicher Fehler, die man leicht vermeiden könnte. Da fallen mir spontan die falsche Firma oder der falsche Ansprechpartner im Anschreiben oder auch Rechtschreibfehler ein.

Wie sieht ein typischer Bewerbungsprozess bei euch aus?

Sobald uns eine Bewerbung vorliegt, versenden wir eine Eingangsbestätigung und leiten die Bewerbung an den Fachbereich weiter, wo sie ebenfalls geprüft wird. Gemeinsam entscheiden wir dann, welche Kandidaten wir gern näher kennenlernen würden. In der Regel folgen dann 2 Gespräche, aber einen Standardprozess gibt es nicht, da der Bewerbungsprozess auf jede Position maßgeschneidert wird. Wie bemühen uns bei allen Kandidaten um schnelles Feedback, da wir wissen, dass jede Bewerberin/jeder Bewerber gern wissen möchte, wie es um ihre/seine Bewerbung steht.

Verrate mir ein Geheimnis: Wie kann dich ein potentieller Bewerber besonders beeindrucken?

Ich persönlich mag es sehr, wenn Lebensläufe kreativ gestaltet und zugleich aufschlussreich und kompakt sind. Gerade bei eher technischen Positionen finde ich es zudem auch immer super, wenn die verschieden Skills aufgelistet und mit einer Art Punktesystem bewertet wurden. So sehe ich als Recruiterin auf einen Blick, ob das Profil zu unserem Stellenprofil passt.

Team

Gab es einmal einen Moment in einem Bewerbungsgespräch, der dich sprachlos gemacht hat?

Einen Moment, der zwar nicht in einem Bewerbungsgespräch, sondern davor passiert ist, werde ich tatsächlich nie vergessen: Trotz reger Kommunikation im Vorfeld ist ein Bewerber einfach nicht zum Interviewtermin erschienen und hat sich bis heute nicht wieder gemeldet. So macht man dann sogar mich sprachlos ;)

Was macht Gruner + Jahr aus und warum sollte man bei euch anfangen zu arbeiten?

Was ich bei Gruner + Jahr besonders spannend finde, sind zum Einen die wirklich tollen Produkte und zum Anderen die richtig tollen Kollegen. Es macht großen Spaß sich mit den Kollegen aus den Redaktionen oder dem Digitalbereich auszutauschen und gemeinsam neue Ideen zu entwickeln und Pläne für unkonventionelle Projekte zu schmieden. Wir alle stehen hinter unseren Produkten – egal ob Print oder Online – und arbeiten gemeinsam an der digitalen Transformation und der Weiterentwicklung unserer Produkte. Ich weiß, dass das jetzt ziemlich dick aufgetragen klingt, aber ich empfinde das wirklich so und finde Gruner als Arbeitgeber super!

Vielen Dank für das Interview!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.