Technik

ContentLion startet Beta-Phase für CMS

Wordpress ist ein tolles CMS, allerdings mit Luft nach oben – eine Lücke die vielleicht mit ContentLion geschlossen werden kann?

ContentLion startet seine Beta

ContentLion startet seine Beta

Content ist King – aber richtig verpackt will er wohl sein. Neben den typischen SEO-Aspekt konzentrierten sich die Entwickler von ContentLion auch um das Thema „User-Generated-Content“, dann die Gäste können mitschreiben hier mitschreiben.

Anzeige:

Das CMS basiert auf einem Ordnersystem, in dem Bilder und Texte abgelegt werden können und glänzt vor allen Dingen durch Flexibilität. Für Unterordner können ohne größere Probleme andere Designs gewählt werden, sogar andere Sprachen sind möglich.

Auch in Sachen SEO muss man hier nicht mehr viel Zeit in die Installation von Plugins investieren: Das komplette CMS wurde nach gängigen SEO-Richlinien programmiert und bringt von Anfang an folgende Möglichkeiten mit sich:

  • Generierung der Sitemap, inkl. Priorisierung und Änderungsfrequenz
  • Automatische Canonical-Tags, die man aber auf Wunsch von Hand ändern kann
  • Integrierte Weiterleitungen, die wahlweise als 301 oder 302 fungieren.
  • Suchmaschinenfreundliche Urls (eigentlich Standard, oder?)
  • Meta Description, Keywords & Robots können direkt angepasst werden. Wenn das nicht reicht, kann man auch den HTML-Head erweitern.

Ähnlich wie bei WordPress ist die Installation von Plugins und Widgets grundsätzlich möglich, sofern diese denn existieren – das CMS ist ja noch in den Kinderschuhen.

Schön ist auch die Vorbereitung des kompletten CMS für Mobile-Anwender. ContentLion ist in der Lage Smartphones zu erkennen und das Design (ebenfalls wieder frei wählbar) entsprechend anzupassen.

Da das Tool gerade in die Beta-Phase gestartet ist, freuen sich die Entwickler über Beta-Tester! Wer neugierig geworden ist, kann das ContentLion hier runterladen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>