Marketing Strategie

Yahoo schluckt Social Start-Up Stamped

Mobile boomt. Um vorne mitzuspielen, übernimmt Yahoo das Start-Up Stamped – und mit ihm einige Ex-Google-Mitarbeiter.

Yahoo schluckt Stamped

Yahoos neues Oberhaupt, Marissa Mayer, setzt sich konsequent für den Ausbau des Mobile-Business ein. So wundert es nicht, dass sie sich mit ihrer ersten Übernahme einen Partner für dieses Vorhaben sichert. Dabei handelt es sich allerdings um keinen Big Player, sondern ein kleines Start-Up, das sich der App-Entwicklung verschrieben hat. Klein aber fein – denn wie schon die New York Times mutmaßte,  liegt der Gedanke nahe, dass es Mayer bei Stamped eher um die klugen Köpfe als das Unternehmen an sich handelt. So wird im Yahoo-Blog offen betont, wie gut das “talentierte Team” von Stamped zu Yahoo passe.

Das junge Unternehmen ist eine Art Social Network inklusive App, über das seine User Empfehlungen an Freunde geben können. Der Dienst nutzt dafür einen Social Graph, der es den Usern ermöglicht, den Empfehlungen ihrer Freunde und anderer Personen zu folgen. Erst im Sommer dieses Jahres lief Stamped nach einem Jahr intensiver Aufbauarbeit so richtig an – soll aber nach der Übernahme nicht mehr weitergeführt werden.  Eine genaue Übernahmesumme wurde nicht bekannt, allgemein wird jedoch von einer Summe „im zweistelligen Millionenbereich“ ausgegangen. Wie Spiegel Online Anfang der Woche berichtete,  will Mayer ihre Investitionen in Neu-Akquisen ohnehin “gering” halten und Übernahmen für maximal  100 Millionen Dollar anpeilen. Dabei erklärte sie das Mobile Business zur obersten Priorität und verglich es mit „einer riesigen Welle, die man reiten muss“.

„Erfahrung im Erstellen von lustigen, nützlichen und personalisierten Mobilprodukten …“

Die erfahrenen Surfer, die man dazu braucht, hat sie sich nun via Stamped ins Haus geholt. Und da der Dienst demnächst eingestellt wird, kann man wohl davon ausgehen, dass „ihre Erfahrung im Erstellen von lustigen, nützlichen und personalisierten Mobilprodukten …“ von Yahoo schnellstmöglich genutzt wird, um „die beste alltägliche Mobilerfahrung für unsere Nutzer zu kreieren”, wie es im Blogeintrag von Produktmanager und Senior Vice President Adam Cahan heißt.

stamped yahoo

Bis dahin verabschieden sich die Stamped-Gründer und Ex-Google-Mitarbeiter Robby, Bart und Kevin bei ihren Nutzern mit den Worten:

„THANK YOU! You helped us live our dream, and we’re fortunate enough to be able to continue to do so at Yahoo!”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.