SEO - Suchmaschinenoptimierung

Links aus Infografiken demnächst wertlos?

Im SEO geht es momentan drauf und drunter, keine Frage: Google zieht die Schrauben an! Jetzt schockt Matt Cutts mit der nächsten Drohung.

Google vs. SEOs

Google vs. SEOs

Kaum hat sich die SEO-Welt vom Pinguin-Schock erholt, gibt es schon wieder getuschel. Nicht das auch Content-Links nicht mehr das wahre sein sollen, so die Analyse von Christopher Cemper (Onlinemarketing.de berichtete), jetzt sollen auch natürliche Links, die über Infografiken erzeugt wurden, entwertet werden.

Das Interview, ursprünglich von stonetemple.com, wurde jetzt von Gretus auf seo-united.de frei übersetzt:

Anzeige:

Das Thema Infografiken bringt mich ein wenig in Schwierigkeiten. Ich stimme zu, dass die Erstellung von Infografiken in einigen Fällen Sinn macht und eine legitime Form der Promotion darstellt, das Problem ist nur, sobald ich etwas in dieser Form sage, nehmen einige Leute dieses zum Anlasse, gleich alles Mögliche damit zu rechtfertigen. Sie sprengen die Grenzen des Gesagten und das ist nicht in Ordnung

Im Prinzip gibt es nichts an dem Konzept einer Infografik auszusetzen. Was mich stört ist, was einige Leute mit Infografiken so alles anstellen. Sie entfernen sich darin vom Thema oder recherchieren die Fakten nicht richtig. Die Infografik mag zwar gut aussehen, wenn die darin dargestellten Fakten jedoch falsch sind, führt sie die Leute am Ende nur in die Irre.

Hinzu kommt, dass einige Leute oft gar nicht wissen, auf was sie verlinken, wenn sie eine Infografik bei sich einbauen. Nicht selten geht der Link zu einer völlig themenfremden Seite, eine Seite die sie niemals freiwillig verlinken würden. Sie wollen die Grafik um jeden Preis bei sich veröffentlichen, stimmen der Integration auch des Links zu, kümmern sich aber gar nicht darum, was sie da überhaupt verlinken. Aus unserer Perspektive ist dieses dann im eigentlichen Sinne kein richtiger Link mehr.

Eine Infografik wird mehr Erfolg haben wenn sie wirklich auch zum Thema passt, zudem gehört offengelegt, was man damit vorhat. Das Entscheidende ist, dass die Person, welche die Infografik bei sich veröffentlichen möchte, genau darüber Bescheid wissen sollte, dass sie als Anerkennung für die Erstellung der Grafik einen Link bei sich einbauen muss. Aber selbst dann muss man annehmen, dass der Link in erster Linie den Sinn hat, die Grafik bei sich veröffentlichen zu dürfen und weniger den Sinn einer echten Empfehlung hat.

Das Ganze ist ähnlich zu dem was einige Leute mit Widgets machen. Mich würde es nicht wundern, wenn wir derartige Links irgendwann demnächst nicht mehr zählen.

Die Warnung klingt ernst. Noch ist nicht klar, wie Matt Cutts hier die guten Inhalte von den schlechten trennen möchte, aber eines wird deutlich: Linkbuilding, egal ob durch „gekaufte“ Links oder „natürliches“ Linkbuilding wird immer schwerer.

Gerade Infografiken waren eine gute Möglichkeit um natürliche Links zu erzeugen. Der gute Content wurde freiwillig verlinkt – der schlechte offenbar durch gutes Seeding ebenfalls.

Interessant ist allerdings besonders die Anspielung von Cutts auf die Themenrelevanz. Ist diese nicht gegeben, also wird z.B. eine Immobilienseite plötzlich aus lauter Festival- und Musikblogs verlinkt (wir wollen keine Namen nennen), sind einfach nicht themenrelevant. Solche Infografik-Links könnten in Zukunft entwertet werden.

Der stärkere Fokus auf Themenrelevanz wird allerdings auch in anderen Bereichen durchaus sinnvoll sein, weite Brücken zu schlagen wird gefährlicher.

Wer auf der sicheren Seite sein möchte, sollte sich seine Links also zukünftig auf natürliche Art von Fachmagazinen und themenrelevanten Blogs besorgen und mehr Zeit in guten Content für die eigene Seite investieren. Dennoch heißt es: Ruhe bewahren – es wurde schon so manche Kuh durchs Dorf gejagt – und Themenrelevanz ist nun auch nicht wirklich neu. Wer sauber und nachhaltig arbeitet, wird hier nichts zu befürchten haben. Auch einen plötzlichen Tod von Infografiken wird diese Warnung hoffentlich nicht hervorrufen.

Ein Gedanke zu „Links aus Infografiken demnächst wertlos?

  1. Seb@argutus

    Gewissermaßen hat Cutts Recht, nur ist das definitiv nicht der Regelfall. Denn eine Seite wird sicher keine Infografik verlinken, die vollkommen themen-irrelevant ist. Abgesehen davon ist, wie im Artikel beschrieben, die Themenrelevanz eh ein entscheidender Faktor, von daher…^^

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *