Social Media Marketing

Wer nutzt Lebensereignisse auf Facebook?

Selbst der Zuckerberg nutzt sie kaum: Die Lebensereignis-Funktion auf Facebook scheint keine Beachtung zu finden..

Mark hat es erst einmal getan

Sind Ihnen eigentlich schon mal die Facebook Life Events aufgefallen? In der neuen Facebook Timeline stehen sie direkt neben dem Topic „Fotos“ und warten darauf genutzt zu werden, wie bestellt und nicht abgeholt.

So richtig angekommen ist die Lebensereignis-Funktion von Facebook nicht wirklich.  Selbst Mark Zuckerberg hat sie bisher ein einziges Mal benutzt und trug seine Hochzeit ein.

Lebensereignisse eintragen?

Wäre sie mit ihren Kategorien doch die Gelegenheit für Facebook, den Input seiner Nutzer für die geplante zielgerichtete Werbung zu tunen.

Fünf Über-Kategorien mit etlichen Unterkategorien, bereit zum Be-füllen

Mit so vielen Über- und Unter-Kategorien könnte man auf Facebook so einiges anstellen. Wenn nur 5% der Facebook User ihre Lebensereignis-Funktionen ausführlich nutzen würden, hätte man schon ein repräsentatives Nutzerbild. Was für einen Werbe-Durchbruch würde Facebook dann verzeichnen, wenn 50% der Nutzer die Life Events nutzten? Mit schönen, kategorisierten, gepolsterten Daten wirbt es sich erst so richtig gezielt!

Wer sich die Funktion mal genauer angesehen hat wird über die Unübersichtlichkeit geschmunzelt haben. Hier können ganz professionell Lebensereignisse, wie der erste Kuss über aktuelle Bekanntschaften, der Verbesserung des Heims, bis hin zur beendeten Gewohnheit nachtragen. Halbe Sachen macht Facebook hier nicht– wer mit-geküsst hat wird direkt eingetragen!

Hat die Lebensereignis -, oder auch Life Events – Funktion noch eine Chance? Vielleicht sollte man sie ja grafisch umgestalten oder bei den Kategorien abspecken, sodass es den User etwas weniger überfordert und leichter Facebook, Advertisern und anderen externen Dritten seine Daten zu übergeben.

Was es für Frutarier wohl für Werbung gibt..

Ein Gedanke zu „Wer nutzt Lebensereignisse auf Facebook?

  1. [email protected]

    Hm, ich denke nicht, dass eine grafische Umgestaltung die Nutzung wesentlich verändern würde. Klar, das würde werbetechnisch völlig neue Möglichkeiten eröffnen. Nur stellt sich die Frage, wieviele Nutzer das überhaupt wollen, dass man soviel mehr über sie erfährt…

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.