Suchmaschinenmarketing

Verdammt, wo ist meine Werbung?

Das Microsoft AdCenter bietet Werbetreibenden jetzt eine Option an, mit der sich die eigenen Anzeigen besser finden und überprüfen lassen.

Microsoft-Advertising-Logo

Laut einem Blog-Eintrag von Microsoft Advertising wird den Werbetreibenden beim Microsoft AdCenter bald geholfen werden. Demnächst wird es für ein Ad-Preview-Tool ein Update geben, mit dessen Hilfe Unternehmen leichter erkennen können, ob ihre Anzeigen zum Beispiel einer bestimmten Zielgruppe gezeigt werden. Das Tool beinhaltet zudem weitere Optionen wie bestimmte Targeting-Funktionen.

Nachdem das Update gelauncht wurde, sollen Werbetreibende die Möglichkeit haben, bestimmte Parameter wie beispielsweise die Sprache näher zu bestimmen.

Mithilfe des Tools können die Unternehmen überprüfen, ob ihre Anzeigen auch die gewünschte Zielgruppe erreichen. Zudem bietet das Tool Feedbacks an und weist u. a. darauf hin, wenn Anzeigen aufgrund bestimmter Probleme (z. B. ungenügendes Targeting) nicht die gewünschten Ergebnisse liefern.

Laut Blog-Post wird das Ad-Preview-Tool auch solchen Usern zugänglich gemacht, die nicht im AdCenter eingeloggt sind. Werbetreibende können es somit selbst nutzen und müssen nicht unbedingt Agenturen einschalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.