Display Advertising

Welche Taktiken funktionieren am besten für die Optimierung von digitalen Werbeformaten?

„Wenn du dein Social Advertising optimieren möchtest, dann setze auf Targeting“ – diese und andere Erkenntnisse ergibt eine Studie von Econsultancy.

file000668865216

(c) morgueFile / anon

Marketers auf der ganzen Welt sind darauf aus, den besten ROI zu erzielen. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten, Metriken und Ansätze in unterschiedlichen Kanälen. Paid Search, Social Ads und Display Adverstising sind die drei größten digitalen Werbeformen. Econsultancy hat weltweit Marketer befragt, wie sie ihr Online Marketing betreiben. Das Ergebnis: Jeder benutzt verschiedene Marketing-Mixformen!

164047

Die gleiche Anzahl an Marketern benutzt Online Display und Social Advertising, um Leads zu generieren. Paid Search bringt den Unternehmen mit großem Abstand am meisten direkte online Verkäufe ein. Beim Steigern des Traffics haben alle drei Methoden ungefähr die gleiche Bedeutung, wohingegen es beim Branding deutliche Unterschiede gibt. Bei diesem Punkt liegt das Social Advertising mit respektablem Abstand an Platz eins (acht Prozent vor Online Display und 22 Prozent vorm Paid Search).

Diese Erkenntnisse sollten die Marketer nutzen

In den verschieden Aufgaben sind die Marketing-Elemente meist verschieden effektiv. Du solltest – je nachdem welches Ziel dein Unternehmen verfolgt – die passende Marketing-Methode auswählen und diese dann fokussiert betreiben.

Ist es beispielsweise im Interesse deiner Firma, so viele direkte Online Verkäufe wie möglich zu generieren, dann spezialisiere dich auf das Paid Search. Um es zu optimieren, empfiehlt es sich, deine Landing Pages nach Funktionalität und Übersichtlichkeit zu testen. Laut der Studie ist dies der wichtigste Faktor, um das Paid Search zu verbessern – das sagten sowohl die Agenturen-, als auch die Kunden-Seite.

aa

Beim Social Advertising steht das Targeting der Leserschaft an der Spitze der Liste von den Optimierungs-Taktiken und das mit einem großem Abstand. Denn die sozialen Netzwerke zeichnen sich dadurch aus, dass die Kunden auf den Plattformen interagieren, Interessen und Meinungen austauschen. Diese Eindrücke können die Werbetreibenden sammeln und dann zwischen der Relevanz von Kunden entscheiden. Die wichtigen Kunden werden dann getargeted und ihnen so gezielt Werbeanzeigen gezeigt. Auch beim Display Advertising steht das Targeting an erster Stelle.

164051

 

Unser Fazit

Auch wenn diese Studie zeigt, welche Taktiken deine Marketing-Strategien optimieren, solltest du dich nicht nur auf einen Part konzentrieren. Das Zusammenspiel mehrerer Faktoren führt letztendlich zum optimalen Ergebnis.

Oder was meint ihr?

 

Über Heiko Sellin

Heiko Sellin

Heiko Sellin hat an der Hochschule Mittweida seinen Bachelor in Sportjournalistik und -management absolviert. Bevor er zu OnlineMarketing.de gestoßen ist, war er für das Hamburger Abendblatt als freier Mitarbeiter tätig und hospitierte beim NDR-Fernsehen und Sport1.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.