Social Media Marketing

Traffic von Google zu Facebook geht zurück

Im Januar wurde ein neues Feature von Google Search gestartet – Search Plus Your World. Seitdem ist der Traffic zu Facebook gesunken.

Foto: Olaf Schneider / pixelio.de

Mithilfe des Search-Plus-Your-World-Features (SPYW) wurden die Suchergebnisse bei Google an soziale Verbindungen angepasst. In erster Linie sollte damit dem Social Network des Internetkonzerns, Google+, unter die Arme gegriffen werden. Und in der Tat: Die Sichtbarkeit von Google+ nahm deutlich zu. Gleichzeitig gab es bei den anderen Social Networks Bedenken.

Nach fünf Monaten SPYW hat PageLever jetzt eine Statistik veröffentlicht, die zeigt, dass der externe Traffic von Google zu Facebook deutlich zurückgegangen ist. Für diese Studie wurden 500 Fan Pages mit mindestens 10 000 Fans bei Facebook untersucht. Dabei wurden Facebook-interner Traffic und Suchen innerhalb des Social Networks nicht berücksichtigt. Das Ergebnis: Der Traffic von Google zu Facebook ging um 51 Prozent zurück.

Vor dem Start von SPYW sorgte Google für 9,25 Prozent des externen Traffics zu Facebook. Danach lag der Wert nur noch bei 4,52 Prozent. Auch beim Traffic von Bing zu Facebook ist ein Rückgang zu bemerken. Hier waren es nach dem Start von SPYW 59 Prozent weniger Traffic.

Das Feature scheint Google also geholfen zu haben. Das eigene Social Network steigerte sich in puncto Sichtbarkeit und gleichzeitig ging der Traffic zur Konkurrenz zurück.

Empfehlung Meltwater

Meltwater

Wir waren Vorreiter im Bereich Medienbeobachtung, jetzt nutzen wir Artificial Intelligence für die Datenanalyse. Mit Meltwater haben Sie einen erfahrenen Partner an Ihrer Seite, der Ihnen dabei hilft, einen Schritt voraus zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.