5 Anzeichen dafür, dass du einen guten Job machst

Auch wenn es dein Chef nur selten oder gar nicht über die Lippen bringt: Diese fünf Zeichen verraten dir, ob du deine Arbeit wirklich gut machst.

© Pexels - Tookapic, CC0

Jeden Tag große Bemühungen, fortwährende Erfolge und ein gutes Gefühl auf dem Weg nach Hause: Doch wenn das Lob vom Chef ausbleibt, kannst du noch so überzeugt von deinen Fähigkeiten sein. Du wirst an ihnen zweifeln. Wir helfen dir, anhand dieser fünf Zeichen zu erkennen, ob deine Überzeugung richtig und deine Arbeit wirklich gut ist. Sie basieren auf den Beobachtungen des Best-Selling Autors Peter Economy.

1. Kollegen sprechen über deine Projekte

Ein gutes Projekt oder eine erfolgreiche Tätigkeit bleibt nie unbeachtet. Selbst, wenn das Lob nicht auf der Chef-Etage kommt, wird deine Arbeit im Unternehmen für Gesprächsstoff sorgen. Schau und hör dich um: Sprechen Kollegen über das Ergebnis? Nutzen sie es, um ihre Projekte daran zu messen oder daran anzudocken? Allein diese Beachtung und Vorbildfunktion im Unternehmen weist darauf hin, dass du einen guten Job machst.

2. Du bekommst mehr Aufgaben

Je öfter du gute Arbeit machst, desto häufiger wird dein Vorgesetzter dir Aufgaben anvertrauen. Stellst du fest, dass dein Arbeitspensum wächst und du immer verantwortungsvollere Aufgaben und Projekte bekommst? Dann ist das sowohl ein unausgesprochenes Lob deines Chefs, als auch ein eindeutiges Zeichen dafür, dass er dir vertraut.

3. Du erhältst konstruktive Kritik

Konstruktive Kritik ist niemals schlecht – ganz im Gegenteil. Wenn der Vorgesetzte lediglich Verbesserungsvorschläge für dein Projekt oder deine Aufgabe gibt, heißt das, dass du auf dem richtigen Weg bist. Außerdem wird dir mehr zugetraut, als du derzeit an Leistung erbracht hast. Auch das ist ein Indiz für die Wertschätzung deines Chefs.

4. Du hältst stetig Rücksprache mit deinem Chef

Regelmäßige Termine und Jour Fixe können Unsicherheit schüren: Will der Chef meine Arbeit kontrollieren? Nein, es ist oft ganz anders: Die stetige Rücksprache mit dem Vorgesetzten unterstreicht das vertrauensvolle und gestärkte Verhältnis zueinander. Und es legt den Grundstein für eine persönliche Beziehung.

5. Du sendest positive Energien

Mit guter Laune am Montagmorgen ins Büro kommen? Das können nur Arbeitnehmer, die sich ihrer Fähigkeiten bewusst sind und optimistisch in die neue Woche starten. Wenn du diese Stärke besitzt, wird das auch an deinem Chef nicht unbeachtet vorbeiziehen. Wer das Team stärkt und die Arbeitsatmosphäre mit Leidenschaft und guter Laune bereichert, macht sich unersetzlich.

Zu guter Letzt: Wenn dir diese Anzeichen noch nicht helfen, mit Tatendrang und Selbstbewusstsein zurück an die Arbeit zu gehen, werde aktiv. Frag deinen Chef ganz offen nach einem Feedback-Gespräch und bitte ihn um Kritik oder Lob an deiner Arbeit. Vergiss nie: Auch Vorgesetzte sind nur Menschen, die du mit deiner „Offensive für mehr Anerkennung“ zu besseren Chefs machen kannst.

Quelle: Inc

Über Wiebke Plasse

Wiebke Plasse

Wiebke Plasse ist studierte Journalistin und arbeitet heute hauptberuflich für einen gemeinnützigen Tierschutzverein im Fundraising und Online-Marketing. Nebenberuflich schreibt sie als freie Autorin für Online-Magazine, Zeitungen und Blogs und interessiert sich neben entwicklungspolitischen Themen wie Tier- und Umweltschutz oder Humanhilfe auch sehr für digitale Trends. Für OnlineMarketing.de schreibt sie im Bereich Jobs und Karriere.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.