Technologie

Yahoo Web Analytics wird eingestellt

Yahoo Web Analytics wird zum 31. August 2012 eingestellt. Was aber ist für einen optimalen Übergang zum nächsten Web Analyse Tool zu beachten?

Michael Sinner

Der Aufschrei war nicht gering, als im Juni ein Blogbeitrag das Ende des Yahoo Web Analytics Tools ankündigte. Mehrere deutschsprachige Blogbeiträge berichteten darüber auch hierzulande. Schließlich galt das Tool als ein Geheimtipp zu Google Analytics, denn es war ebenfalls kostenlos aber hatte einige Features, die es besonders machte. Vor allem die Performance war eine der Stärken und hinzu kam der Zugriff auf Rohdaten. Sampling ist eine weit verbreitete Herausforderung für Web Analyse Tools, da die Datenmengen sich schnell potenzieren.

Von der Übernahme zur Abschaltung – Eine Yahoo-Leidensgeschichte

Im Jahr 2008 hat Yahoo! erst die IndexTools übernommen, ein etablierter Web Analyse Anbieter, der vorher schon acht Jahre Erfahrung in diesem Bereich hatte. Der Fortbestand währte also nicht lange, nach nur vier Jahren entschied sich Yahoo diesen Service abzuschalten. Mehrfache Wechsel in den Führungspositionen bei Yahoo zeigen teilweise negative Schlagzeilen aber auch Hoffung, wie die kürzliche Meldung über Marissa Mayer, eine hochrangige Google Managerin, die zum Yahoo-CEO benannt wurde. Ob Yahoo! durch die Umstrukturierungen zum Kernprodukt zurück finden wird? Diese Umstände führen zwangsweise zu einem Fokus der übrigen Kernbereiche und Produkte.

Web Analyse wird zwar weiterhin ein Inhouse-Thema bleiben, jedoch ausschließlich für interne Projekte. Ein Kernbereich für Yahoo! war dies jedoch nie, denn die Verbreitung des Tools fand keinen großen Einklang. Laut Idealobserver fand YWA nur auf jeder 500sten Website Verwendung, etwa 0,2% der Top 50.000 Websites.

Vertraut man den Daten nach der Gewichtung des Traffics so entsteht wieder ein gänzlich anderes Bild: YWA hat hier einen bedeutenden Marktanteil bei deutschen Domains.

Für YWA wird am 31. August 2012 der Stecker gezogen. Noch bis zum 31. Oktober 2012 wird man jedoch die Möglichkeit haben die Daten einzusehen und historische Daten zu exportieren. Für einen bedachten Übergang zum nächsten Web Analyse Tool eine notwendige Hilfe.

Die Zeit läuft ab – was tun?

Der in Australien für Eukalyptus bekannte „gum tree“ ist einer der Gründe, wieso der australische Busch häufig in Flammen steht. Die Natur passt sich daran an und die Bäume nutzen dies als Regenartionsprozess: wo gestern noch Feuer war ist heute wieder Grün. Ein Neustart bedeutet oft eine Herausforderung und wenn man diese richtig angeht, so kann man sie als Chance nutzen. Einen Start von neu mit einem frischen System. In welchen Schritten sollte man aber bei der Web Analyse vorgehen?

Die Herausforderungen liegen auf der Hand: ein neues Web Analyse Tool muss implementiert werden. In Business- und Ecommerce-Umgebungen hat die Erfassung relevanter KPIs eine entsprechende Komplexität. Mediacodeverwaltung und die Erfassung von Conversionfunnels bis zu Events auf der Website müssen komplett neu erfasst werden. Gleichzeitig müssen Reportingprozesse neu definiert und alte Kennzahlen mit neuen verglichen werden. Jedes Web Analyse Tool liefert unterschiedliche Zahlen, ein bis Ende August installiertes Parallelsystem ist demnach notwendig um die Abweichung zu erfassen. Daraus ergeben sich sehr grob folgende fünf Schritte:

  1. Definition aller Anforderungen an die Web Analyse
  2. Web Analyse Tools evaluieren und Tool auswählen
  3. Kurzfristige Installation als Parallelsystem
  4. Funktionalitäten sicherstellen
  5. Datensicherung historischer Daten

Hat man bereits längere Zeit das YWA-Tool genutzt, so kennt man bereits die eigenen Anforderungen an die Web Analyse. Nun gibt es die Möglichkeit, diese innerhalb einer frischen Umgebung zu realisieren.

Bei der Umsetzung wird man auf nicht wenige technische Herausforderungen stoßen. So bieten die Yahoo Web Analytics zum Beispiel keine API um die Historie zu exportieren. Eine Lösung hierfür wäre den Volume Export Download Center zu nutzen. Wie man die einzelnen technischen Hürden meistert liest man auch im Beitrag Yahoo Web Analytics Daten retten.

Über Michael Sinner

trg.de

Michael Sinner unterstützt das Business Intelligence Team bei TRG. Fachbereich ist die Konzeption cleverer Lösungen für technische Web Analyse Konzepte, vom Tracking eines komplexen Conversionprozesses bis hin zur Integration externer Daten aus dem CRM System.

3 Gedanken zu „Yahoo Web Analytics wird eingestellt

  1. Marcus Nowak

    Hallo Michael,

    sorry, die Basis ist klar gesetzt.
    Die Daten werden aus dem Alexa 1 Mio Ranking verwendet. Es werden daraus alle “deutschen” .de Domains herausgezogen. Darüber werden verschiedene Crawler mit Tags von Web Analytic Tools laufen gelassen.
    Die Grafik sagt aus, dass unter den Top 500 .de Domains nach Alexa-Ranking, zur Zeit der Datenerhebung, 8% der untersuchten Website den Yahoo! Analytics auf ihrer Seite eingebunden hatten. Ist doch ganz einfach :-)

    Wenn Du fragen hast stehe ich Dir gerne zur Verfügung.

    Grüße
    Marcus

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.