Video Marketing

YouTube TV verabschiedet sich von In-App-Abos, die über Apple bezahlt werden

Wer via Apple in der App für sein Abonnement von YouTube TV zahlt, wird das ab März nicht mehr können. YouTube möchte Apple keine Einnahmen zuspielen.

Bildschirm mit YouTube-Website

© Kon Karampelas – Unsplash

Googles YouTube geht das Risiko ein, einige User langfristig zu verlieren. Denn für In-App-Abonnements gilt nach dem 13. März 2020, dass die Zahlungsmethoden von Apple ausgesetzt werden. User, die darauf zurückgreifen, müssten sich also neu registrieren. Dieses Risiko besteht im Kontext des Bestrebens von YouTube, Apple nicht weiter an den Einnahmen für YouTube TV teilhaben zu lassen.

YouTube möchte Apple Anteile an Abo-Einnahmen verwehren

Die News-Plattform MacRumors berichtet von E-Mails, die von YouTube an User gesendet wurden, welche sich bei YouTube TV über Apples App Store registriert haben. Demnach werde YouTube ab dem 13. März 2020 keine In-App-Zahlungen über Apple mehr akzeptieren. Die Mail erklärt:

You’re currently subscribed to YouTube TV through Apple in-app purchases, so we’re writing to let you know that, starting March 13, 2020, YouTube TV will no longer accept payment through Apple in-app purchases. YouTube TV members will still be able to watch YouTube TV content on Apple devices. You’ll be billed for one final month of service and then your in-app purchase subscription will be canceled automatically on your billing date after March, 13, 2020.

Zwar gibt YouTube – oder Google – nicht an, warum diese Maßnahme zum Tragen kommt. Allerdings ist anzunehmen, dass die Einnahmen für YouTube TV, das monatlich regulär 49,99 US-Dollar kostet, keine Einkünfte für Apple hervorbringen sollen. Immerhin nimmt Apple bei In-App-Abonnements, die über den App Store abgeschlossen werden, in den ersten zwölf Monaten 30 Prozent Provision. Bleibt das Abonnement danach bestehen, fällt der Anteil auf 15 Prozent. Daher müssen User, die YouTube TV via Apple bezahlen, auch 54,99 US-Dollar zahlen, wie The Verge berichtet. Diesen Apple-Anteil möchte YouTube nun scheinbar komplett streichen.

YouTube TV kann weiter über Apple-Plattform geschaut werden

User, die die YouTube TV App weiterhin über Apples Plattform nutzen möchten, können das dem Bericht zufolge auch nach dem 13. März noch tun. Allerdings müssten sie sich dann auf der YouTube TV Website für ihr Abonnement samt Zahlungsinformationen registrieren. Dabei würden sie fünf US-Dollar sparen, allerdings auch mehr Aufwand haben.

Und die App-Beschreibung von YouTube TV wird sich im App Store ändern müssen, da Apple keine Links zu Abo-Optionen bei Dritten erlaubt. Chris Welch erläutert bei The Verge, dass andere TV Streams wie Hulu TV ebenfalls keine In-App-Käufe erlauben, während auch Spotify inzwischen keine neuen In-App-Abonnements akzeptiert.

YouTube könnte Apple mit diesem Zug einige Einnahmen verwehren. Immerhin nutzen inzwischen über zwei Millionen Menschen YouTube TV. Eine vergleichsweise geringe Zahl, bei den hohen Abo-Kosten aber kein zu vernachlässigender Einnahmefaktor. Ob nun all jene, die In-App via Apple zahlen, sich für ihr Abo neu registrieren werden, bleibt unklar. YouTube droht diese User zu verlieren; aber auf das Angebot, das sie bisher genossen haben, möchten sie womöglich auch nicht mehr verzichten. Vielleicht folgen YouTube letztlich sogar noch weitere App-Betreiber, indem sie Apple von zusätzlichen Einnahmen über den App Store ausschließen.

Über Niklas Lewanczik

Niklas Lewanczik

Niklas Lewanczik ist studierter Literatur- und Medienwissenschaftler und schreibt seit Jahren über diverse Themen im Online-Marketing-Bereich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.