Social

13 Twitter-Zahlen für Brands

Twitter ist für viele Unternehmen ein wichtiges Marketinginstrument geworden. Hier sind 13 Fakten zum Mikroblogging-Dienst.

Twitter-Logo

Twitter-Logo

Ein paar interessante Zahlen zu Twitter haben wir bei Digiday gefunden. Laut der Quelle stammen sie ursprünglich von Twitter-Verantwortlichen. Hier sind sie:

Anzeige:

400 Millionen – So viele Tweets werden pro Tag weltweit im Schnitt in die Welt hinausposaunt.
200 Millionen – So viele User nutzen Twitter mindestens einmal pro Monat. Das ist der aktuelle Stand.
100 Millionen – So viele User nutzten Twitter mindestens einmal pro Monat. Das war der Stand vor einem Jahr.
33.000 – So viele Tweets wurden in Japan zum Jahreswechsel veröffentlicht – pro Sekunde.
6 – Das ist die Zahl der Brands, denen User im Schnitt folgen.
80 – in Großbritannien und Japan liegt die Anzahl der User, die den Dienst mobil nutzen, bei 80 Prozent.
78 – Die Wahrscheinlichkeit, dass User einen Tweet einer Brand retweeten, ist bei Mobile-Nutzern um 78 Prozent höher.
60 – In den USA liegt der Anteil derer, die Twitter mobil nutzen, bei 60 Prozent.
50 – Der Anteil der Unternehmen, die Hashtags in ihren Werbespots verwenden, liegt bei 50 Prozent.
50 – Der Anteil der US-Amerikaner, die pro Tag einen Tweet sehen, lesen oder davon hören, liegt bei 50 Prozent.
12 – Brand-Tweets, bei denen der Preis eines Produkts (in Dollar) angezeigt wurde, haben eine um zwölf Prozent höhere Klickrate als andere Tweets.
17 – Tweets, die ein Fragezeichen beinhalten, haben eine um 17 Prozent höhere Klickrate.
1-3 – Die Engagement-Rate für Werbanzeigen bei Twitter liegt zwischen einem und drei Prozent.

Vor allem die letzten drei Zahlen sollten für Brands bei der Festlegung ihrer Twitter-Strategie interessant sein: Bei Produkten bietet es sich also an, gleich den Preis für das Produkt ebenfalls anzugeben. Und die Verwendung eines Fragezeichens ist demnach auch eine gute Idee. Aber: Stimmt das? Im Oktober berichteten wir noch darüber, dass Fragezeichen in Tweets zu vermeiden wären.

Zwei unterschiedliche Aussagen also. Wie sind denn Ihre Erfahrungen mit dem Fragezeichen in Tweets?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>