E-Commerce

Top 10 Online-Shops: Das sind die Umsatzriesen in Deutschland

Der E-Commerce wächst weiter und drei Online-Händler konnten erneut die Umsatz-Milliarden-Marke knacken.

© Gili Benita - Unsplash

Eine aktuelle Marktanalyse wirft einen Blick auf die Online-Händler, die den höchsten Umsatz in Deutschland generieren. An der Spitze befinden sich wenig überraschend Amazon, OTTO und Zalando.

Die zehn umsatzstärksten B2C-Shops in Deutschland

Die Studie, die Statista in Kooperation mit dem EHI Retail Institute (ehemals EuroHandelsinstitut) herausgibt, betrachtet die Umsätze der Online-Shops, die 2016 in Deutschland generiert wurden. Dabei fokussieren sich die Marktforscher lediglich auf den B2C-Sektor und rein physische Güter. Dienstleistungen, Nutzungsrechte wie Handyverträge oder digitale Güter wie MP3s werden nicht in die Berechnung miteinbezogen.

Amazon steht mit 8,1 Milliarden Euro Umsatz in 2016 mit großem Vorsprung an der Spitze. Dabei wurden Prime-Abos etc. noch nicht einmal mit berücksichtigt. Der zweite Platz geht an OTTO. 2,7 Milliarden Euro konnte der Konzern vergangenes Jahr für sich erwirtschaften. Der dritte im Bunde, der noch die Milliarden-Marke knacken konnte, ist Zalando. Der Modegigant schlägt hierzulande mit 1,1 Milliarden Euro zu Buche.

Die weiteren Plätze (Umsätze in Euro aufgerundet):

  • notebooksbilliger.de (706 Millionen)
  • bonprix (587 Millionen)
  • MediaMarkt (533 Millionen)
  • cyberport (517 Millionen)
  • Conrad (472 Millionen)
  • Tchibo (450 Millionen)
  • ALTERNATE (432 Millionen)

Die Top 10 Online-Shops in Deutschland 2016 nach Umsatz, © Statista

Im Vergleich zum Vorjahr wird das Wachstum der Shops deutlich. Die vordersten Ränge bleiben unverändert, während auf Platz 4 bis 10 lediglich leichte Verschiebungen erkennbar sind. Interessant ist Neueinsteiger MediaMarkt, der nicht nur Apple aus der Top 10 verdrängt hat, sondern auch gleich Platz 6 einnimmt. Die Digitalisierung des Geschäfts scheint mit großen Schritten voranzuschreiten.

Die Top 10 Online-Shops in Deutschland 2015 nach Umsatz, © Statista

Die Top 10 ist lediglich ein kleiner Vorgeschmack auf die vollständige Analyse, die ein Ranking für die 1.000 stärksten Händler aufstellen wird. eBay taucht im Ranking übrigens nicht auf, da die Plattform nicht direkt vertreibt, sondern nur die Provisionen der Verkäufe einstreicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.