Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Social Media Marketing
Twitter: Offizieller Test für Communities gestartet

Twitter: Offizieller Test für Communities gestartet

Nadine von Piechowski | 09.09.21

Ist das die Zukunft von Twitter? Die Kurznachrichtenplattform experimentiert nun offiziell mit den sogenannten Communities. Wir zeigen dir, was sich jetzt für User ändern könnte.

Schon wieder News von Twitter. Nachdem der Kurznachrichtendienst erst kürzlich den offiziellen Test für das Soft Block Feature startete, kommt nun eine Funktion, die einen neuen Kurs in der Nutzung der Plattform ankündigen könnte. Denn Twitter geht in die offizielle Testphase mit den Communities. Das verkündete die Plattform in einem Tweet:


Das Prinzip ist dabei ähnlich wie bei den Facebook-Gruppen. User können sich zu einem bestimmten Thema zusammenfinden und austauschen. In den sogenannten Communities sehen die Mitglieder zusätzlich Tweets, die thematisch passende Hashtags oder ähnliches beinhalten.

Neues Gruppen-Feature: Communities bekommen einen eigenen Tab in der Twitter App

When you join a Community, you can Tweet directly to that group instead of to all your followers. Only members in the same Community are able to reply and join the conversation so it stays intimate and relevant,  

erklärt David Regan, Staff Product Manager bei Twitter. Weiter schreibt Regan, dass die Twitter Communities über ein Moderations- und Bearbeitungs-Tool verfügen, um die Konversation in einer Gruppe zu organisieren und zu fokussieren. Letzteres sei besonders wichtig, da sich die Gruppenmitglieder in der Community befinden, um sich über ein bestimmtes Thema auszutauschen. Regan schreibt:

Right now, Community creation is limited but in the coming months, we’ll allow more people to create Communities so everyone can talk about their thing, whatever it is. Some of the initial Communities we’re testing surround popular conversations on Twitter. Examples include dogs, weather, sneakers, skincare, and astrology, with many more to come, reflecting more of the thriving and niche discussions on Twitter.

Das bedeutet, dass das Feature noch nicht für alle User verfügbar ist. Zunächst sollen ausschließlich iOS-Nutzer:innen einen Communities Tab in der Twitter App sehen können. Dies soll sich aber in den kommenden Wochen ändern. Wichtig für alle Communities-Nutzer:innen: Anders als bei den geschlossenen Facebook-Gruppen, sind die Twitter Communities öffentlich. Das heißt, alle User können nach der Gruppe suchen und die Diskussion innerhalb dieser nachverfolgen, wenn sie möchten.

Der neue Communities Tab in der Twitter App, © Twitter
Der neue Communities Tab in der Twitter App, © Twitter

Mehr Fokus auf themenspezifischer Interaktion: Entfernt sich Twitter vom ursprünglichen Konzept?

Mit dem Fokus auf einzelne Themen, die in Gruppen von den Nutzer:innen diskutiert werden, entfernt sich Twitter von dem ursprünglichen „Public Square“-Gedanken. Hinter diesem steckt, dass sich die User öffentlich zu den neusten Nachrichten und Updates austauschen können. Ein thematischer Schwerpunkt war damals – also beim Launch 2006 – nicht vorhergesehen. Der augenscheinliche Abschied Twitters von dieser grundlegenden Idee könnte ein kluger Schachzug sein. Denn beispielsweise Facebook-Gruppen sind bei den Usern sehr beliebt und zu einer Grundfesten des Erfolgs der Plattform geworden. Allerdings ist hier ebenfalls die Frage: Was macht Twitter dann noch im Vergleich mit den anderen Social-Plattformen besonders? Wir werden sehen, ob Twitter diese Frage künftig mit innovativen Features beantworten kann.

Business auf Instagram – So machst du dein Unternehmen auf Instagram erfolgreich

Du möchtest einen Instagram Account für dein Unternehmen einrichten oder deinen bestehenden Account bekannter machen? In unserem E-Book gehen wir die wichtigsten Schritte für die Erstellung eines Accounts und den Community-Aufbau durch. Außerdem teilen wir wertvolle Tipps rund um Hashtags, Reels und Rechtsfallen.

E-Book jetzt herunterladen

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*