Social Media Marketing

Wegen Corona: Facebook und Instagram verringern Videoqualität in Europa

Nach Netflix, YouTube und Amazon: Social-Media-Riese Facebook reduziert die Videoqualität, um die europäischen Netze während der Corona-Pandemie zu schonen.

Populäre Livestreams bei Facebook, © Facebook

Bereits vergangene Woche verkündeten große Streamingdienste wie Netflix, die Bit Rates bei Streams in Europa deutlich zu verringern. Jetzt folgt auch Facebook der Bitte von Thierry Breton, EU-Kommissar für den Binnenmarkt, und drosselt die Videoqualität auf Facebook und Instagram. Die anhaltende Verbreitung von COVID-19 im europäischen Raum führt zu einer erhöhten Belastung des Internets. Denn viele Arbeitnehmer arbeiten im Home Office und halten Besprechungen vermehrt per Video-Konferenz ab. Zusätzlich führt das Kontaktverbot in Deutschland oder die Ausgangssperre in anderen europäischen Ländern dazu, dass Menschen über das Internet mit ihren Familien und Freunden in Kontakt bleiben. Auch eine steigende Nutzung der sozialen Netzwerke ist annehmbar. Bei 288 Millionen täglich aktiven Usern in Europa könnte das in den kommenden Woche zu einer Überlastung des Netzes führen. Deswegen sagte ein Facebook-Sprecher gegenüber der New York Times:

To help alleviate any potential network congestion, we will temporarily reduce bit rates for videos on Facebook and Instagram in Europe. We are committed to working with our partners to manage any bandwidth constraints during this period of heavy demand, while also ensuring people are able to remain connected using Facebook apps and services during the COVID-19 pandemic.

Facebook und Instagram: Streams haben auf unbestimmte Zeit eine geringe Qualität

Facebook gab vorerst nicht bekannt, wie stark die Bit Rates für die Videos auf Instagram und Facebook gedrosselt werden. Für viele Social Media Fans ist diese Nachricht gerade jetzt bitter. Denn um die Ausbreitung von COVID-19 zu stoppen, werden alle Menschen angehalten, zu Hause zu bleiben. Klar, dass man da öfter zum Smartphone greift und durch Facebook, TikTok und Co. scrollt. Auch kleine Unternehmen machen sich Instagram in Corona-Zeiten zu nutze. Ein kleiner Trost: Die Reduzierung der Videoqualität ermöglicht Menschen, die im Home Office arbeiten, eine verlässliche Internetverbindung. Wie lange Facebook die Videoqualität herabsetzt, ist noch nicht bekannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.