Suchmaschinenmarketing

YouTube bringt Vertical Video Ads für TrueView

Die Werbeerfahrung für mobile User bei YouTube soll mit den Vertical Ads optimiert werden; auch Universelle App-Kampagnen profitieren vom Update.

© Hello I'm Nik | Unsplash, CC0

Im Zuge der Entwicklung, dass Videos bei YouTube nunmehr größtenteils mobil rezipiert werden, ändern sich auch fortwährend die Werbelösungen. So stellt die Videoplattform nun Vertical Ads für TrueView und Universelle App-Kampagnen zur Verfügung. Damit sollen auch neuere Sehgewohnheiten werblich widergespiegelt werden.

Vertical Ads als Antwort auf neue Rezeptionsformen

Die Verticals sind ein Trend, der sich in vielen sozialen Medien nachvollziehen lässt. Dass auch und gerade bei YouTube immer mehr dieser Art von Videos auftauchen, ist dabei auch dem Umstand geschuldet, dass inzwischen über 70 Prozent der Sehdauer über Mobile generiert wird.

Vor einigen Wochen hatte YouTube bereits für Desktop ein Update bereitgestellt, nach dem Verticals dort nun ohne die berühmten schwarzen Balken am Bildrand zu sehen sind.

Verticals bei YouTube auf dem Desktop ohne schwarze Balken, Screenshot YouTube Help-Forum

Jetzt setzt die Plattform ein weiteres Ausrufezeichen, um dem Sehverhalten der Viewer auch in Bezug auf die Werbung entgegenzukommen. Ali Miller, Group Product Manager für Video Ads bei YouTube, gibt im Blogpost beim Google Support an, dass Vertical Ads eingeführt werden. Dabei betont er:

To engage these viewers effectively with TrueView and Universal App campaigns, it’s important to adapt to their viewing behaviors and create a variety of different video ads – including square and vertical videos.

Das neue Werbeformat soll also neben TrueView auch für Googles holistische Universelle App-Kampagnen eine Option sein, bei denen auf allen relevanten Plattformen des Unternehmens geworben werden kann.

Eine reibungslose Werbeerfahrung liefert Resultate

Das ist zumindest die Maßgabe vonseiten YouTubes.

Vertical video ads provide a big, beautiful canvas to deliver your message on mobile and allow engagement with your customers in a way that fits their viewing preferences. And, they’re a great way to complement horizontal videos – we recommend adding both vertical and horizontal video assets to the same campaign for maximum Brand Lift impact.

Wer die mobilen Nutzer mit den unterschiedlichen Ad-Formaten ansprechen möchte, sollte auf die Vorgaben achten. Denn Google rät etwa:

Damit Videoanzeigen auf den unterschiedlichen Geräten optimal wiedergegeben werden, sollten Sie für Video- und universelle App-Kampagnen Creatives mit verschiedenen Seitenverhältnissen erstellen:

  • Querformat 16 : 9

  • Entweder 9 : 16 (Hochformat) oder 1 : 1 (quadratisch) oder beides

Außerdem sollten zentrale Botschaften nicht in den oberen zehn oder den unteren 25 Prozent der Videoanzeigen erscheinen, weil diese am häufigsten abgeschnitten oder übersehen werden. Die durchdachte Nutzung von Vertical Ads kann schließlich deutliche Erfolge hervorbringen. Im Test hat Hyundai mit Vertical Ads operiert, um einen neuen SUV vorzustellen. Das Ergebnis: 33 Prozent mehr Brand Awareness und ein zwölfprozentiger Anstieg bei der Berücksichtigung der Marke. Selbst wenn die Testergebnisse stets die Tendenz haben sehr positiv auszufallen, dürften die Vertical Ads doch ein zukunftsgewandtes Modell sein. Immerhin schauen viele mobile User lieber in der Vertikalen Videos, weil es einfach naheliegend ist. Da sollten Ads in diesem Format ebenso zu einer nutzerfreundlicheren Rezeption beitragen. Und im Bestfall zu einer positiven Reaktion.

Über Niklas Lewanczik

Niklas Lewanczik

Niklas hat an der Uni Hamburg Deutsche Sprache und Literatur sowie Medien- und Kommunikationswissenschaften studiert und schreibt als Redakteur über Social Media, SEO und innovative Themen im Kontext des digitalen Marketing. Wenn er sich nicht gerade dem Marketing zuwendet, dann womöglich den Entwicklungen im modernen Fußball oder dem einen oder anderen guten Buch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.