Interviews

„Wir freuen uns über den Wettbewerb“ – Torsten Ahlers, Otto Group Media

Torsten Ahlers, Geschäftsführer der Otto Group Media GmbH, spricht im Interview über den Aufbau seines Unternehmens, harten Wettbewerb und Adblocker.

Torsten Ahlers, Geschäftsführer
Otto Group Media GmbH

Torsten Ahlers, Geschäftsführer Otto Group Media GmbH

Wir sind dieses Jahr erneut Medienpartner der d3con 2016, die im März die erfolgreichsten und schlauesten Köpfe der RTA-Branche in der Hamburger Handelskammer versammelt, um gemeinsam zu diskutieren. Innerhalb der nächsten Wochen interviewen wir im Voraus einige der Speaker, um die aktuellen Trends und Top-Themen im Real-Time Advertising zu beleuchten.

Im heutigen Interview sprachen wir mit Torsten Ahlers, Geschäftsführer der Otto Group Media GmbH. Er verantwortet seit anderthalb Jahren die Geschäfte der Otto Group Media, einem Vermarkter der Otto Gruppe, um sich im RTA Markt zu positionieren. Ahlers begann seine Karriere bei Axel Springer sowie Gruner + Jahr und war dann in Management Positionen für TOMORROW FOCUS, AOL und SinnerSchraders Next Audience tätig.

Interview mit Torsten Ahlers, Geschäftsführer der Otto Group Media GmbH

OnlineMarketing.de: Torsten, du bist seit 2015 dabei, die Otto Group Media aufzubauen. Erzähl uns doch mal, was ihr damit vorhabt?

Anzeige:

Torsten Ahlers: Mit der Otto Group Media, ein 100-prozentiges Unternehmen der Otto Group, haben wir uns die nutzerbasierte Vermarktung und Aussteuerung von Werbeflächen sowohl auf den Webshops der Otto Group, als auch auf hochwertigen Partnerseiten auf die Fahnen geschrieben. Denn Daten und Werbung gehören zusammen ­und bei beiden sind wir gut aufgestellt. Und es ist ja so, dass die Vermarkter, die Daten und Werbung zusammen anbieten, den Wachstum im Display Advertising besonders treiben.

Dabei können wir durch unsere Verortung im e-Commerce auf hervorragende Nutzerdaten zurückgreifen und haben als Vermarkter der Otto Group optimale Voraussetzungen, um eine maßgebliche Rolle im Data Driven Advertising zu spielen.

Advertiser können über uns Kampagnen exakt und effizient nutzerspezifisch auf hochwertigen und reichweitenstarken Umfeldern ausspielen lassen. Über die Online-Shops der Otto Group erreicht Otto Group Media rund 25 Mio. Unique User im Monat. Mit 80 Prozent haben daran kaufaffine und produktinteressierte Frauen den größten Anteil. Das Portfolio von Otto Group Media ist damit besonders interessant für Werbetreibende, die diese Kundengruppe passgenau adressieren wollen.

Dabei treten wir neben der klassischen Digital-Vermarktung auch als Dienstleister für die Mediaspender und den Einkauf inhouse, der klassisch das WKZ Geschäft betreibt, auf.

Mit einem konzernweiten Portfolio von an die 100 Webshops, die sich durch das breite Sortiment in Mode, Haushalt, Sport etc. besonders an shoppingaffinen Frauen-Zielgruppen richten, verfügt die Otto Group über enorme Kenntnisse der relevanten Zielgruppen, die wir für unsere Werbepartner nutzbar machen. Bei gleichzeitigem Schutz der Daten, da wir sie erstens anonymisieren und zweitens nicht herausgeben. Denn wir legen besonderen Wert auf den deutschen und europäischen Datenschutz.

Die Otto Group Media nutzt dazu die hohe BI-Kompetenz der Otto Group, die ausschließlich anonymisierte Profile generiert. Denn unsere Reputation bei unseren KundInnen ist für uns das wichtigste Asset.

Darüber hinaus werden wir denjenigen, die Shopping Media – also die e-Commerce-Plattformen z.B. der Otto Group – noch nicht als Werbeumfeld erkannt haben, beweisen, dass dies attraktive Umfelder für effiziente und passgenaue Branding-Kampagnen sind. Denn den Endverbrauchern vermitteln die Shops besondere Einkaufserlebnisse, trendorientierte Sortimente sowie optimale Services. Werbetreibende Unternehmen, sowohl Markenartikler generell, als auch externe Handelspartner der Otto Group können Shopping Media als ideale Werbeumfelder für geeignete Produktinformationen und Markenbotschaften nutzen.

Ihr steht damit im ziemlich harten Wettbewerb mit internationalen Playern wie Amazon und Ebay, die in dem Geschäft auch schon länger unterwegs sind und weiterhin stark investieren. Was könnt ihr als relativ lokal aufgestellter Player diesen entgegensetzen?

Wir freuen uns sogar über den Wettbewerb. Es beweist doch, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Wir würden uns viel mehr Sorgen machen, wenn wir allein auf dem Markt wären.

Wir sehen dem Wettbewerb mit Amazon als größten Online Händler mit Spannung entgegen. Als zweiten globalen Konkurrenten in unserem Markt sehen wir aber auf jeden Fall auch Alibaba. Um in diesem Umfeld erfolgreich zu sein, ist es erforderlich Allianzen zu schaffen. Da haben wir bereits einige Weichen gestellt. Besonderen Wert legen wir dabei auch auf die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Mediaagenturen.

Die Otto Group ist eine sehr reputative Unternehmensgruppe im deutschsprachigen Raum. Daher nehmen wir das Thema Daten- und Konsumentenschutz sehr ernst. Das wird vom hiesigen Markt auch so gewürdigt.

Wie steht ihr dabei zum Thema Adblocking – habt ihr schon eine Strategie, wie ihr damit umgeht?

Es ist ja so, dass es einige Advertiser mit der Werbefrequenz und den Formaten deutlich übertrieben haben. So ist es eine logische Konsequenz, dass Nutzer dieser im Übermaß ausgespielten, unqualifizierten Werbung ausweichen wollen. Unser Ansatz ist es deshalb Werbung durch Daten relevanter zu machen. Wir zeigen Werbung, die die Nutzer interessiert.

Wer keine Werbung sehen möchte, soll auch nicht angesprochen werden. Wir als e-Commerceler sind nicht wie reine Content-Anbieter auf die Refinanzierung ihres Contents durch die UserInnen angewiesen. Deshalb wollen wir auch nur die NutzerInnen adressieren, die shopppingaffin und offen für sie interessante Informationen sind. Das schlägt sich dann auch in dem Impact, der über uns zielgerichtet ausgespielten Werbung wieder.

Vielen Dank für das Interview!


OnlineMarketing.de ist offizieller Medienpartner der d3con 2016. Dieser Artikel ist in Zusammenarbeit mit den Event-Organisatoren entstanden. Interessierte können sich hier für die d3con anmelden. Außerdem organisiert OnlineMarketing.de die Aftershow-Veranstaltung des Events.

d3con-om-banner_v1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *