SEO - Suchmaschinenoptimierung

Google testet eingebettete Bilder in den Suchergebnissen

Neue Ansicht der Suchergebnisse? Google testet aktuell eine Funktion, bei der große Bilder neben den Suchergebnissen angezeigt werden.

Neue Google-Ansicht?

Neue Google-Ansicht?

Google scheint eine neue Funktion innerhalb der Suche zu testen. Dabei werden eingebettete Bilder in der Tabelle der Internet-Suchergebnisse angezeigt, wie nun ein Marketer bei einer Suche zufällig entdeckt hat. In dem Screenshot wurden beispielsweise die Profilbilder der dazugehörigen Facebookseiten in der Google-Suche abgebildet:

Anzeige:

(c) searchenginejournal

(c) searchenginejournal

Die Bilder scheinen größer angezeigt zu werden als das bisherige Autorenbild, was schon länger in den Suchergebnissen angezeigt wird. Bereits Mitte des Jahres hatte der Suchmaschinengigant einige Funktionen ausgetestet, bei denen in bestimmten Suchergebnissen das Logo des Unternehmens statt des Autorenbildes angezeigt werden sollte. Vor nicht allzu langer Zeit versuchten sie es sogar mit Banner-Werbung. Allerdings blieb es bei den Tests.

Die Bilder könnten für mehr Traffic sorgen

Bisher scheint auch dies noch eine Testphase zu sein und nur einigen ausgewählten Leuten zugänglich, was es schwer macht vorauszusehen, wie verbreitet es in Zukunft sein wird. An dieser Stelle ist es aber erwähnenswert, dass Google auf jeden Fall an einem Update arbeitet. Wie man aus Erfahrung weiß, generieren Bilder viel Aufmerksamkeit und sorgen für höhere Klickraten, was diese Funktion für Webseitenbetreiber zu einem attraktiven Ad-On machen dürfte. Nicht zu vergessen, dass eine höhere Zahl von Bildern in den Suchergebnissen hilft, eine Seite attraktiver darzustellen.

Es wird interessant zu sehen, wie diese Funktion in der Zukunft genutzt wird. Hilfreich wäre sie definitiv. Oder was denkt ihr?

2 Gedanken zu „Google testet eingebettete Bilder in den Suchergebnissen

  1. Marta Nierada

    Diese Entwicklung geht genau in die richtige Richtung, und das weiß Google auch! Die Zukunft ist eindeutig visuell; das zeigen nicht nur soziale Plattformen wie Pinterest oder Vine, sondern auch Twitter: Tweets mit Bildern werden deutlich häufiger erwähnt als Tweets ohne Bilder!

    Antworten
  2. Michael Marheine

    Die Dinge schreiten voran … nicht alles wird gleich umgesetzt, aber vieles dann doch realisiert. Es wird alles Bilder lastiger und bunter somit. Weniger Text, eher emotionale Leitung durch Bilder forciert.

    Die meisten Marketing-Entscheider kommen bald nicht mehr mit, mit den neuen Entwicklungen … wissen schon jetzt kaum, was sie alles zu beachten haben … kleine Unternehmen können sich all diese Dinge gar nicht mehr aneignen, die Fachleute in diesen Bereichen aber auch nicht wirklich angemessen bezahlen … so scheint mir.

    Dennoch, der Zug ist nicht aufzuhalten! Es bleibt spannend,

    Michael Marheine

    Autor Michael Marheine bloggt auf diversen eigenen Plattformen zu den Themen Social Media und Online-Marketing sowie SEO, E-Mail-, Video-, Affiliate- und Mobile Marketing etc., durchlebte alle Stufen vom Angestellten. Startup, Selbständigen, erfolgreichen Unternehmer bis hin zum Unabhängigen (Unternehmer)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *