Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Social Media Marketing
Vor Anhörung: Instagram führt neue Security Features für Teenager ein

Vor Anhörung: Instagram führt neue Security Features für Teenager ein

Nadine von Piechowski | 08.12.21

Nachdem die Plattform harte Kritik für ihre möglicherweise toxische Wirkung auf Teenager einstecken musste, will Instagram jetzt für junge User sicherer werden. Eine neue Studie zur Beschaffung von Drogen über die Social App zeigt, dass das auch bitter nötig ist.

Instagram verkündete über den eigenen Blog, dass nun eine Reihe Sicherheits-Features für Teenager ausgerollt wird. Die Meta-Tochter betont in dem Release-Text mehrfach, dass an diesen Funktionen bereits lange Zeit gearbeitet werden würde. Ob dies mit der Anhörung von Instagram-CEO Adam Mosseri zusammenhängt? Dieser muss bald vor dem US-Kongress zum Thema Sicherheit für Teenager und junge User auf Instagram Rede und Antwort stehen.


Losgetreten wurde die Diskussion von Whistleblowerin Frances Haugen, die dem Wall Street Journal zahlreiche interne Dokumente zuspielte. Diese wurden in der Reihe „The Facebook Files“ veröffentlicht und zeigen interne Studien, die belegen, dass Instagram einen toxischen Effekt auf das Selbstbild von Nutzer:innen im Teenager-Alter haben kann. Die neuen Sicherheitsfunktionen könnten Mosseri daher als Zeichen der bisherigen Bemühungen Instagrams in die Karten spielen.

Zeitliche Begrenzung, Take a Break und simples Löschen: Diese Security Features rollt Instagram für Teenager aus

Instagram gibt den jungen Usern im Wesentlichen drei neue Features und ein Banner an die Hand, um für mehr Sicherheit auf und einen besseren Umgang mit der Plattform zu fördern.

1. Time Tool für Eltern und Verantwortliche

Als erstes Feature stellt Instagram ein Time Tool vor, mit dem Eltern oder Erziehungsberechtigte für Teenager festlegen können, wie viel Zeit diese in der App verbringen dürfen. Dabei können die Befugten auswählen, ob die minderjährige Person zwischen gar keiner Zeit und drei Stunden täglich auf der Plattform verbringen darf. Auch kann eingesehen werden, wie viel Zeit der Teenager täglich auf Instagram verbringt. Die Plattform gibt an, dass das Feature im März für alle User ausgerollt wird.

Das neue Time Tool für Teenager, © Instagram
Das neue Time Tool für Teenager, © Instagram

2. Take a Break kommt jetzt für Teenager

Das Take a Break Feature wird nun laut Instagram für Accounts von Minderjährigen ausgerollt. Die Erinnerungsfunktion wurde zuvor bereits getestet und soll künftig zunächst für User in den USA, Großbritannien, Irland, Kanada, Neuseeland und Australien verfügbar sein. Alle weiteren Märkte sollen im Laufe des Jahres folgen. Mit dem Take a Break Tool können Nutzer:innen eine bestimmte Zeitspanne einstellen, nach der sie daran erinnert werden möchten, eine Pause von Instagram zu machen. Ein ähnlich funktionierendes Feature gibt es auf der Plattform bereits seit 2018. Für Teenager ist daher lediglich ein Erinnerungsbanner neu, der die jungen User darauf hinweist, die Take-a-Break-Funktion auch zu nutzen.

Take A Break Instagram
Das neue Take a Break Feature für Teenager, © Instagram

3. Mehrere Inhalte auf einmal löschen

Außerdem launcht Instagram noch ein sehr praktisches Feature, das es Usern ermöglicht, mehrere Posts auf einmal zu löschen. Instagram erklärt:

While available to everyone, I think this tool is particularly important for teens to more fully understand what information they’ve shared on Instagram, what is visible to others, and to have an easier way to manage their digital footprint

Das neue Lösch-Feature soll ab Januar für alle User ausgerollt werden.

4. Zeit für ein anderes Thema

Neben den bereits vorgestellten Tools grenzt Instagram die Möglichkeiten für Erwachsenen-Accounts weiter ein, mit unbekannten Teenager-Profilen in Kontakt zu kommen. So können minderjährige User nur noch von Nutzer:innen auf Fotos, Reels oder Videos vertaggt werden, wenn sie diesen ebenfalls folgen. Darüber hinaus nimmt sich Instagram der Problematik an, dass Teenager häufig sehr viel Content zu einem Thema konsumieren. Dass das für die mentale Gesundheit bei problematischen Themen schwere Folgen haben kann, ist keine Überraschung. Deswegen zeigt Instagram Teenagern nun nach einer bestimmten Zeitspanne eine Erinnerung an, sich auch mal anderen Dingen zu widmen.

Instagram weist Teens darauf hin, sich mit anderen Themen zu beschäftigen, © Instagram
Instagram weist Teens darauf hin, sich mit anderen Themen zu beschäftigen, © Instagram

Untersuchung zeigt: Teenager können über Instagram leicht Drogen beschaffen

Gerade der letzte Punkt könnte für viele Teenager eine Art Weckruf sein, wenn sich diese zu ausführlich mit einem Thema beschäftigen. Denn der Algorithmus der Plattform trägt dazu bei, dass sich gerade junge User in bestimmten thematischen Bereichen verlieren. Eine Untersuchung zeigt nun, dass dies nicht nur für problematische Themengebiete wie Essstörungen oder Depressionen gilt, sondern auch für den Konsum und die Beschaffung von Drogen über Instagram.

Ein neuer Report des Tech Transparency Project (TTP) zeigt, dass Minderjährige über die Plattform sehr einfach an Drogen-Dealer geraten können. Für die Untersuchung legte sich das TTP mehrere falsche Accounts für User im Alter von 13 bis 17 Jahren an. Suchten die Researcher nach Hashtags wie MDMA waren diese zwar gesperrt. Allerdings wurde allen Account die Alternative #Mollymdma vorgeschlagen. Im Report heißt es weiter:

When a teen account followed a drug dealer on Instagram, the platform started recommending other accounts selling drugs, highlighting how the company’s algorithms try to keep young people engaged regardless of dangerous content.

Eine Meta-Sprecherin sagte gegenüber NBC News zu der Untersuchung:

We’ll continue to improve in this area in our ongoing efforts to keep Instagram safe, particularly for our youngest community members.

Die neuen Sicherheits-Features für Teenager sind hierbei wahrscheinlich ein erster Schritt in die richtige Richtung. Allerdings reichen diese Tool bei Weitem noch nicht aus, um gerade für junge User ein sicheres digitales Umfeld zu schaffen.

E-Book: Business auf Instagram – So machst du dein Unternehmen auf Instagram erfolgreich

Du möchtest einen Instagram Account für dein Unternehmen einrichten oder deinen bestehenden Account bekannter machen? In unserem E-Book gehen wir die wichtigsten Schritte für die Erstellung eines Accounts und den Community-Aufbau durch. Außerdem teilen wir wertvolle Tipps rund um Hashtags, Reels und Rechtsfallen.

Jetzt E-Book sichern!

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*