Social Media Marketing

Wie ich mit YouTube in 9 Monaten mehrere Millionen Menschen erreicht habe

Wie baut man in kürzester Zeit einen erfolgreichen YouTube Kanal auf? Diese Frage werde ich dir anhand meines eigenen Beispiels beantworten.

In diesem Artikel werde ich erzählen, was einen erfolgreichen YouTube Kanal wirklich ausmacht. Dabei werde ich nicht spekulieren oder abstrakte Theorien aufrollen, sondern  nur aus persönlicher und praktischer Erfahrung sprechen.

Denn ich habe im Mai 2017 meinen eigenen Kanal gestartet und innerhalb weniger Monate eine Vielzahl an Menschen erreicht. Und damit meine ich nicht ein paar hundert oder ein paar tausend, sondern mehrere Millionen Zuschauer im Monat.

In dieser Zeit habe ich viel ausprobiert und getestet. Ich habe viele Fehler gemacht und viel gelernt. Und ich habe mir viel Wissen und Erfahrung angeeignet, die ich hier weitergeben möchte.

Das Fundament eines erfolgreichen Kanals

Alles steht und fällt mit dem Konzept des Kanals.

Im Vergleich dazu ist alles andere nur halb so wichtig. Ein schwaches Kanalkonzept mit einer hervorragenden Umsetzung findet vielleicht ein paar Zuschauer, aber nie so viele wie erwünscht. Darüber hinaus wird eine Menge Energie dabei verschwendet. Bei einem starken Kanalkonzept hingegen muss man gar nicht so viel machen und trotzdem steigt die Zuschauerzahl mit jedem Video weiter an.

Wie sah das Konzept meines Kanals aus?

Die ursprüngliche Idee kam von einem Freund. Er war selber bereits lange Zeit auf YouTube aktiv und hatte dort eine Entdeckung gemacht. Ihm war mehrfach aufgefallen, dass viele englische Rätselvideos extrem gute Klickzahlen aufwiesen, obwohl die Qualität dieser Videos nicht einmal gut war.

Da haben wir uns gedacht: Das bekommt man doch besser hin!

Ich hatte zu dieser Zeit nicht viel zu tun und wartete auf den Start meines Studiums. Deswegen habe ich mich der Sache angenommen. Nach ein wenig Recherche war der Plan klar: einen englischen Rätselkanal aufbauen, damit Unmengen an Zuschauern finden und letztendlich vielleicht eine Rätsel-App oder etwas Ähnliches verkaufen.

Und damit kommen wir auch schon zum Kanalkonzept.

Das Kanalkonzept des Rätselkanals

Mein Kanalkonzept sah wie folgt aus:

  • Knifflige und trickreiche Rätsel suchen und dazu eine interessante Hintergrundgeschichte schreiben
  • Mr. Riddle als Hauptperson aller Videos
  • Immer der gleiche Sprecher und der gleiche Erzählstil
  • Atmosphärische Musik und Soundeffekte im Hintergrund
  • Die Videos mit eigenen Zeichnungen hinterlegen und diese animieren

Insbesondere der gleichbleibende Erzähl- und Zeichenstil haben dem Kanal einen großen Wiedererkennungswert gegeben.

Wieso ist das so wichtig? Weil die Wiedergabezeit einer der wichtigsten Faktoren des YouTube Algorithmus ist. Und zwar nicht nur die Wiedergabezeit einzelner Videos, sondern auch die gesamte Wiedergabezeit deines Kanals.

Eigenschaften eines starken Kanalkonzepts

Wenn ein Zuschauer ein Video entdeckt, gibt es verschiedene Szenarien. Entweder er klickt danach nie wieder auf den Kanal, er schaut sich in den nächsten Tagen noch mehr Videos des Kanals an oder er guckt direkt alle Videos durch. Dieses Verhalten wird von YouTube wahrgenommen und beeinflusst, ob das Video weiteren Zuschauern vorgeschlagen wird.

Aus demselben Grund sollte das Thema deines Kanals so spezifisch wie möglich sein.

Wenn du einen Kanal zum Thema Fußball planst, dann veröffentliche nicht eine Taktik-Analyse, ein Video, in dem du selber kickst und ein Video über Transfer-News. Stattdessen entscheide dich für ein Thema und bringe beispielsweise jede Woche ein Video mit den aktuellen Transfer-News heraus.

Einem Zuschauer, dem eins deiner Videos gefällt, sollten alle deine Videos gefallen!

Meine besten Tipps für ein starkes Kanalkonzept:

  • Spezifisches Thema
  • Gleicher Aufbau in allen Videos
  • Gleicher Sprecher in allen Videos
  • So persönlich wie möglich
  • Ähnliche Video-Titel
  • Ähnliche Thumbnails
  • Running Gags

Ein Blick auf die Videoübersicht sollte einheitlich aussehen. Also eher so:

Und weniger so:

Sehr wichtig für dein Kanalkonzept ist auch die Frage, ob sich genug Leute Videos zu diesem Thema anschauen. Bei Transfer-News beispielsweise gäbe es Kanäle mit mehreren Millionen Abonnenten, also wäre das Interesse für dieses Thema definitiv vorhanden.

Mein Kanal war in der Unterhaltungs-Branche positioniert und hat dadurch ein riesiges potentielles Publikum gehabt und in dieser Branche habe ich auch alle meine Erfahrungen gesammelt. In anderen Branchen kann das Publikum deutlich kleiner sein und sich vom Verhalten unterscheiden. Von daher lassen sich meine Erfahrungen auch nicht eins-zu-eins auf alle andere Branchen übertragen.

Allerdings benötigst du in anderen Branchen häufig gar nicht so viele Zuschauer, damit sich dein Kanal bezahlt macht. Wenn du z.B. teures Equipment, ein Fitnessprogramm oder Ähnliches verkaufst, kann sich der Kanal auch mit ein paar tausend Abonnenten definitiv lohnen.

Das Geheimnis erfolgreicher Videos

Eine Sache vorweg: Das Geheimnis erfolgreicher Videos ist nicht, das Keyword dreimal in die Beschreibung und in die Tags zu schreiben oder den YouTube Algorithmus in irgendeiner Form auszutricksen. Genauso wenig wird man durch perfekte Upload-Zeiten seine Zuschauer finden.

Tatsächlich gibt es nur eine Möglichkeit, durch die ein Kanal immer erfolgreicher wird und immer mehr Zuschauer findet. Und diese ist, die Videos immer weiter zu verbessern.

Doch was macht ein gutes Video aus? Und wie verbessert man seine Videos?

Ein gutes Video hat folgende Eigenschaften: Wenn das Video einem Zuschauer vorgeschlagen wird, dann erwacht in ihm das Interesse, sobald er das Thumbnail sieht.

Nach einem Blick auf den Video-Titel klickt er das Video an ohne zu zögern. Und das, obwohl neben dem Video noch viele andere Clips vorgeschlagen werden. Der Start des Videos überzeugt den Zuschauer und er guckt sich das Video bis zum Ende an. Dann gibt er am besten noch eine Bewertung ab und schreibt einen Kommentar, bevor er sich das nächste Video auf diesem Kanal anschaut.

Diese Beschreibung spiegelt einen Idealfall wider. Und dennoch wird deutlich, worauf es ankommt:

Anziehende Titel und Thumbnails

Videos, die niemand anklickt sind wertlos. So einfach kann man es auf den Punkt bringen.

Die Konkurrenz bei YouTube ist groß und dein Video wird nie alleine, sondern zwischen vielen anderen Videos vorgeschlagen. Der Titel und das Thumbnail müssen dem Zuschauer einen Grund geben, genau dein Video anzuklicken.

Titel und Thumbnail sind wie Cover und Titel eines Magazins.

Wenn du auf YouTube erfolgreich sein willst, solltest du dich damit beschäftigen, wie du gute Titel und Thumbnails erstellst. Je mehr du dich damit beschäftigst, desto besser wird dein Gefühl dafür, welche gut funktionieren.

5 Tipps für Titel und Thumbnails

  1. Achte auf das Zusammenspiel
    Titel und Thumbnail sind keine alleinstehenden Einheiten. Sie wirken zusammen und sollten sich passend ergänzen. Hin und wieder kann auch ein Widerspruch das Interesse der Zuschauer wecken.
  2. Große Schrift
    Während der Titel den Inhalt des Videos aufzeigen sollte, kann das Thumbnail dazu benutzt werden, um eine Frage aufzuwerfen oder eine Lösung zu versprechen. Dafür empfiehlt sich große Schrift, die heraussticht und sich auch auf kleinen Smartphones gut lesen lässt.
  3. Übersichtlichkeit
    Das Thumbnail sollte klar strukturiert sein, so dass es auf den ersten Blick verständlich ist. Vermeide ein Thumbnail mit vielen verschiedenen Objekten und einer schwer erkennbaren Aussage.
  4. Lasse Objekte hervorstechen
    Wenn das Thumbnail eintönig aussieht und der Hintergrund eine ähnliche Farbe hat wie die Objekte, dann wird es niemandem ins Auge springen. Deswegen empfehle ich: Nutze Konturen, Kontraste und Schatteneffekte, um die Objekte und Schrift herausstechen zu lassen. Dabei muss das Thumbnail nicht zu einer graphischen Meisterleistung werden, aber es sollte auffällig sein.
  5. Entwickel deinen eigenen Stil
    Es hilft definitiv nach Inspirationen zu suchen und gegebenenfalls auch Thumbnails zu modellieren, die bereits funktioniert haben. Dabei solltest du aber nicht vergessen, einen eigenen Stil zu entwickeln. Dieser Stil wird von den Zuschauern wiedererkannt und mit der Qualität der Videos in Verbindung gebracht.

Ein überzeugender Start

Die ersten 10 Sekunden eines Videos sind so wichtig wie der Rest zusammen.

Diese YouTube-Bauernregel halte ich zwar für ein bisschen übertrieben, aber sie verdeutlicht einen wichtigen Punkt. Der Start ist der wichtigste Teil eines Videos.

Gestalte den Start so überzeugend, dass er die Zuschauer sofort in seinen Bann zieht. Am besten findest du Quellen, die dir zur Inspiration dienen. Das können Videos sein, die bereits sehr gut funktioniert haben. Aber auch Artikel, Magazine und Bücher, die zum Thema passen, können definitiv weiterhelfen.

Da die Rätsel meiner Videos in Geschichten verpackt waren, habe ich mir häufig Inspirationen aus Storytelling-Videos geholt.

Unterhaltsamer Inhalt

Kurz vorweg: Der Inhalt sollte eins zu eins mit dem Übereinstimmen, wofür du in Thumbnail und Titel wirbst. Ansonsten sind die Zuschauer sofort weg.

Wenn deine Videos dem Zuschauer dabei helfen sollen ein Problem zu lösen, sollte der Inhalt natürlich gut verständlich sein und funktionieren. Ansonsten zählt vor allem der Unterhaltungseffekt. In Branchen, in denen Professionalität sehr wichtig ist, solltest du aufpassen, dass du dich nicht zu sehr zum Affen machst. Aber sogar in diesen Branchen setzt sich bei YouTube meistens der unterhaltsamere Kanal durch.

Folgende Punkte habe ich bei der Produktion aller meiner Videos beachtet und versucht zu verbessern:

  • Unterhaltsam sprechen
    Ob du eine schöne Stimme oder eine nicht so schöne Stimme hast, ist dabei zum Glück völlig egal. Denn deine Stimme ist für den Zuschauer unterhaltsam, wenn du variantenreich sprichst. Mal lauter, mal leiser. Mal schneller, mal langsamer. Außerdem kannst du Pausen einbauen oder deine Stimme irgendwie passend verstellen. Durch diesen Abwechslungsreichtum wird dem Zuschauer nicht so schnell langweilig und er kann sich auf den Inhalt konzentrieren.
  • Musik einbauen
    Musik besitzt sehr viel Kraft und beeinflusst den Zuschauer emotional. Besonders stark wirkt Musik in den Momenten, in denen sie lauter oder leiser wird. Oder wenn sie erst immer lauter wird und dann plötzlich komplett aussetzt. Probiere dich aus und lerne, wie du Musik am besten einsetzt. Vielen Zuschauern fällt die Musik gar nicht auf, sondern sie wirkt eher unterbewusst und macht das, was gesagt wird, intensiver.
  • Soundeffekte einbauen
    Auch durch Soundeffekte kannst du den Unterhaltungseffekt deiner Videos steigern. Ich würde so oft wie es passt welche einsetzen.
  • Ein bewegtes Bild
    Im Bild muss sich immer etwas bewegen und passieren. Wenn diese optische Stimulation nicht gegeben ist, wird den Zuschauern schnell langweilig und sie gehen zum nächsten Video. Wenn du vor der Kamera stehst und redest, filmst du am besten aus verschiedenen Perspektiven und wechselst diese im Video alle 10 bis 15 Sekunden. Zusätzlich kannst du zwischendurch die Umgebung filmen und Videoclips oder Fotos einspielen.Wenn man z.B. wie ich mit Zeichnungen arbeitet, sollte nie länger als zwei bis drei Sekunden alles still stehen.
  • Humor
    In den meisten Fällen profitieren Videos von Humor. Ja, auch sachliche und professionelle Anleitungs-Videos. Humor lockert die Stimmung auf und erleichtert es dem Zuschauer, sich über längere Zeit zu konzentrieren.

Eine tiefe Zuschauerbindung

Im Prinzip entsteht eine gute Zuschauerbindung durch die Kombination aus hochwertigen Videos und Zeit. Je länger ein Zuschauer die Videos verfolgt, desto mehr Vertrauen und Zuneigung schenkt er dem Kanal. Dann gefallen ihm sogar die schlechten Videos und er guckt sie bis zum Ende an.

Um die Zuschauer noch stärker und schneller zu binden, hilft es, den Kanal so persönlich wie möglich zu gestalten. Erzähle keine Beispiele aus Büchern, sondern erzähle Beispiele aus eigener Erfahrung. Benutzte „ich“ und „du“, anstatt des Wortes „man“. Gib persönliche Eindrücke: „Mir hat X am besten gefallen.“ oder „Mit Y bin ich gar nicht zurechtgekommen“. Rede am besten einfach so, wie du mit einem guten Freund reden würdest.

Die konstante Umsetzung

Damit der Kanal schnell erfolgreich wird, sollte mindestens ein Video pro Woche hochgeladen werden. Ich selber habe nur alle zwei Wochen ein Video hochgeladen. Das hat zwar auch funktioniert, aber je öfter du hochlädst, desto besser wirkt sich das auf das Wachstum und die Zuschauerbindung aus.

Vielleicht lag es auch daran, dass meine Zeit bei YouTube einer Achterbahnfahrt glich. Ich konnte den Schwung häufig nicht so gut mitnehmen und auf meine besten Videos folgten meine schlechtesten. Und dann wenn ich das Gefühl hatte, es geht nicht mehr richtig voran, ging plötzlich wieder ein Video völlig durch die Decke.

Dennoch war der Rätselkanal 2017 einer der am schnellsten wachsenden „deutschen“ Kanäle und hat bis Anfang Februar 2018 über 18,5 Millionen Klicks gesammelt. In dieser Zeit habe ich alleine durch Werbeeinnahmen deutlich mehr verdient, als ich für mein Studentendasein benötige und habe extrem viel gelernt. Nichtsdestotrotz habe ich das Projekt im Februar beendet, um mich wieder neuen Dingen zuzuwenden.

Dieser Artikel ist ein guter Abschluss um meine Erfahrungen und Tipps noch einmal weiterzugeben. Ich hoffe, er hat dir gefallen und du konntest etwas Hilfreiches daraus mitnehmen.

Über Gustav Wohlleber

https://kommunikation-lernen.de

Gustav liebt es herumzureisen oder an Projekten zu arbeiten, bei denen er etwas lernt. In den letzten Jahren hat er unter anderem in der Schweiz, Deutschland und Australien im Verkauf gearbeitet und sich intensiv mit Video-Marketing auseinander gesetzt. Seit Oktober 2017 studiert er Kommunikationspsychologie und teilt seine Erfahrungen und Learnings auf seinem Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.