Social Media Marketing

Twitters mobile Werbezukunft

Für das laufende Jahr generiert der Mikroblogging-Dienst den Löwenanteil der Werbeeinnahmen über die App auf mobilen Endgeräten.

Logo: Twitter

Wirklich überraschend ist es letztlich nicht: Twitter.com ist nicht mehr die Haupteinnahmequelle für den Mikroblogging-Dienst.

Auf rund 260 Millionen US-Dollar wird der bisherige Gesamtjahresumsatz durch Werbung für das Unternehmen mit Sitz in San Francisco geschätzt. Mehr als die Hälfte der Erlöse wird dabei nach Schätzung des Branchenbeobachters eMarketer über die Twitter-User mit mobilen Devices erzielt, wie Internetworld jetzt berichtet.

Von Twitter selbst existieren bisher keine Zahlen, aber auch andere Zahlen sprechen dafür, dass die Zukunft des Unternehmens mobiler Natur ist. Mit einem 60-prozentigen Anteils der mobilen Twittergemeinde an der Gesamtnutzerschaft sind diese in der Überzahl und offenbar aktiver und werbeaffiner. Twitter-User mit Smartphone oder Tablet PC klicken eher auf eine Werbeanzeige als ihre Pendants an stationären Endgeräten.

Sponsored Tweets

Dabei sind die Werbeformate auf der mobilen und auf der Desktop-Seite von Twitter identisch, Werbetreibende zahlen für Anzeigen auf den beiden Plattformen die gleichen Gebühren. Twitter selbst sieht den entscheidenden Vorteil mobiler Ads darin, dass Werbetreibende potenziell jeden einzelnen Tweet zu Werbung machen können.

Erst vergangene Woche hatte Twitter bekannt gegeben, man wolle die Promoted Tweets als Werbeform in Lateinamerika und Westeuropa einführen, darunter auch Deutschland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.