Social

Studie: Tagsüber Twitter und abends Facebook

Buddy Media hat die Aktivitätszeiträume von Twitter- und Facebook-Usern untersucht. Twitter wird tagsüber und Facebook eher abends genutzt.

Logo: Twitter & Facebook

Logo: Twitter & Facebook

Im Netz schwirren schon so einige Studien über die Aktivitäten der Nutzer in sozialen Netzwerken herum. Auch wir haben schon des Öfteren darüber berichtet, wann User die Nutzung von Facebook, Twitter, Google+ & Co. verstärkt in Anspruch nehmen und wann nicht. Nichtsdestotrotz ist es vor allem für Werbetreibende immer wieder interessant zu sehen, wann gezielte Werbeeinblendungen ggf. am effektivsten sind bzw. zu welchen Tages- und Nachtzeiten sie die User am ehesten erreichen. Laut einer aktuellen Studie von Buddy Media, über die auch Futurebiz berichtete, sind Twitter User tagsüber und Facebook Nutzer eher abends aktiv.

Anzeige:

Vielleicht liegt die Nutzung von Twitter und Facebook auch daran, das Twitter als Mikrobloggindienst häufig von Arbeitnehmer auch während der Arbeitszeit genutzt wird, um Meldungen und News aus dem eigenen Unternehmen zu posten. Der Zugang zum sozialen Netzwerk Facebook dagegen ist bei vielen Unternehmen für die Mitarbeiter gesperrt, aus Sorge davor, dass dieses zu häufig für private als für dienstliche Zwecke verwenden wird. Hinzu kommt, dass man als Nutzer nur selten den Twitter Verlauf der letzten Stunden durch scrollt. Das sieht bei Facebook ganz anders aus. Hier wird häufig mit Apps, Freunden oder auch Seiten interagiert, die bereits mehrere Stunden zurückliegen.

Ist die Feierabendzeit angebrochen, erhöht sich dementsprechend die Aktivität auf Facebook und die von Twitter nimmt ab. Selbstverständlich sind solche Studien allgemein gehalten und gelten natürlich nicht für alle Branchen oder Unternehmenszweige.

Wie die Infografik von Buddy Media zeigt, ist allerdings die Wahrscheinlichkeit, dass Tweets wesentlich besser wahrgenommen werden und somit mehr @Replys oder mehr Retweets erzeugt werden können, am Wochenende bedeutend höher. Unter der Woche ist der Stream an News und Meldungen enorm, sodass es durchaus passieren kann, dass verschiedene gezwitscherte Meldungen einfach in der Masse untergehen.

Vielleicht sollte man wirklich einmal testen, ob sich diese Zeiten auch für euer Business rentieren oder ob ihr die hier gezeigte Aktivität nicht bestätigen könnt. Welche Erfahrungen habt ihr bis dato sammeln können?

 

Ein Gedanke zu „Studie: Tagsüber Twitter und abends Facebook

  1. Thomas Wagner

    grundsätzlich empfehle ich IMMER. wenn eine fanpage neu ist und wächst, TESTET die postingzeiten und die themen für jede zeit!

    dafür reicht sogar das interne tracking von FB!

    natürlich ist bei FB abends mehr los. aber ist da auch die zielgruppe unterwegs? oder nehme ich doch lieber die leute mit, die in ihrer mittagpause online sind? wann habe ich die höchste aufmerksamkeitsspanne? wann kommt der meiste traffic zurück in mein system?

    das sind (in meinen augen) die viel wichtigeren fragen!

    beste grüße
    thomas wagner aus leipzig

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *