Social Media Marketing

Twitter erwirbt Mopub um RTB voranzutreiben

Twitter kauft das StartUp Mopub und möchte mit dessen Hilfe sein Mobile Advertising voranbringen. Auch RTB spielt dabei eine Rolle.

Download

Twitter hat MoPub, ein StartUp-Unternehmen übernommen, das Kunden beim Überprüfen ihrer Mobile-Anzeigen hilft. Außerdem soll das Unternehmen Twitter dabei unterstützen, Real-Time-Bidding auf die Werbeflächen zu ermöglichen.

Mobile Werbung bringt mehr Geld ein als Desktop Ads

Damit möchte Twitter seinen Stand im Mobile Advertising voranbringen, denn die mobilen Ads tragen mittlerweile einen großen Teil zum Einkommen von Twitter bei. Das Wall Street Journal berichtete vergangenen Sommer, dass die Mobile Werbeflächen mehr Geld einbringen, als die Desktop Ads.

Laut Twitter wird der Erwerb nichts daran ändern, welche Formen von Werbung im Mobile-Bereich angezeigt wird. So schreib Kevin Weil, Vice President of revenue and product, auf dem Twitter-Blog:

Wir werden die Qualitätsstandards auf unserer Plattform weiterhin hoch halten. Unsere Herangehensweise ist, dass wir eine Werbung unserem User anzeigen, wenn wir denken, dass sie für ihn interessant sein könnte. Daran werden wir nichts ändern.

TechCrunch hat berichtet, dass Twitter rund 350 Millionen US-Dollar bezahlt hat, um das StartUp aus San Francisco zu akquirieren. Adam Bain, Twitters President of Global Revenue, tweetete, dass MoPub CEO Jim Payne Twitter als Vice President of exchange beitreten wird.

Über Heiko Sellin

Heiko Sellin

Heiko Sellin hat an der Hochschule Mittweida seinen Bachelor in Sportjournalistik und -management absolviert. Bevor er zu OnlineMarketing.de gestoßen ist, war er für das Hamburger Abendblatt als freier Mitarbeiter tätig und hospitierte beim NDR-Fernsehen und Sport1.

Empfehlung Meltwater

Meltwater

Wir waren Vorreiter im Bereich Medienbeobachtung, jetzt nutzen wir Artificial Intelligence für die Datenanalyse. Mit Meltwater haben Sie einen erfahrenen Partner an Ihrer Seite, der Ihnen dabei hilft, einen Schritt voraus zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.