Social

Mehr glückliche Follower: Live Tweeting bei TV Shows

Interessante Einblicke von Produzenten, Darstellern & Co.: Neue Studie zeigt positive Effekte von Live Tweeting während TV Shows auf.

© Trueffelpix - Fotolia

© Trueffelpix - Fotolia

Mehr Tweets, mehr Interaktion: Live Tweeting heizt Diskussionen an

Als Ende 2013 bei “Wetten, dass…?” ein Gast auf dem Sofa seine Langeweile über die Show bei Twitter kundtat, war es in Deutschland noch durchaus unüblich, als Beteiligter an einer TV Show direkt aus dieser heraus und über diese zu twittern. Mittlerweile ist Live Tweeting – ob nun durch die Produzenten gewollt oder nicht – deutlich populärer geworden. Doch welche nachweisbaren Effekte gibt es?

Anzeige:

Dieser Frage widmet sich in einem Post auch der offizielle Twitter Blog und hat dazu ausgewertet, wie sich Live Tweeting auf die Popularität einer TV Show bei Twitter auswirkt, welche Effekte auf Follower Zahlen festzustellen sind und von wem Nutzer besonders gerne aktuelle Beiträge lesen.

Die Antworten auf letztere Frage dienen vor allem der Vorbereitung derer, die als Online Marketer Twitter Accounts von Fernsehsendungen betreuen:

  • 61 Prozent bevorzugen die beteiligten Schauspieler und Gäste
  • 35 Prozent den offiziellen Account der Show
  • und 24 Prozent Jury, Moderatoren und Gastgeber.

Wer am Tag der Premiere einer Show die Mitwirkenden live twittern lässt, kann laut Twitter Blog mit 64 Prozent mehr Tweets rechnen als Shows ohne eigene Tweets. Der offizielle Account führte immerhin zu einem Uplift von sieben Prozent. Knapp gesagt: Live Tweeting animiert die Nutzerschaft, sich ebenfalls einzuklinken.

Dauerhafter Erfolg: Follower Zahlen explodieren teilweise

Parallel dazu stellt Twitter in seinem Blog weiterhin fest, dass die Follower Zahlen der Accounts der an der TV-Show Beteiligten je nach Funktion (Show, Contestant, Host) und Genre (Reality, Drama, Comedy, Science Fiction) deutlich stärker steigen, wenn Live Tweeting betrieben wird – teilweise um mehr als das Vierfache.

Besonders deutlich ist diese Tatsache in vier Fällen zu sehen: Als Host einer Reality Show (+ 229 Prozent), als Schauspieler eines Dramas (+ 215 Prozent), einer Komödie (+ 408 Prozent) oder einer Sendung aus dem Bereich Science Fiction (ebenfalls + 408 Prozent). Twitter hat die Erkenntnisse in einer Infografik zusammengefasst. Insgesamt lassen sich die Erkenntnisse zum Live Tweeting bei Fernsehformaten auf insgesamt drei Hauptpunkte reduzieren:

  1. Sowohl kurzfristig als auch langfristig zeigt Live Tweeting positive Effekte.
  2. Je stärker ein an einer TV Show Beteiligter aus Sicht des Betrachters im Mittelpunkt der Show steht, desto größer sind diese Effekte.
  3. Lediglich bei Reality Formaten macht es dagegen auch Sinn, auf den offiziellen Twitter Account der Sendung selbst zu setzen.

Beteiligt ihr euch an Live Diskussionen zu Fernsehsendungen auf Twitter? Und welche Erfahrungen habt ihr mit Live Berichten in Form von Tweets machen können?

Die Infografik:

Hoch effektiv: Live Tweeting - Quelle: blog.twitter.com

Hoch effektiv: Live Tweeting – Quelle: blog.twitter.com

Über Atilla Wohllebe

Atilla Wohllebe

Atilla Wohllebe berichtet für OnlineMarketing.de über aktuelle Entwicklungen der Branche mit Fokus auf Webanalyse, SEO und Datenschutz. Parallel zu seinem Studium zum Master of Science in E-Commerce an der FH Wedel ist er im Bereich E-Mail Marketing Consulting tätig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *