SEO - Suchmaschinenoptimierung

Besseres Google-Ranking: HTTPS-Seiten mit einem SSL 2048-Bit-Zertifikat haben positiven SEO-Effekt

SSL 2048-Bit Schlüsselzertifikat – die Umstellung von HTTP auf HTTPS bringt fortan SEO-Vorteile. Wir zeigen euch, was ihr beachten müsst.

© beermedia.de - Fotolia.com

© beermedia.de - Fotolia.com

Sichere Seiten sollen in Zukunft besser geranked werden, das gab Google heute bekannt. Wenn ihr eurer Website ein SSL 2048-Bit Schlüsselzertifikat hinzufügt, kann dies ein Faktor für ein besseres Ranking sein. Dieses Zertifikat ist dafür da, dass die vermittelten Daten und Inhalte eurer Seite sicher übertragen werden.

Anzeige:

Ein sehr leichtes Signal genügt, um besser geranked zu werden

Google betonte, dass das SSL-Zertifikat nicht annähernd so viel zum Ranking betrüge wie etwa hochwertige Inhalte auf eurer Seite. Dennoch nimmt der Ranking-Algorithmus dieses als ein ganz kleines Signal wahr, das haben die Tests der vergangenen Monat ergeben. Laut diesen habe das Zertifikat momentan allerdings noch bei weniger als einem Prozent der globalen Suchanfragen eine Auswirkung. Gleichzeitig sagte ein Google-Sprecher aber, dass sie darauf zukünftig möglicherweise größeren Wert legen werden. Google will alle Webseiten-Betreiber dazu ermutigen, vom HTTP auf HTTPS zu wechseln, um die Sicherheit im Netz zu verbessern.

Matt Cutts, Googles Head of Webspam, kündigte SSL als Ranking-Faktor an

Auf den SMX West hatte Matt Cutts, Googles Head of Search-Spam, vor fünf Monaten bereits angekündigt, dass er es für sehr sinnvoll hielte, SSL als Ranking-Faktor einzuführen. Nun ist es also soweit. Aber solltet ihr deshalb nun in Panik ausbrechen und ganz schnell von HTTP auf HTTPS wechseln? Nicht unbedingt, denn Google hatte in den vergangenen Jahren schon immer Webmaster dazu bewegen wollen, ihre Seiten sicherer zu gestalten.

Um allerdings zu gewährleisten, dass dein Traffic nicht leidet, solltest du folgende Ratschläge von Google befolgen:

  • Verwende die 2048-Bit Schlüsselzertifikate
  • Benutze ähnliche URLs für deine Ressourcen, die sich auf deiner gesicherten Domain befinden.
  • Besuche Googles Support-Seite, auf der du nachlesen kannst, wie du deine Seite ändern kannst, ohne die URL zu verändern.
  • Blockiere mit deiner HTTPS-Seite nicht das Crawlen des robots.txt.
  • Erlaube das Indizieren deiner Seite in andere Suchmaschinen. Vermeide den Noindex-Robots-Meta-Tag.

Google hat zudem sein Webmaster Tool den HTTPS-Seiten angepasst. Du kannst mit ihnen dort besser arbeiten und dir Berichte anzeigen lassen. Aus unserer Sicht ist es ein neuer, durchaus sinnvoller Ranking-Faktor.

Habt ihr schon auf HTTPS umgestellt? Was haltet ihr von dem SSL 2048-Bit Schlüsselzertifikat als Ranking-Faktor? 

Quelle: Searchengineland

Über Heiko Sellin

Heiko Sellin

Heiko Sellin hat an der Hochschule Mittweida seinen Bachelor in Sportjournalistik und -management absolviert. Bevor er zu OnlineMarketing.de gestoßen ist, war er für das Hamburger Abendblatt als freier Mitarbeiter tätig und hospitierte beim NDR-Fernsehen und Sport1.

3 Gedanken zu „Besseres Google-Ranking: HTTPS-Seiten mit einem SSL 2048-Bit-Zertifikat haben positiven SEO-Effekt

  1. Marcel

    Das Update entspricht nicht nurder Unterstützung zeitgemäßen Surfens, es ist vor allem ein Zeichen Googles an alle Laien Kritiker, das die Wichtigkeit von Sicherheit und Datenschutz hervorhebt.

    Antworten
  2. Pascal

    Hey,
    die Länge des Schlüssels spielt aktuell keine Rolle:

    “+Jean Phillips the type of certificate doesn’t play a role at the moment. AFAIK new certificates have 2048 bit or more keys anyway. If you have something with a shorter key, I’d recommend replacing that regardless of this. You don’t need an EV certificate for this.”

    Quelle: https://plus.google.com/u/0/+JohnMueller/posts/e8bx5tLpvtm#z12ffxfzkqiys1zyx04cfnlq2ofluhkzn5w#1407400104675257

    Viele Grüße
    Pascal

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *