Trend: User rücken vermehrt Daten raus

Grafik: Gerd Altmann / pixelio.de

Für Marketer ist das eine gute Nachricht: Die Bereitschaft von Usern, ihre Daten preiszugeben, wächst. Eine Infografik zeigt mehr.

Das sind Daten, die Mut machen. Zumindest für viele Marketer. Schließlich ist es schwierig, an die Daten der potenziellen Kunden heranzukommen. Und am besten ist es natürlich, wenn diese diese freiwillig rausrücken. Aktuell scheint zumindest der Trend dahin zu gehen, dass User bei der Mitteilung ihrer Daten großzügiger werden.

Das geht zumindest aus dem DMA/fast.MAP Data Tracking Report hervor. Die dazu passende Infografik, die wir auf dem Marketingtechblog gefunden haben, zeigt z. B., dass 76 Prozent der Befragten bereit wären, ihre Daten an Unternehmen, mit denen sie in irgendeiner Beziehung stehen, weiterzugeben. 63 Prozent sagten, sie wären bereit, beim Einkauf ihre Daten zu übermitteln.

Anzeige:

Für diese Studie wurden im Spätsommer 2012 1193 Erwachsene in Großbritannien befragt. Dabei kam allerdings auch heraus, dass die Bereitschaft, Daten an Unternehmen zu geben, mit denen der User noch keine Verbindung hat, eher gering ist. Neun Prozent zeigten hier ihre Bereitschaft.

Ist der Kunde in Einkaufsstimmung, sitzen die Daten locker

Und wann rücken die Kunden ihre Daten heraus? Am ehesten noch während des Einkaufs. Sicher kommt hier ein psychologischer Faktor dazu: Ist der User gerade im “Einkaufsrausch”, möchte er auch schnell in den Besitz des Produkts kommen. Dass er hier bei der Weitergabe der Daten weniger zimperlich ist, liegt nahe. Auch wenn es darum geht, kostenlose Probeexemplare zu bekommen, ist der User im Allgemeinen großzügig. 66 Prozent geben hier gern ihren Namen an und 62 Prozent ihre E-Mail-Adresse. Sogar die Post-Adresse wird dann gern übermittelt: 61 Prozent erklärten in diesem Punkt ihre Bereitschaft.

Es bleibt weiterhin schwierig, an die Daten der User heranzukommen. Die Infografik mag trotzdem Anhaltspunkte geben, wann beispielsweise der geeignete Zeitpunkt ist und in welchem Umfeld die Anfrage stattfinden sollte.

data-tracking-study-2012-blog-full