SEO - Suchmaschinenoptimierung

Viel Monitoring, wenig Optimierung – das Dilemma der SEO Tools [Sponsored]

Viele SEO Tools erlauben Monitoring – kaum eines bietet gezielte Optimierung. Das DELUCKS SEO Plugin für WordPress Websites schafft Abhilfe.

© Rawpixel - Fotolia

Viele Meinungen, viele SEO Tools – Suchmaschinenoptimierung braucht Monitoring

Regelmäßige Updates des Google Suchalgorithmus und immer mehr und auch bessere Konkurrenz – so oder so ähnlich lässt sich die Situation im Internet beschreiben, mit der sich immer mehr Suchmaschinenoptimierer konfrontiert sehen. Während mittlerweile fast jede Nische (mindestens auf den ersten Blick) schon von Profis besetzt wird, sind auch die Einflussfaktoren auf die Position in den SERPs immer vielfältiger. Neben den gängigen Buzzwords und Phrasen, man denke nur an „Content is King!“, spielen neben zahlreichen OnPage-, auch immer mehr OffPage-Faktoren eine mögliche Rolle. So disktutiert die SEO Szene etwa seit Monaten über die Relevanz von Social als Einflussfaktor.

Dabei scheint es egal, ob man sich nun in der Position der Agenturen mit großem Website Portfolio oder der der Online Händler mit nur einer bis wenigen Websites befindet: Ohne entsprechendes Monitoring ist kaum ein Überblick zu behalten.

Marktüberblick – Monitoring im klaren Fokus bei SEO Tools

Genau diesem Schwerpunkt – Monitoring – haben sich mittlerweile auch viele Tool-Anbieter angenommen. Zwar sind die Spezialisierungen unterschiedlich gelagert, doch fast immer steht das Thema Monitoring absolut im Mittelpunkt.

OnPage.org Accounttypen etwa unterscheiden sich neben der Anzahl der analysierten URLs vor allem in Punkte „Inklusiv-Keywords“,  also der Anzahl der Keywords, die mit dem Tool beobachtet werden. Ganz ähnlich verhält es sich mit der Sistrix Toolbox, die umfangreiche Adhoc-Analysen und – nach eigener Aussage – „perfekte SEO-Reports“ anbietet. Auch XOVI, bekannt unter anderem durch einen kürzlich veranstalteten, großen SEO Wettbewerb, scheint das Thema Monitoring in den Mittelpunkt zu stellen und bietet an, Linkaufbau und Keywords zu überwachen und Linkanalysen durchzuführen.

Doch obwohl das Thema Monitoring im SEO eine wichtige Rolle spielt und Tool teilweise auch konkrete Handlungsempfehlungen geben, die sich aus dem Monitoring ergeben, ist ganz entscheidend, dass diese auch tatsächlich umgesetzt werden. Genau da scheint es jedoch bei vielen Tools Mängel zu geben: Kaum eines der SEO Tools nimmt bisher seinem Anwender die konkrete Umsetzung der Handlungsempfehlungen ab.

Gezielte Optimierung – DELUCKS SEO Plugin für WordPress Websites schafft Abhilfe

Abhilfe zu verschaffen verspricht nun ein noch relativ unbekannter Mitspieler am Markt der SEO Tools: Spezialisiert auf WordPress Websites und damit auch entsprechend in Form eines Plugins kommt das DELUCKS SEO Plugin der gleichnamigen Firma daher, das verspricht, das „deutlich umfangreichste SEO Plugin für WordPress“ zu sein. Zusätzlich zu den meisten auch etwa von der Firma Yoast bekannten Funktionen ist das WordPress SEO Tool von DELUCKS in der Lage, alle Arten von Sitemaps zu erstellen und neben der englischen Sprache auch auf Deutsch verfügbar.

Insbesondere zwei Funktionen sind jedoch hervorzuheben: Das SEO Plugin ist im Stande, Produkte und deren Daten in WooCommerce Online Shops zu optimieren und bietet des Weiteren noch ein wichtiges Feature, das sich deutlich vom ansonsten eher Monitoring-fokussierten Markt der SEO Tools abhebt:

DELUCKS verspricht, genau das angesprochene Problem des Mangels an Umsetzung konkreter Optimierungsvorschläge  zu beheben und macht es so etwa möglich, 404-Fehlerseiten nicht nur zu identifizieren, sondern mit gerade einmal drei Klicks in Zukunft auch umzuleiten, um so die Anzahl der Crawling Fehler (wie sie etwa die Google Webmaster Tools anzeigen) gezielt aktiv zu reduzieren. Genau so verhält es sich darüber hinaus auch mit Metadaten: Statt einfach nur Fehler zu finden und Optimierungsvorschläge zu geben, ermöglicht das DELUCKS SEO Plugin für WordPress Websites auch hier eine Änderung mit nur drei Klicks.

404 Weiterleitungsmanager - Quelle: DELUCKS

404 Weiterleitungsmanager – Quelle: DELUCKS

Spezialisiert auf Corporate Websites und Blogs

Wer das DELUCKS SEO Plugin nutzen möchte, sollte wissen, dass es (derzeit) „nur“ für Websites verfügbar ist, die mit dem weltweit am stärksten verbreiteten Content Management System WordPress betrieben werden – und damit für die meisten Blogs, Websites und viele Shops eingesetzt werden kann. Das Plugin ist in der Professional Version verglichen mit Yoast Premium, All in One SEO Pack Pro und Squirrly das derzeit mit Abstand umfangreichste am Markt der SEO Tools. Weitere Informationen zu Funktionen und Preisen erhalten Interessierte auf delucks.com.

Wie findet ihr das DELUCKS SEO Plugin? Und ab welchem Level lohnen sich kostenpflichtige Plugins?


Bei diesem Artikel handelt es sich um einen Sponsored Post. Er ist in Zusammenarbeit mit DELUCKS entstanden.

Über Atilla Wohllebe

Atilla Wohllebe

Atilla Wohllebe berichtet für OnlineMarketing.de über aktuelle Entwicklungen der Branche mit Fokus auf CRM, (Web) Analytics & E-Mail Marketing. Nach seinem Studium zum Master of Science in E-Commerce hat er sich auf Marketing Cloud Lösungen spezialisiert und ist Mitglied der Digital Analytics Association Germany.

Empfehlung LEAP Digital Marketing GmbH

LEAP Digital Marketing GmbH

Mehr Traffic. Mehr Conversions. LEAP/ bietet individuelle Services für Suchmaschinenoptimierung, Content Marketing & Conversion Optimierung

4 Gedanken zu „Viel Monitoring, wenig Optimierung – das Dilemma der SEO Tools [Sponsored]

  1. Micha

    Das Plugin 404 to start leitet auch alle -nicht gefundenen- Seiten per 310 Redirect um. Dafür braucht man kein SEO Tool.

    Antworten
  2. Ralf Seybold

    Na, die Seite von delucks scheint es ja irgendwie nicht zu geben bzw. ist noch im Aufbau bei Host Europe… Wie kann ein SEO Tool so toll sein, das man nicht mal findet?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.