Social Media Marketing

Volle Kraft voraus – Diese Apps könnten Facebook, Twitter und Co. Konkurrenz machen

Kreativ sind App-Hersteller allemal: Social Networks, um anonym Geheimnisse auszutauschen oder eine Flirt- und Dating-App. Der Markt bietet einiges Neues.

© Tommaso Lizzul - Fotolia.com

Es gibt immer wieder neue Erfindungen und das auch bei Apps, sozialen Netzwerken und Tools. Manche eifern anderen nach, wie beispielsweise Facebook dem Chat-Konkurrenten Snapchat mit seiner App Slingshot, andere lassen sich etwas komplett Neues einfallen. So zum Beispiel die Entwickler von Tinder, einer Flirtplattform. Inwiefern diese Singles beim Kennenlernen von attraktiven Partnern hilft, stellen wir euch nun vor. Die folgenden sechs Apps haben Potential, auch in Deutschland groß herauszukommen.

Flirtplattform Tinder erleichtert das Single-Dasein

Bei Tinder kannst du dich ganz bequem über dein Facebook-Profil registrieren. Dabei ganz wichtig: keine Information und auch kein Hinweis darauf, dass du Tinder benutzt, wird bei Facebook veröffentlicht. Erst einmal angemeldet, kannst du auch direkt damit beginnen, Fotos (vom männlichen oder weiblichen Geschlecht) dir anzeigen zu lassen. Mit einem Wisch nach links markierst du die Person als nicht interessant und mit einem Switch nach rechts sagst du, dass dir die Person gefällt. Wenn dieselbe Person, die bei der du sozusagen „Gefällt mir“ geklickt hast, ebenfalls dein Bild nach rechts wischt, dann beginnt ein sogenanntes „Match“ zwischen euch und ihr könnt chatten. Die App verwendet deine Anzeigebilder von Facebook, du kannst sie allerdings auch anpassen. Außerdem hast du die Einstellmöglichkeiten, in welchem Radius du nach Leuten suchen möchtest und welches Alter sie haben sollen.

möp
Die App ist für Android und iOS verfügbar.

Shots – eine App für Selfies

Selfie-Alarm! Die App „Shots“ ist auf das Fotografieren von Selbstporträts ausgelegt. Außerdem kannst du die Selfies an deine Freunde versenden und mit ihnen private Nachrichten austauschen. In den USA ist diese App sehr beliebt, Stars wie Justin Bieber nutzen sie. In Deutschland ist die Welle noch nicht vollkommen herübergeschwappt.

lol
Die App ist lediglich für iOS vorhanden, wird aber auch demnächst für Android erscheinen.

Gratis-Telefonie mit WeChat

WeChat hat sich auf Voice- und Text-Messaging spezialisiert. Du kannst – ähnlich wie bei dem wohlbekannten WhatsApp – Gruppen eröffnen, aber auch nur mit einzelnen Leuten schreiben. Was unterscheidet WeChat von WhatsApp? Du hast bei der neuen App die Möglichkeit, neue Leute aus deiner Umgebung kennenzulernen und kannst „Momente“ mit deinen Freunden teilen – dazu zählen allerdings wie bei WhatsApp aber auch Fotos und Videos.

lop

Die App ist für Android, iOS und viele weitere Systeme verfügbar.

We Heart It – anstatt pinnen, kann man herzen

We heart it ist ein ähnliches Format wie Pinterest. Nur, dass es statt Pinnwänden Leinwände und Sammlungen gibt. User können einander „herzen“ und sich somit vernetzen.

lop

We Heart It ist sowohl für Android als auch für iOS verfügbar.

Bubblews – User werden für Interaktion bezahlt

Bubblews verfolgt eine etwas andere Strategie als die meisten sozialen Netzwerke. Und zwar bezahlt das Startup User dafür, dass sie mit Inhalten interagieren. Für jeden Beitrag (dem sogenannten Bubble), den ein User geteilt, kommentiert oder auch nur gelesen hat, erhält er vom Unternehmen einen US-Cent. Bezahlt wird das Geld via PayPal, sobald die Mindestsumme von 50 Dollar erreicht wurde. Bei der Aufmachung ähnelt Bubblews Facebook, wobei es auch an Bloggs erinnert, denn ein Bubble muss mindestens 400 Zeichen lang sein. Ein weiterer Unterschied: Auf Bubblews verwenden man anstatt Hashtags ein „+“ und um jemanden zu markieren ein „&“.

bubble

Aktuell ist noch keine mobile App verfügbar.

Geheimnistuerei mit Whisper

Diese App legt viel Wert auf Privatsphäre. Hiermit kannst du anonym Geheimnisse mit anderen teilen. Wenn du also ein schlimmes Geheimnis hast, dich nicht traust mit jemanden darüber zu reden, aber das Gefühl verspürst, dich mitteilen zu müssen, dann kann diese App für dich sinnvoll sein. Sie funktioniert ähnlich wie Grußkarten: Dein Text erscheint auf einem Bild.

bubble

Die App kannst du sowohl für Android als auch für iOS herunterladen.

Benutzt ihr schon welche von den Apps? Haben wir irgendwelche „Newcomer“ vergessen, die man auf dem Zeiger haben sollte? Welche sind eure momentanen Lieblinge?

Quelle: Mashable

Über Heiko Sellin

Heiko Sellin

Heiko Sellin hat an der Hochschule Mittweida seinen Bachelor in Sportjournalistik und -management absolviert. Bevor er zu OnlineMarketing.de gestoßen ist, war er für das Hamburger Abendblatt als freier Mitarbeiter tätig und hospitierte beim NDR-Fernsehen und Sport1.

Empfehlung Meltwater

Meltwater

Wir waren Vorreiter im Bereich Medienbeobachtung, jetzt nutzen wir Artificial Intelligence für die Datenanalyse. Mit Meltwater haben Sie einen erfahrenen Partner an Ihrer Seite, der Ihnen dabei hilft, einen Schritt voraus zu sein.

3 Gedanken zu „Volle Kraft voraus – Diese Apps könnten Facebook, Twitter und Co. Konkurrenz machen

  1. Marvin

    Ehrlich gesagt kann ich mir auch nicht vorstellen, dass sich eine der Apps durchsetzen wird. Es ist ja jetzt nichts wirklich Neues/Innovatives dabei …

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.