SEO - Suchmaschinenoptimierung

Wie wird man SEO?

Der Hype um das Internet sorgt für einen neuen Arbeitsmarkt auf den immer mehr Nachwuchs drängt.

Aber wie so oft in jungen Geschäftsfeldern, gibt es im Bereich Onlinemarketing, ins besondere SEO, nur wenige Möglichkeiten eine qualifizierte Ausbildung zu machen.

Anzeige:

Doch das Angebot wächst. Während einige Agenturen schon etwas länger Traineeships für Interessierte anbieten, decken auch immer mehr Universitäten und Fernuniversitäten den Bereich ab.

Heute gab Marco Janck seine Unterstützung für eines dieser Projekte in seinem Blog bekannt – die Reaktionen hierauf sind allerdings sehr unterschiedlich.

SEO werden über ein Fernstudium?

Mit einem Fernstudium für 4900 Euro (Dauer: 6 Monate) wird von der AFS-Akademie die erste Ausbildung nur für SEOs angeboten. Teilnehmer sollen hier einen Einblick in die Arbeits- und Denkweisen von SEOs bekommen und so auf den Alltag in SEO-Agenturen vorbereitet werden.

Gründer sind Gerald Steffens, ein Urgestein der deutschen SEO-Szene und Fachmann Horst K. Berghäuser, die beide Wert auf eine unabhängige Sicht auf alles rund um das Thema SEO legen und dies auch ihren Schülern vermitteln wollen.

Die Idee hinter diesem Projekt, was noch nicht offiziell gestartet ist aufgrund der noch fehlenden „Zertifizierung des Zertifikats“ das nach der Prüfung ausgegeben werden soll, ist toll. Gerade der Einstieg mit professionellem Ansatz und speziellem Fokus auf SEO könnte ein toller Einstieg für Anfänger sein. Auch als Fortbildung für Agentur-Mitarbeiter ist dieses Angebot sicherlich attraktiv.

Kritik am Fernstudium

Doch auch die Kritik sollten die Gründer in ihre zukünftige Planung mit einbeziehen:
Wen soll dieses Angebot ansprechen? Der Lehrplan klingt momentan eher nach blutigen Anfängern, der Preis allerdings eher nach Finanzierung durch Agenturen. Wer aber in einer Agentur arbeitet, lernt diese Dinge zügig innerhalb der ersten Monate im Betrieb und kann Gelerntes direkt umsetzen und eigene Erfahrungen machen.

Das, was einen guten SEO ausmacht, ist meistens sein Bauchgefühl und der Umgang mit dem Kunden. Ob man dies in einem Studium erlernen kann halte ich für fraglich. Dennoch finde ich den Ansatz dieser Idee großartig und man sollte solche Ideen unterstützen. Die Kommunikation zwischen SEOs und die Weitergabe von Erfahrungen und Wissen ist in der Szene eher selten und sollten dringen gefördert werden.

Quereinsteiger gesucht

Wer ernsthaft einen Einstieg in die Branche sucht sollte auf jeden Fall Fachkonferenzen wie den SEOday und die Campixx besuchen und Kontakte knüpfen. Auch in Twitter-Account hilft in der schnell drehenden SEO-Szene am Ball zu bleiben. Nachdem man sich einige Grundlagen angelesen hat, wie z.B. durch das Buch WebsiteBoosting (kein Affili-Link), kann man über einen Einstieg als SEO-Trainee in Agenturen wie Wirkungsvoll zügig Praxiserfahrung sammeln und einen Einstieg in die Szene finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *