E-Mail Marketing

So überzeugst du mit weihnachtlichen Mailings deine Empfänger

Die Weihnachtszeit steht kurz vor der Tür und bevor die große Besinnlichkeit einsetzt, wird es erstmal richtig stressig. Geschenke müssen gekauft und Vorbereitungen getroffen werden. Für alle, die unter Zeitmangel leiden oder einfach nur kreative Inspirationen für Weihnachtsmailings suchen, hat Newsletter2Go ein umfassendes Weihnachtsbundle mit 199 Vorlagen, Bildern, Betreffzeilen, Preheadern und Kampagnenideen erstellt.

In den letzten Jahren sind die Umsätze des Einzelhandels stark gestiegen. Für das Jahr 2017 wurde ein Anstieg von 2% prognostiziert. Im Onlinehandel wird die Steigerung des Umsatzes sogar auf 11% geschätzt. Wer seine Umsätze allerdings erhöhen will, der muss eine gute Kommunikation vorweisen. Vor allem die Weihnachtszeit pusht die Umsätze noch einmal zum Jahresende. Mit kreativen und festlichen Newslettern kannst du diese Entwicklung ankurbeln und unterstützen. Die E-Mail-Marketing-Experten von Newsletter2Go zeigen, wie du mit festlichen E-Mails deine Empfänger überzeugst.

Jetzt Weihnachtsbundle kostenlos downloaden

1. Wähle eine weihnachtliche Betreffzeile

Die Betreffzeile ist im Newsletter Marketing besonders bedeutsam. Sie motiviert die Empfänger im Idealfall dazu, deine E-Mail zu öffnen. Ist der Betreff schlecht gewählt, öffnet der Empfänger den Newsletter nicht oder löscht ihn gar sofort. Dementsprechend wichtig ist es, dass du kurze, knackige, passende und weihnachtliche Betreffzeilen für deine Mailings verfasst. Der Leser sollte sofort erkennen können, welchen Mehrwert ihm dein Mailing bietet.

  • schreibe kurz und knapp
  • schreibe aktivierend
  • überschreite 60 Zeichen möglichst nicht

Zu Weihnachten lässt sich hier besonders kreativ und vielseitig arbeiten. Du kannst ganze Mailing-Strecken entwickeln, die den Empfänger immer wieder neu motivieren, die E-Mail zu öffnen. Je nach Branche kannst du besondere Produkte und Rabatte anbieten, einen Gutschein verschenken oder dem Empfänger einfach ein frohes Fest wünschen. Beispiele für entsprechende Betreffzeilen wären beispielsweise:

  • “Advents-Special: Spare 10 Euro auf deine Bestellung!”
  • “Verlängerte Weihnachtsangebote!”
  • “Alles Gute für 2018, liebe Frau Schmidt!”

Diese Betreffzeilen sind persönlich, aktivierend und deuten direkt kurz und knackig auf die Inhalte des Mailings hin. Der Empfänger weiß also ganz genau, was ihn mit Öffnen des Newsletters erwarten wird.

2. Gestalte das Design festlich

Nicht nur eine thematisch passende Betreffzeile macht deine Newsletter weihnachtlich. Auch visuell solltest du hier in die Designkiste greifen. Mit festlichen Teaser-Bildern und weihnachtlichen Farben bringt dein Mailing die richtige Stimmung rüber.

  • Wähle rot, grün und weiß als Hauptfarben für deinen Newsletter
  • integriere Weihnachtsbäume, Schneeflocken, Sterne, Weihnachtsmänner und andere visuelle Elemente
  • Gestalte ein aussagekräftiges und weihnachtliches Teaserbild – egal ob Foto oder Grafik, deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt
  • wähle eine passende Schriftart aus, wie beispielsweise Handschrift

3. Ansprechende Texte überzeugen deine Empfänger

Die Inhalte deines Weihnachtsmailings sind die Juwelen der ganzen Kampagne. Sie sollten aktivierend und spannend sein, und dem Leser einen Mehrwert bieten. Direkt auf den ersten Blick sollte dein Empfänger schon erkennen, warum er die Mail erhalten hat. Ist es ein Weihnachtsgruß, ein besonderes persönliches Weihnachtsangebot oder informierst du ihn über ein Weihnachtsgewinnspiel, an dem er teilnehmen soll, um tolle Preise zu gewinnen.

Es geht bei der Erstellung der Texte aber nicht nur um den Inhalt, sondern auch um den Stil dieser. Ein direkter Stil mit direkter Ansprache überzeugt dabei besonders gut. Der Fokus sollte auf dem Leser liegen und nicht auf dem Produkt oder der Kampagneninhalte. Halte dich so kurz wie möglich. Dein Leser hat nicht die Zeit, zehn Minuten lang deine Mailings zu lesen. Verpacke alle wichtigen Informationen und kurze und knackige E-Mail-Texte. Du kannst dabei im Text auch Links zu Seiten integrieren, die deinem Empfänger mehr Informationen zu dem Thema bieten.

Vergiss am Ende den Call to Action nicht. Fordere deinen Leser zu einer Handlung auf: “Jetzt Gutschein einlösen”, “Am Gewinnspiel teilnehmen” oder “Weihnachtsdekoration bestellen” könnten dabei mögliche Aufforderungen sein. Deiner Kreativität sind auch hier keine Grenzen gesetzt.

4. Beispiele für Kampagnen-Ideen

Weihnachtliche Kampagnenideen können absolut vielseitig sein. Vom Weihnachtsrätsel über einen Wettbewerb bis hin zum Adventskalender und besonderen festlichen Rabatten können die Kampagnen alles bedienen. Newsletter2Go hat in seinem Weihnachtsbundle insgesamt 199 Vorlagen zu 10 verschiedenen kreativen Weihnachtskampagnen zusammengestellt. Lies, wie du beispielsweise ein Weihnachtsmuffel-Mailing bestmöglich umsetzt und lass dich von den Ideen inspirieren.

Im Bundle findest du neben den ausführlichen Kampagnen-Beschreibungen außerdem jeweils drei Betreffzeilen und drei Preheader sowie passende Texte pro Kampagne. Zusätzlich gibt es 20 weihnachtliche Headerbilder, 9 festliche Trenner-Banner und 80 weitere weihnachtliche Fotos zur freien Verfügung.

Bist du bereit, die Weihnachtszeit für deine Empfänger zur einer ganz besonderen zu machen? Dann registriere dich jetzt bei Newsletter2Go und sende großartige festliche Newsletter. Lade dir außerdem das Weihnachtsbundle herunter und erstelle dank 199 Vorlagen im Handumdrehen gut performende Weihnachts-Kampagnen!

Jetzt kostenlos Newsletter2Go testen


Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Anzeige. Sie ist in Zusammenarbeit mit Newsletter2Go entstanden. Falls du auch Interesse an einem Sponsored Post bei uns hast, kannst du hier Kontakt zu uns aufnehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.