Social Media Marketing

TikTok testet native Ads mit Link zum Advertiser

Nach den News zum Test von Werbung auf TikTok wurden jetzt native Ads entdeckt, die Nutzer direkt zur Website der Advertiser weiterleiten.

© TikTok

Die App für Kurzvideos und Playback-Künste TikTok ist seit geraumer Zeit stark im Aufwind. Mit den wachsenden Nutzerzahlen und der steigenden Verweildauer rückt das Advertising als Monetarisierungsoption in den Fokus der App-Betreiber. Jetzt werden auch native Video Ads im Feed getestet, die nicht nur App Installs, sondern ebenso die Websites der Advertiser promoten.

Neue Werbeformate im Test bei TikTok

Das Mutterunternehmen TikToks, ByteDance, unternimmt immer mehr Schritte, um die populäre App zu monetarisieren. Werbung ist dabei natürlich die naheliegende Option. Daher wurde zuletzt bereits von ersten Ads berichtet, die bei TikTok aufgetaucht waren – und auf eine neue Ad Unit in der Betaphase hinweisen.

Nun berichtet Robert Williams bei MobileMarketer von nativen Video Ads im TikTok Feed, die direkt zum Werbetreibenden verlinken. Mit derlei Werbung könnten Marken momentan 150 Millionen täglich aktive Nutzer erreichen, künftig vermutlich sogar mehr, wenn das Wachstum ähnlich stark bleibt. Im letzten Jahr war TikTok zeitweise die meistheruntergeladene App weltweit.

Bei Twitter teilte der User Jeff Higgins nun seine Entdeckung zu nativen Ads, die möglicherweise bald das Bild bei der App verändern werden.

Dabei wird eine Video Ad mit dem Label „Sponsored“ ausgespielt, die über den CTA „Learn More“ zur Website des Advertisers verweist. Allerdings deutet ein anderer Aspekt darauf hin, dass sich das Format noch in einem eingeschränkten Test befindet. Denn die Musik im Hintergrund der Ad wird als „Promoted Music“ dargestellt, ein Klick hierauf bringt aber die Meldung hervor, dass Video Ads dieses Feature nicht supporten würden.

Der Advertiser – Specialized Bikes – hat bei TikTok ein verifiziertes Profil. TechCrunchs Sarah Perez liefert ein Bild der gesamten Werbeanzeige.

Advertising von Specialized Bikes bei TikTok, Quelle: TechCrunch

Marken werden vermehrt auf TikTok setzen

Dank Native Video Ads könnte die App viele Marken anlocken, die in einem relavanten Umfeld ein wachsendes, meist junges Zielpublikum zu erreichen suchen. Dadurch würde die Monetarisierung des Erfolgs der Social App vorangetrieben. Im Herbst 2018 gab es bereits eine Partnerschaft mit GUESS, wobei ein Fashion Takeover in der App sowie eine Hashtag Challenge initiiert wurden.

Branded Content bei TikTok, Quelle: Business Wire

TikTok wird künftig wohl vielerlei Werbeformate für Marken bieten, sodass die eigene Relevanz bei immer mehr Nutzern optimal ausgenutzt werden kann. Dafür eignen sich native Ads in diesem Kontext ganz besonders. Für Marken wiederum sind solche Video Ads, die per CTA eine rasche Weiterleitung aus dem Social-Umfeld zur eigenen Präsenz ermöglichen, vielversprechend. Immerhin bietet die App doch eine differente Erfahrung als Instagram oder YouTube – und könnte damit für eine Reihe von Marken ganz neue Branding-Potentiale eröffnen. Allerdings erfordert das auch eine neue Herangehensweise für die Social-Kampagnen; denn diese sollten unique sein, das heißt, sie dürfen nicht bloß eine aus YouTube, von Facebook oder Instagram übertragene Kampagne darstellen. Sowohl die Nutzerschaft als auch die Rezeption sind bei diesen Plattformen und Apps anders. Weil das Phänomen TikTok einzigartig ist, sollten es die nativen Ads auch sein.

Über Niklas Lewanczik

Niklas Lewanczik

Niklas hat an der Uni Hamburg Deutsche Sprache und Literatur sowie Medien- und Kommunikationswissenschaften studiert und schreibt als Redakteur über Social Media, SEO und innovative Themen im Kontext des digitalen Marketing. Wenn er sich nicht gerade dem Marketing zuwendet, dann womöglich den Entwicklungen im modernen Fußball oder dem einen oder anderen guten Buch.

Ein Gedanke zu „TikTok testet native Ads mit Link zum Advertiser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.