SEO - Suchmaschinenoptimierung

Lokales SEO – Das sind die wichtigsten Rankingfaktoren

Lokales SEO als gute Möglichkeit, sich oben in den Google Suchergebnissen zu platzieren – eine Studie zeigt die wichtigsten Rankingfaktoren.

© simonemascetti - Fotolia

© simonemascetti - Fotolia

Lokales SEO als Chance für KMUs

Wer in den Google Suchergebnissen ganz vorne mit dabei sein möchte, hat es oftmals schwer: Ohne größere Aufwände (und damit Budgets) lassen sich die vorderen Plätze für generische Suchanfragen praktisch kaum noch ergattern. Zur wohl wichtigsten „Alternative“ ist deshalb lokales SEO geworden, als die Optimierung einer Website, sodass diese bei den verschiedenen Suchmaschinen bei Suchanfragen mit lokalem Bezug stark rankt. Beispiele hierfür können etwa Dienstleister im Gesundheitsbereich („Hausarzt Hamburg Barmbek“, „Heilpraktiker Kiel“) oder Gaststätten („China Restaurant Aachen“, „Irish Pub Weiden“) sein. Doch wie lässt sich für eben solche Suchanfragen entsprechend gut ranken?

Anzeige:

Dazu hat eine Studie von moz.com, vorgestellt von David Mihm, Experten zunächst gebeten, die zwanzig wichtigsten Rankingfaktoren für lokales SEO im Allgemeinen aus einer Liste von insgesamt 106 auszuwählen. Zusätzlich enthält die Studie einige weitere Erkenntnisse über lokales SEO im Speziellen.

Rankingfaktoren: So gelingt lokales SEO

Insgesamt lassen sich die Rankingfaktoren für die lokale Suchmaschinenoptimierung im Allgemeinen in acht Kategorien unterteilen – besonders wichtig, so glauben die Experten, sind vor allem diese drei:

  1. On-Page Signale (Domain, Keywords etc.)
  2. Link Signale (Ankertexte, Domain Authority etc.)
  3. Externe lokale Signale (Erwähnungen auf relevanten externen Portalen, z.B. Yelp)

Folgende Grafik zeigt auch die weiteren Rankingfaktoren für lokales SEO auf:

Rankingfaktoren in der lokalen Suchmaschinenoptimierung - Quelle: moz.com

Rankingfaktoren in der lokalen Suchmaschinenoptimierung – Quelle: moz.com

Unabhängig von den üblichen Rankingfaktoren raten Experten – speziell, wenn es um die Differenzierung von Wettbewerbern geht -, dass Unternehmen, die lokales Geschäft betreiben und ankurbeln wollen vor allem auf die üblichen“ SEO Rankingkriterien setzen sollten. Wenn zwei Wettbewerber im lokalen SEO gleich gut ranken, gewinnt der den besseren Platz in den Search Engine Result Pages, der die allgemein bessere Suchmaschinenoptimierung betreibt.

Übrigens: Als absolute Hygienefaktoren in der lokalen Suchmaschinenoptimierung bei Google & Co sind strukturierte Daten und die Präsenz bei entsprechenden Diensten anzusehen: Jedes lokale Unternehmen sollte auf seiner Website Adresse, Öffnungszeiten et cetera in für Suchmaschinen lesbarer Form platzieren, diese Daten auch bei Google Maps aktuell halten und auf Yelp und anderen Portalen dieser Art präsent sein.

Die gesamte Studie kann hier bei moz.com nachvollzogen werden.

Wie versucht ihr, lokal ganz vorne mit dabei zu sein? Und was bringen Portale wie Yelp wirklich? Äußert eure Meinungen in den Kommentaren.

Über Atilla Wohllebe

Atilla Wohllebe

Atilla Wohllebe berichtet für OnlineMarketing.de über aktuelle Entwicklungen der Branche mit Fokus auf Webanalyse, SEO und Datenschutz. Parallel zu seinem Studium zum Master of Science in E-Commerce an der FH Wedel ist er im Bereich E-Mail Marketing Consulting tätig.

4 Gedanken zu „Lokales SEO – Das sind die wichtigsten Rankingfaktoren

  1. Ingo

    Meiner Erfahrung nach ist auch der Inhalt immer noch sehr entscheidend. Zum Beispiel habe ich nach der WDF*IDF – Formel Inhalte für diverse Landing Pages verfasst. An Stellen, wo der Wettbewerb nicht so hoch ist, konnte ich damit sehr zeitnah sehr gute Positionen erzielen. Mein Tipp also: auch den Inhalt gezielt auf Local SEO ausrichten.

    Antworten
  2. Utku

    Guter Text, wichtig ist es, die Hygienefaktoren zu beachten bzw. sie zu eleminieren, gut strukturierte Website, viele Bilder und ggf. Video, verständliche Inhalte wenige Farben, so dass sich die Besucher „wohlfühlen“ und nicht wieder zurück zur Google-Suche gehen; denn die Zeit wird gemessen und wenn sich das häuft, dass die Suchenden nicht fündig werden und wg. Fehlinformationen auf der Seite landen ist es ein Negativ-Faktor und kann nachteilig im Rankig sein.
    Viel Erfolg.

    Utku Akkoc

    Antworten
  3. Manuel

    Das sind so die Basics die es heißt umzusetzen. Für Lokales SEO ist es immer noch sehr wichtig in den top 5 Branchenbüchern platziert zu sein. Viele Regionale Portale auf Bundesland Ebene bieten sich sehr gut an da diese ein gutes lokales Ranking haben. Diese helfen immer noch das man schnell auf der ersten Seite der Suchergebnisse angezeigt wird.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *