Marketing Strategie

Wachstumspläne: WordPress erhält 160 Mio. Dollar Finanzierung

Die weltweit führende Blog Plattform WordPress erhält in der ersten Finanzierungsrunde seit 2008 160 Mio. US Dollar, um weiter zu wachsen.

© georgejmclittle - Fotolia.com

WordPress will weiter wachsen

Die hinter WordPress stehende Betreiberfirma Automattic hat sich in einer Finanzierungsrunde insgesamt 160 Millionen US-Dollar von Investoren gesichert. Die Finanzierungsrunde sei die erste seit 2008 gewesen, Automattic stehe finanziell im übrigen auch gut dar und so wolle man das investierte Geld insbesondere für Wachstumspläne nutzen. Darauf legt CEO Matt Mullenweg in einem aktuellen Blogpost besonders viel wert:

Things were and are going well, but there was an opportunity cost to how we were managing the company toward break-even, and we realized we could invest more into WordPress and our products to grow faster.

Dies betrifft unter anderem das Angebot für Tablets und Smartphones. WordPress bietet diesen Blog Betreibern derzeit (neben der vollwertigen, aber auf dem Smartphone viel zu kleinen normalen Oberfläche für den Desktop) nur eine angespeckte App mit den grundlegendsten Funktionen an.

Weltweit führendes System für Blogs

Ansonsten gehört WordPress aus einer Vielzahl von Gründen zu denen führenden Systemen für Blogs weltweit und spielt auch im etwas weiter gefassten Bereich der Content Management Systeme eine wichtige Rolle. Je nach Statistik, so meint Wikipedia unter anderem mit Verweis auf w3techs.com, liegt der Marktanteil von WordPress gemessen an allen Websites, die mit einem Content Management System erstellt werden, bei 50 bis 60 Prozent.

Automattic verdient mit WordPress durch das Angebot kostenpflichtiger Zusatzdienstleistungen (zum Beispiel Hosting). WordPress selbst ist offen und kostenlos, wird durch eine große Community von Core Entwicklern stetig verbessert und kann durch eine Vielzahl von PlugIns und Themes nahezu vollständig angepasst werden. Das ermöglicht eine Nutzung des Systems auch abseits von Blogs. Diese Tatsachen hält auch Matt Mullenweg für die großen Stärken von WordPress und glaubt sogar, dass es heute konkurrenzfähiger denn je sei:

WordPress is in a market as competitive as it has ever been, especially on the proprietary and closed side. I believe WordPress will win, first and foremost, because of its community — the hundreds of core developers and large commercial companies, the tens of thousands of plugin and theme developers, and the millions of people who build beautiful things with WordPress every day.

Nutzt ihr WordPress als Content Management System? Welche Features wünscht ihr euch für die Zukunft von und mit WordPress?

Über Atilla Wohllebe

Atilla Wohllebe

Fokusthemen auf OnlineMarketing.de: CRM, (Web) Analytics & E-Mail Marketing. Studium: B. A. in Business Administration, M. Sc. in E-Commerce. Mitglied der Digital Analytics Association Germany. Schnittstelle zwischen Marketing & IT mit einem Herz für Analytics. Derzeit tätig im Digital Push Marketing bei OTTO (GmbH & Co KG). Vorher im Solution Consulting der netnomics GmbH.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.