SEO - Suchmaschinenoptimierung

Zehn Minuten, acht Schritte – SEO überblicken

SEO zu betreiben ist das Eine – den Überblick über die Suchmaschinenoptimierung zu behalten das Andere: Der SEO-Check in acht Schritten.

© Trueffelpix - Fotolia.com

Den Erfolg von SEO Maßnahmen feststellen

Die Aufgaben in der Suchmaschinenoptimierung sind vielfältig gestrickt und dehnen sich über verschiedenste Bereiche aus – Onpage und Offpage, Content und Technik. Dabei den Überblick zu behalten, ist nicht immer leicht: Verschiedenste Tools bieten die Kontrolle der unterschiedlichen SEO Maßnahmen an. So lässt sich von der korrekten Verwendung der Tags bei Einbindung von Bildern über die Häufigkeit von Keywords bei internen Verlinkungen bis hin zur Struktur der Backlinks einer Seite so ziemlich alles überwachen.

Doch was, wenn man einfach nur mal einen schnellen Überblick benötigt, zum Beispiel weil man eine Website kaufen, oder für einen Kunden einen Kostenvoranschlag anfertigen soll? Hierbei kann der folgende von Quick Sprout veröffentliche SEO Schnell-Check innerhalb von gerade mal zehn Minuten weiterhelfen und ein grobes „Big Picture“ generiert werden.

Der SEO Schnell-Check – acht Schritte in zehn Minuten

Der folgende Guide zeigt insgesamt acht Schritte auf. Je nach dem, wie schnell man ist, und wie dramatisch es um die betrachtete Website steht, dauert der Check laut Quick Sprout zehn Minuten. (Anmerkung des Autors: Für diesen Check benötige ich bei eingehender Identifikation von Schwächen eher zwanzig, dreißig Minuten)

  1. Domain Autorität feststellen
  2. PageSpeed feststellen
  3. Sitemap checken
  4. robots.txt checken
  5. Meta Daten checken
  6. H-Tags checken
  7. Onsite Content checken
  8. Keywords manuell testen

Im ersten Schritt wird der Open Site Explorer von Moz genutzt, um den Score der Domain Authority herauszufinden – je höher der Score, desto besser. Quicksprout gibt folgende Orientierung, um den Score einzuschätzen:

  • 01-10 – Poor
  • 11-20 – Decent
  • 21-30 – Fair
  • 31-40 – Competitive
  • 41-50 – Good
  • 51-60 – Strong
  • 61-70 – Excellent
  • 71-80 – Outstanding
  • 81-90 – Very Outstanding
  • 91-100 – Rare
Moz Open Site Explorer

Screenshot des Moz Open Site Explorer

Im zweiten Schritt wird der PageSpeed (die Ladezeit) getestet – je niedriger, desto besser. Dazu kann beispielsweise das Tool von Pingdom oder direkt der Google PageSpeed Analyzer verwendet werden. Alles unter einer Sekunde ist gut und eine Ladezeit bis zu drei Sekunden noch in Ordnung. Ab vier Sekunden besteht massiver Handlungsbedarf.

In den Schritten drei und vier wird die Existenz einer Sitemap und der robots.txt getestet. Dazu kann bei Google einfach die entsprechende Domain mit dem zum „Sitemap.xml“ oder „robots.txt“ eingegeben werden – in der Regel (und so denn existent) erscheint das gewünschte Dokument direkt in den ersten Ergebnissen.

In den Schritten fünf und sechs wird ein Blick in den Quellcode der zu überprüfenden Seite geworfen – hier sollten sich Meta Tags und die verschiedenen H-Tags für Überschriften (H1, auch H2, H3 et cetera) mit sinnvoller Ausgestaltung finden lassen.

Weiterhin wichtig für ein gutes Ranking ist die stetige Versorgung einer Website mit neuem, frischen Content. Idealerweise bietet sich dazu ein Blog an, den man entweder über die Navigation oder bei außergewöhnlicher Benennung des Blogs, zum Beispiel „Logbuch“, über Google finden lässt.

Zum krönenden Abschluss werden noch die wichtigsten Suchanfragen gecheckt, für die man ranken möchte – taucht man auf der ersten Seite auf? Ist die Darstellung in den SERPs wie gewünscht beziehungsweise werden Rich Snippets genutzt?

Was haltet ihr von den Tipps? Wie lange braucht ihr? Welche Kriterien setzt ihr darüber hinaus an, um eine Website möglichst schnell und effektiv SEO-seitig zu überprüfen?

Über Atilla Wohllebe

Atilla Wohllebe

Fokusthemen auf OnlineMarketing.de: CRM, (Web) Analytics & E-Mail Marketing. Studium: B. A. in Business Administration, M. Sc. in E-Commerce. Mitglied der Digital Analytics Association Germany. Schnittstelle zwischen Marketing & IT mit einem Herz für Analytics. Derzeit tätig im Digital Push Marketing bei OTTO (GmbH & Co KG). Vorher im Solution Consulting der netnomics GmbH.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.