Social Media Marketing

Zwei Neuerungen bei Facebook

Das Social Network plant damit, die Zusammenarbeit mit den Werbeagenturen zu verbessern. Ob das klappt?

Facebook-Logo

Wie internetworld berichtet, wurden die Neuerungen auf dem Cannes Lions International Festival of Creativity angekündigt. Es handelt sich dabei um das Facebook Creative Council, das diese Woche das erste Mal zusammenkommen soll, und das Programm Facebook Studio Edge.

Für Facebook steht in erster Linie im Zentrum, den Aktienkurs wieder nach oben klettern zu lassen. Damit das klappt, benötigt das Network die Unterstützung der Werbeagenturen. Dabei könnten die beiden Neuerungen wichtig werden.

Das Creative Council ist ein Rat aus 14 leitenden Angestellten verschiedener Agenturen. In erster Linie soll dieses Gremium beratend tätig werden.  Zudem soll er das Gegenstück  zum im vergangenen Jahr gegründeten Client Council sein. Beide Gremien sollen zusammenarbeiten und die Interessen der Nutzer und die der Werbetreibenden ausbalancieren.

Facebook Studio Edge ist eine Art soziales Lernprogramm für Agenturen. Mit diesem können sich die Agenturen die neuesten Features und Möglichkeiten von Facebook aneignen. Das Programm ist ist in Modulen aufgebaut und besteht aus mehreren interaktiven Kursen. Mögliche Themen wären zum Beispiel Apps oder Anzeigen.  Da es bei Facebook natürlich jede Menge Updates gibt, werden die Kurse laufend aktualisiert, sodass die Kursteilnehmer stets auf dem aktuellen Stand sind.

Der Wermutstropfen: Facebook Studio Edge ist aktuell nur für einige Launchpartner zugänglich. Wann die Kurse offiziell verfügbar sein werden, wird hoffentlich in Kürze über den Facebook-Studio-Blog bekannt gegeben.

Empfehlung Meltwater

Meltwater

Wir waren Vorreiter im Bereich Medienbeobachtung, jetzt nutzen wir Artificial Intelligence für die Datenanalyse. Mit Meltwater haben Sie einen erfahrenen Partner an Ihrer Seite, der Ihnen dabei hilft, einen Schritt voraus zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.