Suchmaschinenmarketing

Mit Kreativität erfolgreich „facebooken“

Sie überlegen ob Sie auf Facebook ein iPad verlosen sollten? Bevor Sie zu derart Mitteln greifen, lesen Sie unseren kreativen Fahrplan.

Golden Rule: Keep it simple

Mit klaren Zielen und einem grundlegenden Verständnis der Zielgruppe gibt es auf Facebook eine Variation an werbekräftigen Maßnahmen. Um das Beste aus Ihren Ads herauszuholen deckt Kreativität einen äußerst hilfreichen Aspekt ab.

 

Am wichtigsten ist natürlich die Relevanz Ihres kreativen Outputs, zur Zielgruppe

Besteht die Zielgruppe beispielsweise aus Universitäts-Absolventen und Sie möchten für Reisen werben bietet es sich an, Bilder junger lächelnder Reisender an einem traumhaften Strand zu verwenden. So holen Sie Ihren Kunden genau am richtigen Fleck ab.

Wählen Sie packende Farben, die sich von dem Facebook-Blau abheben

Warum sollte man ein helles blau wählen, wo man mit einem kräftigen Rot doch viel mehr Aufmerksamkeit schaffen könnte? Wählen Sie kräftige und zur Stimmung angepasste Farben.

Schmücken Sie Ihre Brand klassisch aus

Neben der prominenten Platzierung und Präsentation Ihres Logos könnten ja Maskottchen eine Rolle spielen. In Deutschland kommt ‚the American way of presentation‘ nach und nach besser an.

Was das bedeuten soll: Dass Ihr Produkt qualitativ ist, sollte sich von selbst verstehen. Was aber zunehmend wichtiger wird ist, dass wir lernen, unser Produkt selbstbewusst verkaufen und anzupreisen. Why not?

Wenn Sie sich nun also dafür entschieden haben, kreativ zu werden und zum Beispiel hübsche Illustrationen verwenden wollen, entscheiden Sie sich dafür es richtig zu machen und beachten Sie auch Details. Halten Sie sich kompromissllos an Ihre Corporate-Farben.

Bringen Sie Bewegung in Ihre Ad-Auswahl

Tauschen Sie immer mal wieder Ihre Ads durch neue, bzw. andere Ads aus und halten Sie Ihre Präsenz durch diese Rotation frisch und lebendig. Planen Sie es am Besten einmal durch und automatisieren Sie es. Ein wichtiger Vorteil ist auch, dass Sie durch dieses Verfahren selbst innerhalb einer Zielgruppe verschiedene Richtungen und somit mehr Interesse aufgreifen können.

Mobile, Post, Ad – Ein Potpourri á la Facebook Ad

Seien Sie abenteuerlustig und kombinieren Sie. Auf Facebook gibt es neben den üblichen Standart Ads viele weitere Arten, wie zum Beispiel die Page Post Ads, Sponsored Stories oder die Mobile App Install Ads. Erst neulich habe ich an meinem Geburtstag erfahren dass es die Geschenke-Funktion gibt, mit der man sich auch Geschenke, wie z.B. ein Gutschein von Starbucks machen kann.

Passt zu Ihrem Geschäftsmodell? Go for it!

‚Gewinnen Sie jetzt dieses IPad!‘ 

Kaum zu glauben dass es immer noch funktioniert. Man nehme ein beliebiges Apple-Produkt das noch nicht mal zwingend existieren muss und verlose es. Wenn Sie das auch begeistert, nur zu.

Wenn Sie erfolgreich und kreativ sein wollen müssten Sie sich mit dem iPad schon etwas ganz ausgeflipptes ausdenken. Zum Beispiel: ‚Hey, wir verlosen einen Tag mit Chuck Norris, der mit Ihnen zusammen das iPad in einer Mikrowelle erhitzen wird.‘.

Oder auch nicht.

Setzen Sie sich mal in Ruhe zusammen und überlegen Sie sich etwas feines. Es muss nicht immer teuer und mit viel tam tam sein. Die raffiniertesten Dinge sind meistens zugleich auch die simpelsten Dinge.

Auf der Suche nach Inspiration? Überlegen Sie sich, was Sie besonders begeistert hat.

Welche Marke sticht womit hervor?

Moet&Chandon: Ein sehr feines und winziges aber guter Beispiel mit der Verlosung von gebrandeten Sonnenbrillen.

Im Prinzip einfache Give-Aways, die man gewinnen konnte in dem man ein Formular ausfüllt und eine Frage beantwortet. Die Gewinner bekamen keine Nachricht oder sonstiges, sondern hätten einfach eines Tages eine Sonnenbrille im Postfach, von der sie jetzt auch noch Fotos für die Moet&Chandon-Pinnwand machen können.

Jetzt einfach nur noch etwa 40% ‚gewinnen‘ lassen.

Wenn auch nur 10 Personen ein Foto hochladen habe ich als Output dieser Aktion einiges an Adressen, Email-Adressen und Handynummern von Usern die sich mit Sicherheit darüber freuen wenn mein Unternehmen sie das nächste Mal kontaktiert um Sie für eine neue Aktion zu begeistern.

Diese Aktion ergibt eine feine PR darüber, wie glücklich meine Kunden doch mit dieser simplen gebrandeten Give-Away-Sonnenbrille sind, mit Sicherheit werden einige Likes kassiert, Reichweite generiert und das eventuell sogar ohne Ads zu dem Thema. An Vorteilen konnte esnicht genug geben. Der Input hingegen waren ein paar billige (Sorry Moet, nicht persönlich nehmen) Sonnenbrillen, etwas Porto, Landingpage und etwas administrativer Aufwand.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.