Social Media Marketing

Tumblr: Was macht Yahoo mit all den Pornos?

Eines ist klar: Tumblr hostet nicht nur Minecraft-News, Comicserien und Kunstprojekte.

Schon kurz nach ersten Berichten von einem möglichen Kauf Tumblrs durch Yahoo stellte sich die Frage: Was ist mit den pornografischen Inhalten? Sehen wir bald jugendgefährdenden Content im Yahoo-Newsfeed? Schon 2009 wurden pornografische Blogs für den rasanten Aufstieg des Netzwerks verantwortlich gemacht. Zwei Jahre nach dem Start der Plattform veröffentlichten 16 der 20 Top-Blogs auf Tumblr primär Inhalte für Erwachsene.

Im Laufe der  Jahre wurden viele der großen pornografischen Blogs geschlossen. Der Grund dafür sind nicht die Inhalte, vielmehr sind es Verstöße gegen die Spam-Richtlinien. Tumblr billigt nämlich sexuell expliziten Content. Abgesehen von Videos, die zu viel Bandbreite beanspruchen würden. Als Schutz vor einem unfreiwilligem Konsum gilt die NSFW (Not Safe For Work) – Markierung.

Auf dem Presse-Event zur Neugestaltung von Flickr antwortete Marissa Mayer auf die Frage nach den Pornos: „So ist eben User Generated Content.“ Yahoo plant also keine Filterung kontroverser Inhalte. Wohl auch, um das überwiegend junge Publikum Tumblrs nicht zu verärgern – frei nach dem Motto „we promise not to screw it up„.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.