Social

Welches Social Network hat die reichsten User?

Eine Infografik zeigt die Einkommensstrukturen von Usern verschiedener Social Networks. Dagobert Duck wäre demnach bei Google+.

Foto: Jorma Bork  / pixelio.de

Foto: Jorma Bork / pixelio.de

Compete hat sich vor Kurzem Gedanken darüber gemacht, wie viel Geld die US-amerikanischen User verschiedener Social Networks verdienen. Und gleich Daten von den Networks Pinterest, LinkedIn, Facebook, Twitter, Tumblr und Google+ dafür analysiert.

Anzeige:

Dabei stellte sich heraus, dass bei LinkedIn der Anteil Besserverdienender höher war als bei den anderen Social Networks. Doch den Vogel schießt in diesem Fall die “Geisterstadt” ab. Den größten Anteil an Usern, die mindestens 100.000 Dollar pro Jahr verdienen, hat angeblich Google+.

Bei Google+ liegt der Anteil bei 30 Prozent, bei LinkedIn noch bei 27 Prozent. Der Anteil derer, die eher wenig Geld im Jahr verdienen, ist bei Google+ demnach auch am niedrigsten. Nur 19 Prozent der Google+-User verdienen demnach weniger als 30.000 Dollar pro Jahr. Auch bei LinkedIn sind es nicht viel mehr: Hier liegt der Wert bei 21 Prozent.

Allgemein gilt der Infografik zufolge Tumblr als “Armenhaus der Social Networks”. 60 Prozent der Tumblr-User verdienen im Jahr weniger als 60.000 Dollar. Hier haben die Macher von Compete aber auch gleich eine Erklärung parat: Tumblr habe im Allgemeinen eine jüngere Nutzergruppe als viele andere Social Networks. Deswegen sei das Einkommen naturgemäß niedriger. Bei LinkedIn und Google+ seien hingegen auch vermehrt ältere User vertreten, die bereits höhere Einkommen vorweisen könnten.

Kein Zweifel: Die Infografik bietet ein paar interessante Zahlen. Ob diese aber für Marketer wirklich nützlich sind, sei mal dahingestellt. Denn: Wie sind die Verantwortlichen an verlässliche Daten gekommen?  Und stimmen diese Angaben überhaupt? Eine Tendenz ist sicher zu erkennen, aber als Grundlage für Marketingkampagnen sollte man diese Infografik vielleicht eher nicht verwenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *