Freizeit schaffen: So wirst du in 17 Schritten produktiver

Verschwendest du deine Zeit noch – oder nutzt du sie schon? Wir zeigen dir 17 Tipps, um deine Produktivität zu steigern und mehr Freizeit zu genießen.

© faithie - Fotolia.com

Lässt du dich von deiner Arbeit nur zu gerne ablenken? Dann brauchst du dich nicht zu wundern, wenn du bis zum Feierabend deine Arbeit nicht geschafft hast oder ständig so viel arbeitest, dass die Zeit für deine Familie, das Training oder eine gesunde Lebensweise auf der Strecke bleibt. Wir zeigen dir, worauf es – fernab von hypermodernen Apps und Tools – ankommt, um endlich produktiver zu werden und mehr Freizeit zu haben. Dabei dienen uns die Ideen von Darius Foroux, Buchautor und Gründer von Procrastinate Zero, als Inpiration.

#1 Sag öfter „Nein“

Alles, was deine persönlichen Ziele und Werte nicht unterstützt, ist es nicht wert, dass du dich darum kümmerst. Sag einfach „Nein“ zu Aufgaben, auf die du keine Lust hast.

#2 Mach alle 30 bis 45 Minuten eine 5-Minuten-Pause

Komm einmal alle Halbe- bis Dreiviertelstunde hinter deiner Arbeit hervor und tu etwas Anderes. So kriegst du den Kopf wieder frei für neue Ideen.

#3 Beseitige alles, was dich ablenkt

Bei vielen ist es das Smartphone, aber auch der Fernseher, Kreuzworträtsel und Minigames am Computer rauben dir Zeit. Verlass dich nicht auf deine Willensstärke (sonst wirst du wahrscheinlich verlassen), sondern entferne sie komplett aus deinem Leben.

#4 Denk nicht so viel nach

Mach dir nicht so viele Sorgen darüber, was kommen könnte, sondern mach es einfach und finde heraus, was passiert.

#5 Schreib deine Ideen und Gedanken auf

Schreib alles auf, was dich gerade beschäftigt. So bekommst du den Bereich des Gehirns, der für kurzfristig gespeicherte Informationen zuständig ist, frei für die wirklich wichtigen Ideen.

#6 Entrümple dein Leben

Werde alten Krempel los und befreie so dein Gehirn – dazu gehören nicht nur die Schränke, sondern auch der Schreibtisch und das Notebook.

#7 Arbeite mit Routinen

Mach gleiche Arbeiten immer auf dieselbe Art und Weise. So sparst du dir ermüdende Entscheidungen.

#8 Trainiere regelmäßig

Plane regelmäßig Zeit für dein persönliches Workout ein, denn es hält deinen Körper fit und sorgt dafür, dass du mehr Energie hast und glücklicher bist.

#9 Vergiss das Lachen nicht

Lachen lässt deinen Stress verschwinden – also sieh immer auch die lustigen Seiten des Lebens.

#10 Schau nur zweimal pro Tag in deine E-Mails

Die wenigsten E-Mails müssen wirklich sofort beantwortet werden. Auch wenn es Freude bereitet, seine E-Mails zu checken – es ermüdet auch. Stell die Benachrichtigungen ab und schau nur zweimal am Tag in dein E-Mail-Programm.

#11 Richte dir eine Smartphone-freie Stunde am Morgen ein

Lass dich von deinem Smartphone während der ersten Stunde des Tages, deiner produktivsten Zeit, nicht ablenken. Schalte es aus!

#12 Plane den nächsten Tag

Nimm dir am Abend fünf Minuten Zeit, um dich auf die wichtigsten drei bis vier Aufgaben des nächsten Tages zu konzentrieren – so bist du am Morgen direkt mitten im Geschehen.

#13 Mach nur, was wirklich notwendig ist

Ehe du eine Aufgabe angehst, frage dich, ob sie wirklich notwendig ist. Sehr oft wird die Antwort nämlich „Nein“ lauten.

#14 Starte nach einem schlechten Tag einfach neu durch

Wenn mal etwas schiefgelaufen ist, akzeptiere es – und fang morgen von vorne an. Nimm dir ein wenig Zeit für dich und sorge dafür, dass du wieder in die Spur kommst.

#15 Bleib bei einer Sache

Bündle regelmäßige Aufgaben, die zusammengehören, und erledige sie auf einmal an einem einzigen Tag (z. B. nicht jeden Tag einen Blogpost schreiben, sondern an einem Tag mehrere hintereinander).

#16 Konsumiere nicht so viele Informationen

Du musst nicht zu jedem Thema 15 Artikel lesen. Lass es bei einer guten Quelle bewenden. Viel mehr Informationen kann dein Hirn ohnehin nicht verarbeiten.

#17 Erledige deine Arbeit

Natürlich ist es einfacher, über Arbeit zu reden. Du solltest aber nicht darüber reden, sondern sie einfach machen!

Was hilft dir, deine Arbeit zu erledigen und dich nicht ablenken zu lassen? Verrate uns deine besten Tipps für Zeitverschwender!

Quelle: Medium.com

Über Sabine Hutter

Sabine Hutter

Sabine Hutter arbeitet seit 2008 als Online-Redakteurin und Texterin. Als Betriebswirtin und Personalerin schreibt sie bevorzugt über Themen rund um das Personalwesen sowie aus dem Online Marketing.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.