Marketing Strategie

Yapital: OTTO-Konkurrenz für PayPal

Der Otto-Konzern kündigt eine übergreifende Zahlungsform an und macht damit PayPal Konkurrenz.

Konkurrenz für PayPal: Yapital

Der zweitgrößte Online-Händler der Welt Otto kündigt für das kommende Jahr einen Online-Bezahldienst an. Unter dem Namen Yapital wird eine Prinzip des Zahlverfahrens entwickelt, dass ähnlich funktionieren soll wie PayPal. Nutzer registrieren sich einmalig und wählen dann bei der Zahlungsform: „Yapital“.
Auch der Aufschwung in der Smartphone-Branche zwingt den Konzern zum Handeln. Kunden haben in Zeiten des M-Commerce das Bedürfnis nach einem unkomplizierten Bezahlverfahren.
Die Entwicklung eines eigenen Online-Bezahldienstes ist also unabdingbar. Doch darf man den Spekulationen glauben schenken, wird Yapital nicht ausschließlich online-orientiert sein. Auch im stationären Handel wird es die Möglichkeit geben über Yapital zu zahlen, etwa über das Lesen von QR-Codes oder ähnlichem. Schon seit einiger Zeit testen zahlreiche Mobilfunkanbieter, Handyhersteller und Girokartenanbieter eine Form für das berührungslose Bezahlen im stationären Handel – momentan noch ohne großen Erfolg.

Der Otto Konzern, der mit knapp 10 Milliarden Euro die Hälfte seiner Einzelhandelserlöse bestreitet, kann mit seinen rund 50 Onlineplattformen vermutlich einen Stein ins Rollen bringen, der das Interesse weiterer Vermarkter wecken könnte. Da elektronische Bezahlsysteme wie beispielsweise  NFC in Deutschland noch kaum Erfolge vorweisen können, kommen die Ambitionen von Otto gerade recht.

Quelle: horizont.net, ftd.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.