Social

iQ – das Online-Magazin von Intel

Intel startet ein eigenes Online-Magazin namens iQ, welches News von externen Quellen und den eigenen Mitarbeitern liefert.

iQ von Intel

iQ von Intel

Nachdem Mercedes mit seinem Social Publish aktuell erste Gehversuche startet, um nicht nur interne Meldungen über die eigene Marke in sozialen Netzwerken zu veröffentlichen, sondern auch andere Quellen aus dem Netz mit einzubinden, folgt nun der Hardwarehersteller Intel. Dieser geht Medienberichten zufolge, sogar noch einen Schritt weiter als Mercedes und integriert neben Blogs – die als externe Quelle dienen – auch die Aktivitäten der eigenen Mitarbeiter in seinen Social Publish namens iQ mit ein.

Anzeige:

Intel bindet jedoch nicht nur Content-Snippets mit ein, sondern auch die Mitarbeiter und Shares. Dadurch möchte Intel zeigen, dass es sehr wohl möglich ist, Mitarbeiter und soziale Netzwerke zu verbinden. iQ präsentiert also neben relevanten Inhalten, auch die Interaktion der eigenen Mitarbeiter und das, was sie aktuell beschäftigt. Für jeden geposteten Content, stehen den Usern verschiedene Funktionen, wie beispielsweise das teilen eines Artikels über den Twitter-Account, zur Verfügung. Selbstverständlich erhofft sich Intel dadurch mehr Reichweite und einen höheren Bekanntheitsgrad der angebotenen Produkte.

Anders als bei vielen anderen werden die geposteten Inhalte allerdings nicht einfach so ungefiltert wiedergegeben, sondern durch einen speziellen Algorithmus bearbeitet und sortiert. Somit kann Intel alle Beiträge nach Aktualität, Anzahl der Klicks und Shares sowie die Aktivität der jeweiligen Mitarbeiter filtern.

Intel und Mercedes gehen mit ihren Social Publishing Maßnahmen einen zukunftsweisenden Weg, denn diese Methode ermöglicht es Unternehmen, eigene Inhalte zu verbreiten und zeitgleich fremde Inhalte zu sammeln. Des Weiteren ist es auch für die Vorstandsebene nicht ganz uninteressant zu erfahren, was die eigenen Mitarbeiter aktuell beschäftigt, worüber sie reden und welche Meinungen sie haben. Auch in Bezug auf die Interaktion unter den Kollegen, die vielleicht Hilfestellung bei einem möglichen Problem oder einer Frage geben könnten, hat iQ so seine Vorteile. Dank des intelligenten Filtersystems gelangen allerdings keine irrelevanten Informationen oder private Beiträge in den Stream. Somit wahrt Intel ein hohes Maß an Qualität und einen echten Mehrwert für die Leser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *