Deutscher Arbeitsmarkt: Welche Fremdsprachen sind gefragt?

Englisch ist mit Abstand die gefragteste Fremdsprache in der deutschen Berufswelt. Doch welche anderen Fremdsprachen qualifizieren Bewerber für Jobs?

© Rawpixel - Unsplash

Dass Englischkenntnisse in vielen Berufen eine große Bedeutung tragen, ist bekannt. Vor allem im digitalen Bereich ist die englische Sprache ein Muss. Doch welche Fremdsprachen zählen neben Englisch zu den relevantesten und meist gefragten auf dem Arbeitsmarkt? Dieser Frage ist die Jobsuchmaschine Joblift nachgegangen und hat 15 Millionen Stellenanzeigen von über 1.000 Websites untersucht.

Nachfrage nach Englischkenntnissen steigt stetig

Die Analyse zeigt eindeutig, dass die englische Sprache mit Abstand die wichtigste ist. Doch die Bedeutung ist nicht konstant – sie steigt stetig an. Denn im vergangenen Jahr erschienen knapp 3,4 Millionen Stellenangebote, in denen Englischkenntnisse als Einstellungskriterium vermerkt waren. Demnach stieg die Nachfrage im Vergleich zum Vorjahr in Stellenausschreibungen um 17 Prozent an. Damit ist sie mit Abstand relevanter als jede andere Fremdsprache und wird in knapp jedem vierten Inserat als benötigte Fähigkeit genannt. Englischkenntnisse zählen also mit zu den wichtigsten Hard Skills im Job.

Für deutsche Arbeitgeber werden Englischkenntnisse von Seiten ihrer Bewerber im Vergleich zu anderen Sprachen immer wichtiger. Doch natürlich gibt es auch andere gefragte Fremdsprachen in der Berufswelt. In den untersuchten Stellenausschreibungen wurde insgesamt 420.000 Mal nach anderen Fremdsprachen verlangt. Diese Zahl scheint gegenüber den 3,4 Millionen Nennungen der englischen Sprache gering, doch eine Relevanz ist gegeben. Mit welchen anderen Sprachkenntnissen verschafft man sich auf dem Arbeitsmarkt Anerkennung?

Das sind die relevanten Fremdsprachen nach Englisch

In der folgenden Grafik finden sich orange abgedruckt die Anzahl der Gesamtnennungen in den Stellenausschreibungen sowie in blau die prozentuale Veränderung der Nachfrage. Dabei fällt auf, dass Französisch mit Abstand die zweithöchste Relevanz aufweist. Gefolgt von Spanisch und Niederländisch ist die italienische Sprache auf dem vierten Platz gelandet.

Obwohl Polnisch auf dem sechsten Platz liegt, gewinnt diese Sprache am meisten Zuwachs an Nennungen. Die Nachfrage nach der polnischen Sprache ist demnach im Vergleich zum Vorjahr um 14 Prozent gestiegen. Das größte Minus muss die arabische Sprache verzeichnen. Die Nachfrage ist deutschen Stellenanzeigen um 17 Prozent gesunken.

Doch Englisch scheint weiterhin im Trend zu liegen und fortlaufend an Relevanz zu gewinnen. Gerade in der digitalen Branche und in internationalen Berufsfeldern ist die Sprache nicht wegzudenken. Im Zuge der Digitalisierung sowie der Globalisierung bildet Englisch die Grundlage der Kommunikation. Deshalb qualifiziert keine andere Sprache für eine Vielzahl an Berufen mehr als die englische.

Über Maja Hansen

Maja Hansen

Seit 2017 unterstützt Maja die Redaktion von OnlineMarketing.de. Dabei widmet sie sich primär dem Karrieremagazin mit den Themenfeldern rund um Jobs und Karriere, schreibt aber auch über digitales Marketinggeschehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.