Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Technologie
WhatsApp führt Verschlüsselung für Chat Backups ein

WhatsApp führt Verschlüsselung für Chat Backups ein

Nadine von Piechowski | 13.09.21

Der Messenger-Dienst schließt eine Sicherheitslücke: Ab sofort sind die Chat Backups der User ebenfalls Ende-zu-Ende-verschlüsselt.

WhatsApp macht einen weiteren Schritt, um die App für alle Nutzer:innen sicherer zu gestalten und weitet die Chat-Verschlüsselung nun auch auf das Backup aus. Das heißt, dass ab sofort nicht mehr nur die Nachrichten, die verschickt werden, Ende-zu-Ende-verschlüsselt sind, sondern auch alle Messages aus der Chat-Historie. So will die App den Usern noch mehr Datensicherheit garantieren. WhatsApp erklärt:

People can already back up their WhatsApp message history via cloud-based services like Google Drive and iCloud. WhatsApp does not have access to these backups, and they are secured by the individual cloud-based storage services. But now, if people choose to enable end-to-end encrypted (E2EE) backups once available, neither WhatsApp nor the backup service provider will be able to access their backup or their backup encryption key. 

WhatsApp schließt Sicherheitslücke: Nur User sollen eigene Nachrichten im Backup lesen können

Für das neue Safety Feature entwickelte der Messenger laut eigener Aussage ein ganz neues System. Demzufolge haben Nutzer:innen die Möglichkeit, sich ein individuelles Passwort generieren zu lassen, mit dem ihre Chat-Historie geschützt ist. WhatsApp beschreibt den neuen, sicheren Weg zum eigenen Nachrichten-Backup wie folgt:

When someone opts for a password, the key is stored in a Backup Key Vault that is built based on a component called a hardware security module (HSM) — specialized, secure hardware that can be used to securely store encryption keys. When the account owner needs access to their backup, they can access it with their encryption key, or they can use their personal password to retrieve their encryption key from the HSM-based Backup Key Vault and decrypt their backup. 

Facebooks Tochterunternehmen bemühte sich in den vergangenen Monaten besonders, den Usern umfassende Datenschutzoptionen aufzuzeigen. So launchte WhatsApp erste kürzlich den View-Once-Modus und stärkt mit zahlreichen Features die Privatsphäre der Nutzer:innen.

WhatsApp backup wird Ende-zu-Ende-verschlüsselt, © WhatsApp
Mit einem Klick auf das Bild gelangst du zur größeren Ansicht, © WhatsApp

Diese Bemühungen kommen nicht von ungefähr. Der Messenger-Dienst hatte Anfang des Jahres mit einem gehörigen Nutzer:innenabgang zu kämpfen. Der Grund: Eine neue Privacy Policy, die besagt, dass die User-Daten auch mit Mutterkonzern Facebook geteilt werden. Viele Nutzer:innen wechselten daraufhin zu sichereren Alternativen wie Signal und Co. Jetzt möchte der Messenger die Menschen mit den neuen Security Features wieder zurück in die App holen oder sie dort halten. Ob das gelingt, bleibt abzuwarten.

Der E-Commerce-Guide für 2021
Erfahre in diesem kostenlosen Whitepaper, wie der moderne Verbraucher tickt und welche Produkterlebnisse er erwartet. Die aktuellen Trends, Entwicklungen und Best Practices für Feed Management zeigen es dir! Jetzt herunterladen!

Kommentare aus der Community

schrippe am 22.09.2021 um 02:49 Uhr

Die Sicherheitslücke wird dadurch nicht geschlossen.
Denn einen Chat hat man nicht mit sich selbst, sondern mit anderen.

Von jedem Chat gibts daher mininmal 2 kopien.
Daher bringt es mir nichts das cloud backup zu verschlüsseln, genau so wie es nichts bringt es abzuschalten, wenn das mein Gegenüber nicht auch tut.
Denn ob bei Google/Apple 1 oder 2 kopien des chat lesbar sind spielt keine Rolle.
Es müssen schon 0 sein.

Antworten
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*