Mobile

Mobile-Boom: Mobile Recherche hat enormen Einfluss auf die Kaufentscheidung

Eine aktuelle Studie verdeutlicht die Bedeutung des Mobile-Booms für den Kaufentscheidungsprozess – 60 Prozent setzen ausschließlich auf Mobile.

© olly - Fotolia.com

© olly - Fotolia.com

xAd und Telmetrics veröffentlichten unter der Führung von The Nielson Company den dritten Mobile Path-to-Purchase Report. Dabei zeigte sich, dass die rasant wachsende Nutzung von mobilen Endgeräten eine gewaltige Auswirkung auf den Kaufentscheidungsprozess der Konsumenten hat.

60 Prozent vertrauen auf mobile Informationen

Die meiste Zeit, die wir online sind, geht mittlerweile auf das Konto von Smartphones und Tablets –  64 Prozent um genau zu sein. Die aktuelle Studie betrachtete die Kaufentscheidungen der Teilnehmer in den Kategorien Telekommunikation, Restaurants, Automobile und Unterhaltung. Die Forscher fanden heraus, dass 60 Prozent der Konsumenten hier ausschließlich auf mobile Endgeräte zurückgreifen, um Kaufentscheidungen zu treffen. 29 Prozent gaben an, dass das Smartphone das wichtigste Shoppingtool überhaupt sei.

Anzeige:

Zwei Drittel derer, die das Mobile Device zur Entscheidung heranziehen, tätigen im Endeffekt einen Kauf. Der Prozess bis zur Entscheidung ist kurz: 65 Prozent shoppen noch am gleichen Tag – in den Bereichen Restaurant und Unterhaltung schließen 64 Prozent noch innerhalb der nächsten Stunde den Einkauf ab.

Interessant ist darüber hinaus auch, dass 42 Prozent angaben, dass mobile Geräte die wichtigste Informationsquelle insgesamt sind. Die Printmedien fallen mit fünf Prozent weit dahinter zurück.

Quelle: Search Engine Watch

Quelle: Search Engine Watch

Offline bleibt wichtig beim Kaufprozess

Das heißt jedoch nicht, dass alle Konsumente ausschließlich auf die Angebote der Online-Händler zurückgreifen. Mehr als die Hälfte (52 Prozent) betreten für das Shoppen immer noch ein Geschäft und zwei Drittel schließen die Transaktion auch offline ab.

Dabei fordern mobile Einkäufer das Objekt der Begierde beim Griff zum Smartphone in unmittelbarer Reichweite: Über die Hälfte erwartet das gewünschte Geschäft innerhalb eines 5 Meilen Radius.

Worauf legen mobile Konsumenten Wert?

Wichtig bei dem Informationsvorgang per Tablet oder Smartphone sind mehrere Aspekte. Je nach Rubrik lassen sich schwache Tendenzen erkennen, wie leicht zugängliche Kontaktinformationen, Coupons oder gute Online-Rezensionen.

Top Features

Quelle: Search Engine Watch

Die ausschlaggebenden Gründe für den Kauf sind ebenfalls vielfältig: Richtiger Preis, Marke und Ort – je nach Branche tun sich hier Unterschiede hervor. So sollte ein Restaurant möglichst nah am aktuellen Standort und ein Auto günstig sein.

Quelle: Search Engine Watch

Quelle: Search Engine Watch

Monica Ho, Senior Vice President of Marketing bei xAd, kommentierte die Studienergebnisse wie folgt:

As mobile adoption increases, we see consumers turning to mobile as a necessary part of their purchase decisions. The impact of this increased mobile usage is significant and it isn’t limited to on-device activity. With mobile consumers looking to make decisions quickly and locally, mobile is also serving as a tool to drive in-store activity.

Unzufriedenheit bei der mobilen Informationsbeschaffung kommt übrigens dann auf, wenn online nicht genug Informationen gefunden werden, eine langsame Verbindung besteht, oder der Bildschirm zu klein ist. Immerhin zwei von drei Stellschrauben, an denen Seitenbetreiber etwas ändern können.

Quellen: Search Engine Watch & Search Engine Journal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *