Conversion Optimierung

Traffic aus dem Liegestuhl: 3 Ideen für einen sorgenfreien Urlaub

Vor dem Start in den Urlaub kannst du Vorkehrungen treffen, damit du auch passiv für dein Unternehmen werben kannst und kein Werbepotential verloren geht.

© Flickr / peddhapati, CC BY 2.0

Den Urlaub am Strand dank ausgeschalteten Smartphones genießen und das Business geht trotzdem weiter. Ein richtiger Urlaub mit Freizeit kann auch in Führungspositionen funktionieren, wenn du die richtigen Vorkehrungen triffst. Wir zeigen dir drei Optionen, wie du dich in fernen Landen trotz laufender Geschäfte erholen kannst und deiner Begleitung mit ständigen Telefonaten nicht auf die Nerven fällst.

Abwesenheit einmal anders

Die E-Mail

Je nachdem, wieviele E-Mails du täglich im Schnitt erhälst, könnte es sich durchaus lohnen bei der Erstellung der Abwesenheitsnotiz etwas kreativer zu werden.

Vielen Dank für ihre Nachricht!

Ich bin derzeit im Urlaub und daher nur gelegentlich erreichbar. In dringenden Fällen erreichen Sie meinen Kollegen Klaus Clausen unter folgender Rufnummer: 040-xxx.xxx.xx

Ab dem xx.xx. bin ich wieder im Hause.

Beste Grüße,

xxx

Abgesehen davon, dass E-Mails mit Standardtexten wie einem solchen schnell überlesen werden, signalisieren sie dem Empfänger, dass die Geschäfte vorerst brach liegen und er sich erst in einigen Wochen wieder zu melden braucht. Es sei denn, es ist sehr dringend. Ist es das nicht, wird der Adressat die E-Mail zwar zur Notiz nehmen, ihr aber keine weitere Beachtung schenken.

Jeder, der dir eine E-Mail schreibt, bekommt die von dir generierte Abwesenheitsnotiz. Ein wenig PR in eigener Sache und der Verzicht auf allzu gängige Texte, könnte die Aufmerksamkeit erhöhen. Es kann sich also durchaus lohnen, auch im Urlaub Werbung für dein Unternehmen zu machen.

Ich befinde mich derzeit im Urlaub und verfüge nur gelegentlich über einen Internetzugang. Leider werde ich erst am xx.xx. zurückkehren, Sie können in der Zwischenzeit jedoch einen Blick in unseren informativen Blog (Link) werfen. Hier (Link) gelangen Sie direkt zum letzten Blog Post. In dringenden Angelegenheiten wenden Sie sich an meinen Kollegen Klaus Clausen.

Beste Grüße,

xxx

Die Abwesenheitsnotiz kann Links zu interessanten Beiträgen, entweder aus der eigenen Feder oder aber positive Presse über das Unternehmen, enthalten und den Empfänger dazu bewegen, sich noch weiter mit der Marke auseinanderzusetzen.

Die Signatur

Mit der Integration vieler kleiner Grafiken macht deine Signatur vielleicht etwas her. Sie liefert aber dem Adressaten keinen Mehrwert. Du kannst stattdessen hier ebenfalls ein bisschen Werbung einbinden, indem du einen Link zu einem spannenden Artikel oder ähnlichem Content integrierst. Ein spannender Link weckt das Interesse deines Gegenübers an deinem Unternehmen und beugt so auch einem drohenden Totalausfall des Traffics vor.

Anstelle eines normalen Links kannst du auch einen Hyperlink verwenden und dir einen eigenen Text für den zu verlinkenden Content überlegen. Max Altschuler empfiehlt auf Hubspot, als Text etwa “Kürzlich erschienen” oder etwas Vergleichbares zu verwenden und einen Tracking Link zu setzen, um nachvollziehen zu können, ob die CTR aufgrund dieser Maßnahmen angestiegen ist.

Regelmäßiges Posten

Fütterst du deinen Feed auf den sozialen Netzwerken nicht regelmäßig, gerätst du selbst bei deinen treuesten Lesern oder Kunden schnell in Vergessenheit. Um den Urlaub dennoch entspannt genießen zu können, ohne sich sorgen oder täglich drei bis vier Mal ins Internet zu müssen, kannst du buffern. Mit Buffer kannst du all deine Social Media-Kanäle verwalten und dafür sorgen, dass Beiträge zu festgelegten Zeiten gepostet werden.

buffer

So hälst du deine Accounts auch aus der Ferne am Leben und musst nicht auf wertvollen Traffic verzichten. Zwar benötigt das Buffern im Vorwege ein wenig zeitlichen Aufwand, doch bist du mit einem gut gefüllten Social Media-Terminplan in Abwesenheit auf der sicheren Seite.

Fallen euch noch weitere Maßnahmen ein, wie Geschäfte in der Urlaubszeit am Laufen gehalten werden? Womit habt ihr gute Erfahrungen machen können?

Über Tina Bauer

Tina Bauer

Studierte Sozialwissenschaftlerin mit Hang zu Online und Marketing. Seit 2014 als Redakteurin & Content Managerin bei OnlineMarketing.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.