Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Technologie
Podcast-Episoden direkt in der App aufnehmen: Spotify launcht In-App Podcast Tools
© Spotify New Zealand, inkdrop via Canva

Podcast-Episoden direkt in der App aufnehmen: Spotify launcht In-App Podcast Tools

Caroline Immer | 05.07.22

Neue Tools ermöglichen es Podcast Hosts, direkt in der Spotify App Episoden aufzunehmen und zu bearbeiten. Doch ist das Feature wirklich für die professionelle Podcast-Aufnahme geeignet?

Podcast Hosts stehen zahlreiche Plattformen zur Aufnahme und Bearbeitung ihrer Shows zur Verfügung. Spotify gehörte bislang nicht dazu. Doch dank neuer Tools können Podcasts auf der Plattform nun nicht mehr nur veröffentlicht, sondern auch erstellt werden – ganz ohne separate App.

Mit einem Klick zur Podcast-Aufnahme

Die Podcast Tools sind zunächst nur für User in Neuseeland verfügbar. Wann Spotify das Feature auch in anderen Ländern launchen will, ist unklar. Michael Mignano, Spotify Executive und Co-Founder der Spotify-eigenen Podcast-Plattform Anchor, weist auf Twitter auf die Neuerung hin. Mignano, der nach der Übernahme von Anchor zu Spotify stieß, verlässt das Unternehmen nun.


Um das Feature nutzen zu können, werden keine zusätzlichen Tools oder Hardware benötigt. Mit einem Klick auf „Record“ können User direkt mit der Aufnahme starten. Diese kann bei Bedarf zwischendurch pausiert werden. Ist die Aufnahme abgeschlossen, können User die Folge in der App bearbeiten. Sie können Hintergrundmusik, ein Cover-Foto sowie eine Beschreibung hinzufügen und der Episode einen Namen geben.

© Spotify New Zealand via TechCrunch

Sinn des Features: Podcast Reviews anderer Podcasts?

Im Vorstellungsvideo der neuen Tools fällt vor allem eines auf: Die Zielgruppe scheinen nicht unbedingt etablierte Podcast Hosts zu sein, sondern reguläre User, die (spontan) ihre Gedanken mit der Welt teilen möchten. Spotify betont, dass Nutzer:innen keine eigene Show benötigen, um Episoden posten zu können. Darüber hinaus können andere Podcasts oder Musikinhalte markiert werden. Spotify ruft die Nutzer:innen dazu auf, das Feature immer dann zu nutzen, wenn sie durch etwas inspiriert wurden, und eine Review oder einen „Hot Take“ teilen möchten.

Die Intention hinter den Tools scheint demnach nicht unbedingt die Bereitstellung einer Alternative für Hosts von Podcasts zu sein, sondern der Launch eines interessanten Features für alltägliche User. Es spricht nach jetzigem Stand jedoch nichts dagegen, das Feature auch für die reguläre Podcast-Erstellung zu nutzen, die nichts mit anderen Inhalten zu tun haben muss.

Podcasts auf Spotify boomen – doch Shows aus Deutschland sind oftmals kopiert und schöpfen ihr volles Potenzial noch nicht aus. Mehr dazu erfährst du in unserem Artikel zum ALL EARS Podcast Summit. Eine Übersicht der beliebtesten Podcasts 2021 findest du hier.

Die Ergebnisse dieser Umfrage zeigen dir, welchen Stellenwert Social-Media-Analysen für dich als Marketer:in haben sollten und wo du künftig anknüpfen kannst, um besser messen zu können!

Jetzt kostenlos herunterladen

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
*