Display Advertising

Yahoo Advertising: Neue Tools vorgestellt – Sponsored Ads auf Tumblr laufen nur noch über diese Plattform

Yahoo frischt seine Advertising-Plattform auf. Fortan soll alles einfacher und nur noch über eine Plattform gehen. Wir zeigen euch, was neu ist.

tumblr_inline_mz1sdl4Mul1qhxx5s

Quelle: yahoo.tumblr.com

Yahoo stellt neue Advertising-Lösungen vor. Das Internetunternehmen teilt seine Ads fortan in vier Kategorien ein: Native, Audience, Search und Premium. Insbesondere die neuen “Audience Ads” sollen es dem Kunden erleichtern, Anzeigen zielgruppenspezifisch zu kaufen. Die Sponsored Posts von Tumblr laufen ab sofort über Yahoo Advertising.

Yahoo Advertising vereinfacht: alles über eine einzige Plattform

Bislang war für die Kunden der Prozess, auf Yahoo Werbeanzeigen zu kaufen, eher unübersichtlich und verwirrend. Yahoo gestand ein, dass mehrere Publisher, Ad Networks und Exchanges sowie Plattformen und verschiedene Analyse-Programme nötig waren, um die Bedürfnisse des Kunden zu erfüllen. Mit der Neuerung soll der gesamte Prozess nur noch über eine Plattform laufen. Diese soll das Targeting für mehr als 800 Millionen monatliche User ermöglichen und auch notwendige Analysen bieten. Die Plattform umfasst sieben Punkte, wie du in der folgenden Übersicht sehen kannst:

tumblr_inline_mz1shsWI7h1qhxx5s

Quelle: yahoo.tumblr.com

  • Yahoo Audience Ads: Mit den Yahoo Audience Ads soll es einfacher werden, Anzeigen für bestimmte Zielgruppen zu kaufen. Auf yahoo.tumblr.com heißt es, dass die Audience Ads die richtigen Botschaften an die richtigen User über Yahoo und andere qualitativ hochwertige Webseiten ausliefern. Dieser Prozess soll dem des Real-Time-Programmatic-Buying gleich kommen.
  • Yahoo Ad Exchange: Es gibt einen neuen Ad-Marktplatz, der seinen Premium-Publishern mehr Transparenz und Kontrolle über die Werbung auf ihren Webseiten ermöglicht. Das Yahoo Ad Exchange stellt eine Fortsetzung der Entwicklung im Programmatic Advertsing dar.
  • Yahoo Ad Manager und Ad Manager Plus: Die neue Werbeanzeigen-Plattform gibt den Advertisern einen praktischen und direkten Zugang zu den Werbeprodukten von Yahoo. Yahoo Ad Manager Plus ist eine Erweiterung für größere Werbekunden. Mit diesem Tool lassen sich komplexe Anzeigen-Kampagnen planen, ausführen und optimieren. Außerdem gibt es den Advertisern mehr Kontrolle über die Performance der geschalteten Anzeigen auf Yahoo.
  • Tumblr Sponsored Posts: Laufen fortan über Yahoo Advertising.

Yahoo Advertising bietet Werbetreibenden mehr Kontrolle über ihre Sponsored Posts auf der Blogging-Plattform Tumblr

Tumblr-Gründer David Karp sagte auf der Consumer Electronic Show, dass die Sponsored Posts auf Tumblr nun Teil des Yahoo-Streams sind und die Advertiser somit mehr Kontrolle über ihr Targeting haben. Außerdem sollen die Native Ads noch natürlicher erscheinen und “nahtloser Teil der Leser-Erfahrung werden.” Das steigert natürlich auch die Attraktivität für Advertiser, Geld in Sponsored Posts zu investieren.

Als Grund für die Änderungen gibt Scott Burke, Yahoo’s Vice President of Advertising Technology, das Feedback von Advertisern an. Diese hätten bemängelt, dass das Display Advertising Ecosystem überholt sei und eine Konsolidierung und Reinigung benötige. Burke hofft, dass die Überarbeitung der Plattform den Advertisern das Einkaufen über alle Kanäle, sei es Mobile oder Web, erleichtert.

Quelle: yahoo.tumblr.com

Über Heiko Sellin

Heiko Sellin

Heiko Sellin hat an der Hochschule Mittweida seinen Bachelor in Sportjournalistik und -management absolviert. Bevor er zu OnlineMarketing.de gestoßen ist, war er für das Hamburger Abendblatt als freier Mitarbeiter tätig und hospitierte beim NDR-Fernsehen und Sport1.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.