SEO - Suchmaschinenoptimierung

Keyword Recherche leicht gemacht dank Wikipedia

Noch immer gilt im SEO vor allem eines: Wer ranken will, muss Keywords haben. Sieben Tipps für eine bessere Keyword Recherche – mit Wikipedia.

© Christian Stoll - Fotolia.com

© Christian Stoll - Fotolia.com

Ohne Keyword Recherche geht erstmal gar nichts

Zweifelsohne besteht SEO mittlerweile aus weitaus mehr als nur Keywords und – ebenfalls ohne Frage – gibt es theoretisch Möglichkeiten, ohne Nennung eines konkreten Keyword X für eben genau dieses zu in den Search Engine Result Pages platziert zu sein. Dennoch stellen Keywords noch immer einen ganz wesentlichen Ranking Faktor für die Suchmaschinen – bei Bing gefühlt noch mehr als bei Google – dar. Da bleibt eine ausführliche Keyword Recherche kaum einem Webmaster erspart.

Anzeige:

Deshalb hat sich das Search Engine Journal in einem aktuellen Artikel Wikipedia als Hilfsmittel bei der Keyword Recherche angenommen – OnlineMarketing.de erklärt die sieben besten Tipps.

Sieben Tipps, Wikipedia zur Keyword Recherche zu nutzen

  1. Google it!
    Der einfachste Weg, die Keyword Recherche zu starten, ist die Eingabe des gewünschten Themas mit dem Zusatz „Wikipedia“ bei Google. Daraufhin erscheinen auf den oberen Plätzen Links zu Wikipedia Artikeln und Ausschnitten daraus. Hieraus lassen sich wichtige Erkenntnisse über relevante Keywords gewinnen – einfach abschreiben.
    Beispiel: Für das Keyword Online Marketing können wir so eine beachtliche erste Liste generieren: Display Advertising, Online Video Advertising, Suchmaschinenmarketing, Web Marketing, Internet Marketing etc.
  2. Wikipedia it!
    Der nächste Schritt führt direkt in die Wikipedia: Das Suchen des Themas bei Wikipedia leitet zum entsprechenden Artikel. Der erste Absatz bietet weitere zahlreiche und relevante Keywords.
    Für unser Keyword erhalten wir zum Beispiel Bannerwerbung, eMail Marketing, eMail Werbung, Social Media Marketing oder auch Mobile Marketing.
  3. Den Kopf anmachen
    Nun ist das erste Mal etwas gedankliche Leistung notwendig: Aus der aktuellen Liste sollen nun zusätzlich mit etwas Phantasie mögliche Longtail Keywords kreiert werden. Je nach Ziel der Keyword Recherche kann dieser Prozess ganz unterschiedlich ausfallen.
    Für ein Lexikon zum Thema Online Marketing wären zum Beispiel folgende Zusätze zu jedem Keyword möglicherweise sinnvoll: Was ist, Definition, Erklärung, Was bedeutet, Bedeutung, Wie geht, Was kann, Wozu...
  4. Artikelgliederung nutzen
    Weiterhin hilfreich – und wieder ohne Kopf – ist die Gliederung des Wikipedia Artikels. In der Regel lassen sich hieraus entweder neue Keywords oder aber Erweiterungen für vorhandene Keywords generieren.
    Für Online Marketing kommt zum Beispiel Folgendes heraus: Website, Couponing, Literatur.
  5. In den Artikel einsteigen
    Tiefer geht es in den Artikel hinein: Welche Keywords lassen sich aus dem Artikel generieren?
    Wir ergänzen zum Beispiel: Google AdWords, Metadaten, Spamming, Pay per Click und Mobile App.
  6. Literatur und Fußnoten zur Inspiration
    Nun ist die Keyword Recherche fast zu Ende. Ein kurzer Blick in die Literatur, Weblinks und Fußnoten zeigt mögliche, bisher nicht abgedeckte Lücken auf.
    Wir entdecken: Reichweite, Online PR, kommerzielle Online Dienste.
  7. Die Kategorie entdecken – und dann?
    Ein letzter Blick gilt der Kategorieseite, der der Artikel zugeordnet ist. Sie offenbart oftmals echte Leckerbissen!
    Dem Thema Online Marketing zugeordnet, aber noch unentdeckt waren zum Beispiel Predictive Behavioral Targeting, Retargeting oder auch Real Time Bidding.

Wie setzt ihr die Liste fort? Knüpft ihr euch die nun folgenden Artikel vor? Und wie viel Zeit nehmt ihr euch für die Keyword Recherche?

Über Atilla Wohllebe

Atilla Wohllebe

Atilla Wohllebe berichtet für OnlineMarketing.de über aktuelle Entwicklungen der Branche mit Fokus auf Webanalyse, SEO und Datenschutz. Parallel zu seinem Studium zum Master of Science in E-Commerce an der FH Wedel ist er im Bereich E-Mail Marketing Consulting tätig.

6 Gedanken zu „Keyword Recherche leicht gemacht dank Wikipedia

  1. Jessika Fichtel

    Vielen Dank für diesen wirklich nützlichen Beitrag. Auf die Idee wäre ich allein nie gekommen :D Muss ich morgen gleich mal ausprobieren.

    Viele Grüße,
    Jessika Fichtel

    Antworten
  2. Olaf Briese

    8. diesen Artikel lesen. Alle relevanten Keywords für meine eigene Seite sind bereits aufgelistet ;)

    Spaß beiseite: Danke für die guten Tipps. Besonders wichtig finde ich dabei den Hinweis 3 „Den Kopf anmachen“.

    Antworten
  3. Sylke Zegenhagen

    Ein interessantes Thema, aber irgendwie auch eine Wissenschaft für sich. Ich habe schon ganze Tage mit derartigen Keyword Recherchen zugebracht. Jetzt überlasse ich das lieber dem Profi.

    Antworten
  4. Willy Diekmann

    Sehr geehrtes Team,

    Frage: Darf ich Ihre interessanten Artikel auf meiner Website veröffentlichen???
    Natürlich mit Quelle und Verlinkung zum Original.

    Viele Grüße aus Bamberg
    Willy Diekmann

    Antworten
    1. Anton PriebeAnton Priebe

      Hallo Willy,

      Antwort: Eine 1 zu 1 Übernahme ist nicht möglich, aber du darfst uns selbstverständlich als Quelle mit entsprechender Verlinkung nutzen, oder einen Teaser erstellen – beispielsweise den ersten Absatz übernehmen und dann „Weiterlesen auf OnlineMarketing.de“ einfügen.

      Beste Grüße aus Hamburg!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *